Verspätete Mietzahlung

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Im Prinzip brauchst Du Dir keine Sorgen machen, weil die allgemeine Rechtssprechung nach diesem 2 Monate Rückstand Grundsatz handelt. Ich denke jeder kann mal in Probleme geraten und da kann sowas mal passieren. Wenn es im allgemeinen regelmässig läuft sehe ich da auch keine Probleme und komme jedem gerne entgegen. Bei der Kautionssache gibt es sogar ein Urteil, in dem die Ratenzahlung geregelt ist. Habe da jetzt keinen link, aber da bin ich mir sicher, und jeder Experte wird dies (hoffentlich) bestätigen. Eins kann ich Dir aber sicher empfehlen....jede Stundung etc...nur schriftlich bestätigt..alles andere ist wie Rauch im Wind

Lotte4 13.10.2010, 01:22

Gute Antwort. Der Herr Fragesteller ist zufrieden und schläft den Schlaf des Gerechten. Der wird aber staunen, wenn er aufgeweckt wird.

0
MR1974 13.10.2010, 01:26
@Lotte4

Was heisst Schlaf der Gerechten? Die Miete wird gezahlt und alles ist ausgeglichen und muss in Zukunft dafür Sorge tragen, das alles normal läuft und werde dann nicht aufgeweckt.

0
Smoere 13.10.2010, 01:48
@Lotte4

Find ich immer wieder toll...wenn schon denn schon...was genau stört hier...nicht andeuten , sondern auch mit Details untermauern bitte. Also raus damit

0
Lotte4 13.10.2010, 11:00
@Smoere

Mein Beitrag ist eine Viertelstunde jünger als Deiner. Da steht alles drin. Meine Meinung mal anders ausgedrückt: Es ist höchste Zeit dass MR1974 mal in Bewegung kommt und nicht das ganze Leben vergammelt, sich nicht auf dem Rücken der anderen ausruht.

0

So schnell geht das alles nicht. aber überleg mal, warum du die wohnung angemietet hast, wenn du schon nach so kurzer zeit engpässe hast und bisher nicht die kaution zahlen konntest, die normalerweise zu beginn der anmietung gezahlt wird oder in teilen die vertraglich festgelegt sind.

nagut, das hilft nicht weiter, aber wenn dein vermieter dich jetzt schon kündigen möchte, dann schau wirklich nach was neuem, aber lass dich nicht abzocken von dem, sprich ihn darauf an, dass du ausziehst wenn er möchte, er aber umzug übernehmen muss, das kost ja auch immer geld. also ne einigung treffen

es muss nicht erst zum äußeren kommen, man kann schon vorher ne kündigung erhalten. auch ein irrglaube, dass man abgemahnt werden muss, bevor man seinen job verliert.

Wenn die Stundung vereinbart ist (hoffentlich schriftlich oder vor Zeugen) kannst du die komplett außen vor lassen.

Für die Miete selber gilt §543 BGB und der besagt folgendes:

(1) Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen.

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

(2) Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

  1. dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird,
  2. der Mieter die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder sie unbefugt einem Dritten überlässt oder
  3. der Mieter- a) für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder
    • b) in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Miete für zwei Monate erreicht.

Im Falle des Satzes 1 Nr. 3 ist die Kündigung ausgeschlossen, wenn der Vermieter vorher befriedigt wird. Sie wird unwirksam, wenn sich der Mieter von seiner Schuld durch Aufrechnung befreien konnte und unverzüglich nach der Kündigung die Aufrechnung erklärt.

(3) Besteht der wichtige Grund in der Verletzung einer Pflicht aus dem Mietvertrag, so ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten angemessenen Frist oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig. Dies gilt nicht, wenn

  1. eine Frist oder Abmahnung offensichtlich keinen Erfolg verspricht,
  2. die sofortige Kündigung aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen gerechtfertigt ist oder
  3. der Mieter mit der Entrichtung der Miete im Sinne des Absatzes 2 Nr. 3 in Verzug ist.

(4) Auf das dem Mieter nach Absatz 2 Nr. 1 zustehende Kündigungsrecht sind die §§ 536b und 536d entsprechend anzuwenden. Ist streitig, ob der Vermieter den Gebrauch der Mietsache rechtzeitig gewährt oder die Abhilfe vor Ablauf der hierzu bestimmten Frist bewirkt hat, so trifft ihn die Beweislast.

Lotte4 13.10.2010, 09:20

Ja, gut. Steht in meiner Ausgabe des BGB genaus so.

Was haben die Gerichte daraus gemacht? Je nach politischer Richtung ändert sich deren "Wohlwollen". Zur Zeit stärken die Gerichte den Vermietern den Rücken. Auch um Mietnomaden abzuschrecken.

0

Mir scheint das Du noch nicht auf eigenen Beinen stehen kannst. Die Oma hilft Dir aus, Du bist noch Kaution schuldig. Wie wäre es mit viel arbeiten und ganz unabhängig werden? Werde schnell wach und unternehme was! Man hat nicht ein Leben lang eine Oma die einen aus der Patsche hilft. Werde selbständig!

holzwurm1205 13.10.2010, 00:51

selten dummer Kommentar....

