Verständnisproblem bei Krediten und vierteljährlicher Kapitalisierung der Sollzinsen

1 Antwort

Es kommt immer auf die Art des Darlehens an, aber prinzipiell wird annuitätisch gerechnet. Es wird zu Beginn zum Sollzins ein fester Zins als Tilgung berechnet. Im Laufe der Jahre reduzierst du immer mehr die Schuld und reduzierst so den Sollzins. Ich weiß nicht, ob dir die Antwort wirklich hilft.

Danke jedenfalls mal! Das würde aber dann bedeuten, das die Bank die Zinsbelastung (Sollstellung, Kapitalisierung) am Konto auch "nur" einmal jährlich macht, oder? Denn sonst würde die Rechnung ja nicht richtig sein denn es muss sich am Konto ja auch ausgehen (mehr oder weniger ;-)) zwischen dem ausgezahlten Betrag, den Rückzahlungen und der Zinsenbelastung gem. dem Tilgungsplan (abgesehen von Gebähren jetzt mal).

LG

0
@juergen78

richtig. Der Zins wird deswegen immer p. a. berechnet, also pro Jahr.

0

Was möchtest Du wissen?