Verständnisproblem zum Foucaultschen Pendel

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Pendel hört nicht wegen der Erdanziehung auf zu schwingen, sondern weil es durch Reibung gebremst wird:

a)Durch den Luftwiderstand des bewegten Pendels.

b)Durch Reibung im Seil und im Gelenk der Aufhängung.

stimmt,...die antreibende Kraft ist die gleiche, wie die bremsende.... :)Danke, dass du mich auf den Denkfehler aufmerksam gemacht hast!

0

Auf der Wikipediaseite zum Foucaultschen Pendel wird das sehr schön ohne Formeln erklärt. Da werden die Fragen beantwortet, wenn nicht weiter hier in dieses Thema reinschreiben.

Googel mal nach der Webseite des Deutschen Museums. Da habe ich so ein Pendel schon mal gesehen.

hm,...danke,....dort sind zumindest ganz hübsche Bilder ^^...

0

Formel für die Länge eines Breitengrads?

gibt es eine formel, um die länge eines bestimmten breitengrades zu berechnen. am äquator etwa beträgt die länge ca. 42k km. an den polen 90s/n hingegen null. gibt es eine formel, mit dem breitengrad als variabel, um die länge eines bestimmten breitengrades zu berechnen?

...zur Frage

Warum haben Planeten unterschiedliche Gravitation trotz gleicher Masse (in Bezug auf Einstein's Relativitätstheorie)?

Die Relativitätstheorie besagt ja, dass Masse die Raum-Zeit krümmt, und so Gravitation entsteht. Gibt es nicht aber Planeten (zbs Mars) die ähnlich viel oder sogar mehr Masse haben, als die Erde, und trotzdem weniger Anziehungskraft?

Und noch eine Frage am Rande; was hält Planeten mit niedriger Anziehungskraft überhaupt zusammen? 😅

...zur Frage

Wie ist die Gravitation auf einem Würfel?

Mal angenommen die Erde wäre keine Kugel mit einem Durchmesser von 12.756,32 Kilometer, sondern ein Würfel mit einer Kantenlänge von 12.756,32 Kilometer.

Wir würde man dann als Mensch darauf die Gravitation erfahren?

Ich würde mal annehmen in der Mitte einer Seitenfläche in etwa normal, aber wie verändert sich die Gravitation wenn man Richtung Seitenkante geht? Nimmt die Gravitation dort zu oder ab? Vor allem, wo ist dort überhaupt 'unten'? Man steht auf der Seitenkante dann ja wie auf einem Berg mit einer Bergspitze von 90 Grad.

'Unten' ist also vermutlich der Mittelpunkt des Würfels genau wie bei einer Kugel, weil dort ist auch der Massenschwerpunkt? Allerdings habe ich damit ein kleines Verständnisproblem. Wenn die Mitte unten ist, ab wo beginnt dann die Veränderung der Wahrnehmung, dass man nach oben also Richtung der Seitenkante geht?

Weil rein technisch gesehen gibt es diese Anhöhung auf einem Würfel doch nicht, jede Seitenfläche ist doch absolut flach!

...zur Frage

Wie kann aus dem Nichts Leben entstehen?

Wie konnte aus dem nichts der Urknall entstehen?
War es vielleicht doch Gott? Es muss doch alles gewollt sein?

...zur Frage

Wie berechnet man das? (Kreisbahngeschwindigkeit, Pendel)

Hallo Leute,

Ich schreib morgen Physik und habe in meinem Buch eine Aufgabe gefunden, mit der ich nicht ganz klar komme. Es geht um einen Körper der im Kreis an einem Pendel geschleudert wird. Gegeben ist die Masse des Körpers und der Radius des Pendels, gesucht, bei welcher Geschwindigkeit das Pendel reißt. Wie berechne ich das? Muss ich da nur die Formel Fr=m*v^2/r nehmen für die Radialkraft, aber dann habe ich ja 2 Unbekannte; v und Fr. Lg slolu

...zur Frage

Wie berechnet man den exakten Erdradius nach dem Breitengrad?

Da die Erde keine perfekte Kugel ist, und Zentrifugalkräfte das Wasser am Äquator weiter nach Aussen drückt... ist die Erde am Äquator dicker als an den Polen.

Es gibt ein exaktes Verhältnis zwischen BreitenGrad und Erdradius kann mir jemand die Formel dazu erklären ? Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?