Verspannungen im rechten Kiefer, Schmerzen beim Kauen, Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da liegt das Kiefergelenk. Auch im Kiefergelenk sitzt so etwas wie eine Bandscheibe, die kann verrutschen und das tut richtig weh

Versuche die Muskulatur zu entspannen, das macht man am besten mit mit heissen und kalten feuchten Wickeln, die man alle paar Minuten wechselt. 

Im Moment würde ich nichts Hartes kauen.

Am wichtigsten ist es, wenn du oft bewusst den Kiefer los lässt. Genau so wie man sich das Verspannen des Kiefers  unbewusst antrainiert hat, sollte man der Muskulatur wieder lernen los zu lassen.

Klebe dir überall wo du oft hin schaust Erinnerunsmarker hin. Immer wenn du sie ansiehst, bewusst Kiefer loslassen.

Bei mir kleben die in der Küche, am PC, an der Tür, am Badezimmerspiegel, im Auto, am Portemonnaie etc.

Wird es nicht schnell besser, musst du zum Zahnarzt oder HNO Arzt, Kieferchirurgen sind auch dafür zuständig.

Ein Schmerzmittel wie Ibuprofen ist sicher auch angebracht.

Gute Besserung! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorweg: Ich bin kein Arzt und möchte, dass meine folgende Antwort nicht als Diagnose oder Ähnliches gewertet wird. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Vermutung meinerseits. Ein Arztbesuch soll hierdurch nicht überflüssig erscheinen. Jegliche Verantwortung für (Un-)Taten und Folgen weise ich von mir ab.

Mich erinnert deine Beschreibung ein wenig an mich selbst. Und zwar habe ich manchmal so etwas wie Muskelkater im Kieferbereich bzw. auch genau an der Stelle, wo du auf deinem Bild drauf zeigst. Das kommt davon, wenn ich am Tag zuvor zu lange auf was Festem kaue. Ganz extrem tritt das z.B. nach dem kauen von Karotten auf. 

Es könnte von der Beschreibung her also auch bei dir einfach ein Muskelkater bzw. Überlastung des Muskels sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?