Verstärker 2x50w und 2 x lautprecher 300w?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo ilijadavidovic,

kann man irgendwie 2 Lautschprecher von jeweils 300 watt mit karaoke verstärker 2x50watt benutzen

Ja. ohne Probleme.

ich weiß dass es nicht so gute Idee ist

Wieso? Das ist doch keine schlechte Idee, im Gegenteil, an dieser Idee ist überhaupt nichts falsch und ist auch nichts auszusetzen.

Der Verstärker kann 50 Watt Leistung abgeben. Damit der Verstärker nicht überfordert wird, ist nur die Impedanz des angeschlossenen Lautsprechers unbedingt zu berücksichtigen.

Wenn der Verstärker seine Leistung von 50 Watt an einer Last-Impedanz von 4 Ohm abgeben kann, dann sollte die Impedanz des Lautsprechers mindestens 4 Ohm betragen, sie darf jedoch ohne Probleme größer sein.

Bei 4 Ohm fließt der maximal zulässige Strom, den der Konstrukteur der Endstufe eingeplant hat und dazu passend das Netzteil dimensioniert hat. Bei höheren Lastimpedanzen wie 8 oder 16 Ohm wird der maximal fließende Strom immer kleiner, was für die Endstufe des Verstärkers und das Netzteil gut ist. Die Temperatur steigt bei Vollaussteuerung nicht so stark an und der Verstärker wird "geschont". Allerdings sinkt dabei die maximale Ausgangsleistung des Verstärkers.

In einer Antwort wird empfohlen, den Verstärker nicht soweit aufzudrehen... wenn du meinen Beitrag verstanden hast, dann weißt du, dass dem nichts entgegen steht, du kannst deinen Verstärker selbstverständlich voll aufdrehen, Hauptsache, es beginnt nicht zu verzerren, der Klang muss absolut clean bleiben.

Unter voll aufdrehen verstehe ich aber nicht, auf jeden Fall den Volumen-Regler immer bis zum rechten Anschlag drehen zu dürfen. Wenn nämlich die Audioquelle ein sehr hohes Ausgangssignal liefert, kann der Verstärker bereits bei der Hälfte des Drehweges voll ausgesteuert sein. Wenn du dennoch die Lautstärke erhöhen würdest, würde der Verstärker das Ausgangssignal hörbar verzerren und zu clippen beginnen.

Clippen bedeutet, dass das Ausgangssignal in den Amplitudenspitzen abgeschnitten wird, dabei entstehen überwiegend im Hochtonbereich Störfrequenzen, die eine hohe Energiedichte haben und einen Hochtöner zerstören können!!

Die Watt-Zahl des Lautsprechers  gibt nur an, was er an Leistung aufnehmen kann, ohne das die Schwingspule zu heiß wird und sogar verbrennen könnte.

Für deinen 300 Watt Lautsprecher bedeutet das, das er nur lauwarm wird und er gemütlich Daumen dreht. Wäre es ein 1000 Watt Lautsprecher, dann würde er nur müde gähnen.

Für dich bedeutet das, dass du nur die Impedanz überprüfen musst.

Erste Regel:

Die Last-Impedanz des Lautsprechers darf nie kleiner sein als die vom Hersteller des Verstärkers angegebene kleinste erlaubte Impedanz. Sie darf jedoch größer sein, wobei die maximale Ausgangsleistung des Verstärkers etwas sinkt, was aber nur eine sehr kleine Verringerung der maximalen Lautstärke bedeutet.

Zweite Regel:

Ein Lautsprecher sollte immer mindestens die maximale Leistung, die ein Verstärker produziert, aufnehmen können. Kann er mehr aufnehmen, ist das kein Problem, im Gegenteil, es ist ein Plus an Sicherheit für den Lautsprecher, wenn er höher belastbar ist.

Grüße, Dalko


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht schon, aber sobald du Übersteuerung feststellen kannst, solltest du wieder leiser drehen, da dir sonst durch clipping die Lautsprecher abrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das mit der Impedanz passt, dann ja. Solltest nur nicht voll aufdrehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilijadavidovic
07.05.2016, 00:28

Ja ich benutze es so zu Hause leise aber ich will jetzt in Halle Laut machen dass es nicht verbrennen wird

0
Kommentar von seppatweb
07.05.2016, 10:03

gar kein problem, umgekehrt wenn die lautsprecher weniger watt als der verstärker haben ists schlecht, dein setup passt genau

0

Was möchtest Du wissen?