Verständnisproblem zum chemischen Gleichgewicht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Stoff A + B reagiert zu Stoff C + B.

Ähm, meinst du das ernst oder ist das ein Tippfehler? Wahrscheinlich Tippfehler, oder?


Also die Geschwindigkeit der Hinreaktion lautet: V(hin) = k(hin) * c(A) * c(B)

Die Geschwindigkeit der Rückreaktion lautet: V(rück) = k(rück) * c(C) * c(D)

=> Im Gleichgewicht liegt nur dann eine 50:50 Mischung vor, wenn die Geschwindigkeitskonstanten identisch sind: k(hin)=k(rück). Das ist aber praktisch nie der Fall.

Und da k(hin) und k(rück) sich unterscheiden, sind c(Edukte) und c(Produkte) auch nie identisch; denn V(hin) und V(rück) muss ja identisch sein.

Soweit verständlich?

LG

MCX

Kommentar von xy121
15.11.2015, 14:27

okay verständlich. danke! War ein Tippfehler ;)

0
Kommentar von xy121
15.11.2015, 14:27

also beschreibt das Gleichgewicht quasi ein festes Verhältnis zwischen Produkt und Edukten?

0
Kommentar von xy121
15.11.2015, 16:29

alles klar dank dir

1

Was möchtest Du wissen?