0
MR1974 13.10.2010, 01:11

Hallo, danke für Deinen überflüssigen Kommentar, bei Dir scheint ja im Leben alles glatt zu laufen, freut mich sehr für Dich, nur kann ich mich mit solchen Leuten leider nicht identifizieren und sind unter meiner Würde. Alles Gute für Deine achso tolle Zukunft.

0
solange 13.10.2010, 01:15
@MR1974

Ich bin unter Deiner Würde und Du liegst unter meinem Niveau.

0
MR1974 13.10.2010, 01:23
@solange

Dann sind wir uns ja einig und haben uns nichts mehr zu sagen, alles Gute.

0

Um fristlos kündigen zu können, müssen drei Monatsmieten in Folge ausstehen. Eine verspätete Zahlung reicht dafür nicht aus. Und die Kaution kann man grundsätzlich in drei Raten bezahlen.

Meine letzte Frage ist wegen den Kündigungsfristen, weiss jemand ob das mit der Dauer zu tun hat, in dem man in der Wohnung wohnt? Oder ist es generell 2 Monatsmieten Rückstand?

Der Vermieter hat was von fristloser Kündigung gesagt, wegen verspäteter Mietzahlung, glaube nicht, dass er damit durch kommt, zumal bis jetzt nichts schriftliches vorliegt und die Miete für Oktober morgen überwiesen wird.

Lotte4 13.10.2010, 01:13

Die 380 Euro sind ja wohl die Warmmiete. Du hast beim Vermieter 400 Euro Schulden spätestens seit dem 1.9. wegen der Kaution. Die 2 Monatsmieten werden von der Kaltmiete aus berechnet. Da bewegst Du Dich auf sehr dünnem Eis, wenn das nicht schon geschmolzen ist.

0
MR1974 13.10.2010, 01:19
@Lotte4

500 Euro Kaution-100 Euro gezahlt- 400 Euro Kaution offen, die bis zum 01.12.2010 gestundet ist.

Zahle 380 Miete dort ist alles drin, auch Wasser komplett(Wasserflatrate), zahle nur Strom und Gas an die zuständigen Werke.

0

Hallo, danke für die schnellen Antworten :-) Hm, ist ja auch meine Schuld soweit, kein Thema, aber wohne hier erst seit 4 Monaten, gilt da auch die Regel mit den 2 Monatsmieten? Wenn die Miete eingeht, sind ja keine Mietschulden mehr vorhanden.

Bekomme zur Zeit ALG 1 und Wohngeld, bin auf Jobsuche und hoffe was zu finden, damit es aufwärts geht:-)

holzwurm1205 13.10.2010, 00:55

das packst du schon....alles Gute

0

Natürlich hat der Vermieter Angst um seine Mieteinnahmen. Deshalb droht er mit dem schlimmsten.

Teile den Vermieter mit, dass er die Oktobermiete, sie war ja wohl am 1. fällig gewesen, in der nächsten Woche bezahlt werden wird.

Wegen der gestundeten Kaution kann Dir nicht gekündigt werden. Falls Du das nicht schriftlich hast, könnte der Vermieter aber die Stundung "vergessen" haben. Nach dem Gesetz muss die Kaution in 3 Monatsraten bezahlt werden. Danach ist sie längst fällig.

Der Vermieter hat Dir gegenüber schon viel Entgegenkommen gezeigt. Nun ist es an Dir Dich so zu verhalten und so zu zahlen, dass er Dir vertrauen kann.

380 Euro Miete das muss doch zu machen sein, wenn Du das nicht kannst, such Dir etwas billigeres bevor Du eine fristlose Kündigung und eine Zahlklage bekommst. Wenn so eine Sache vom Gericht entschieden wird geht das in die Tausende.

Um damit vor Gericht durchzukommen braucht es schonmal gut 9 Monate, genug Zeit, um sich nach einer neuen Wohnung umzuschauen, was ich dir raten würde, denn mit diesem kleinlichen Vermieter wirst du auf lange Sicht keinen Spaß haben.

Ach, der macht dir nur Druck! So schnell bekommt man keinen Mieter raus! Gesetzlich muss dir der Vermieter ermöglichen, die Kaution in 3 Monatsraten zu begleichen! Da ist er schon sehr großzügig mit dir!

Nein so schnell geht das nicht, aber Du solltest Dir ab sofort angewöhnen pünktlich zu zahlen. Außerdem finde 380 € ganz schön teuer für eine Person, gibts da nicht was Günstigeres?

das muß doch irgendwo in deinem Vertrag stehen. Bei den meisten heißt es, 2 Monatsmieten im Rückstand = Kündigung, vorher nicht.

Nochmal hallo, ja im Mietvertrag steht 2 Monatssmieten Rückstand ja, aber auch was mit fristloser Kündigung, wegen ständig verspäteter Mietzahlung, also möchte nicht auf der Strasse landen.

Bisher sind die Mieten pünktlich eingegangen nur diesen Monat später, da Oma mir aushilft.

ist alles im grünen Bereich.

Zahle die weiteren Mieten pünktlich und halte Dich an die Absprache wegen der Kaution..

alles ist gut :-)

Was möchtest Du wissen?