Verständnisprobleme in Mathe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die beiden schneiden sich durchaus, wenn du sie gleichsetzt. Du möchtest dann ja erzielen, dass Pa und PN gleich sind, also dann auch:
0,2x + 10 = -0,05x + 20

Das ist eine leichte Gleichung mit einer Unbekannten, die auf x = 40 hinauskommt. Beide Gleichungen ergeben dann 18, wenn du x einsetzt,
Folglich ist (40|18) der Schnittpunkt.

Das Gleichsetzungsverfahren ist bei Funktionen meist das beste.
Die Funktionen können gern verschiedene Namen tragen, deshalb können sie trotzdem an bestimmten Punkten (lineare nur an einem) gleich sein. Da geht es dann ja nur um die Funktionswerte.

---
Voraus schreibt man mit einem r wie heraus und voran. Du solltest es in einer Deutscharbeit bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KannKeinMathe5
04.12.2015, 18:44

Alles klar, Aufgabe erledigt! Vielen lieben Dank!:-)

0

für Pn(x) und Pa(x) kannst du y schreiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pa/Pn von x bedeutet, der Wert den du erhältst, wenn du x in die Pa/Pn Funktion einsetzt.

Das heißt wenn ich die Gleichung Fx=x+2 hab ist Fx von 2=4 weil 2+2=4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?