Versorgungsausgleich über den Tod hinaus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Mann nach der Scheidung verstirbt sind die Ausgleichszahlungen auf dem Konto der Frau und die Frau bekommt Ihren Versorgungsausgleich. Verstirbt die Frau nach Punktegutschrift hat der Mann den Versorgungsausgleich geleistet und die Rentenversicherung hat einfach einen guten Schnitt gemacht. Um nicht zu sagen der Anspruch des Mannes hat sich in Luft aufgelöst.

Die Rentenpunkte werden direkt auf das Rentenkonto übertragen. Der Anspruch bleibt also erhalten.

Versorgungsausgleich/Kindesunterhalt

Guten Morgen! Mein Ex-Mann bezahlt für unsere zwei Kinder (13 und 9), die bei mir leben 180 Euro Unterhalt. Also 180 Euro für beide. Pro Kind also 90 Euro. Ich weiß, dass er schwarz nebenher arbeitet, weiß aber nicht wo. Demnach kann das nicht weiter verfolgt werden. Er gibt nie etwas zu Klassenfahrten, Ferienlagern oder Schulmaterial dazu. Das letzte Mal hat er seine Kinder im Juni gesehen, er interessiert sich nicht für sie. Die ersten Jahre nach der Trennung hat er gar nichts bezahlt. Im Gegenteil, seine Schulden durfte ich auch noch übernehmen. In der Ehe habe ich mehr verdient als er also wurde beim Versorgungsausgleich ihm Geld zugesprochen. Nun frage ich mich, ob es möglich ist, das nicht gezahlte Geld oder das jetzt zu wenig gezahlte Geld irgendwie mit dem Versorgungsausgleich zu verrechnen??? Mir fehlt die Einsicht, wie es sein kann, dass seine Kinder nicht einmal eine Klassenfahrt mitmachen oder im Sommer mal in den Urlaub fahren könnten, weil er schlicht zu geizig ist und sein Geld nicht für sie ausgeben würde. Zum Glück kann ich es ihnen ermöglichen. Und dann muss ich später seine Rente aufstocken???? Versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht einmal um den geringen Unterhalt. Mir geht es einzig darum, dass er für seine Kinder keinen Cent ausgibt, wenn er es nicht muss. Er könnte doch wenigstens das Taschengeld den Kindern geben, damit sie etwas kaufen können, wenn sie wegfahren. Und darum stört es mich so sehr, dass ich ihm aber später Geld abgeben muss. Kann man das verhindern? Oder lässt sich das gar nicht vergleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?