Versicherungswerkstatt, weiso?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier scheint es sich um einen Kaskoschaden zu handeln. Du hast also eine Versicherung abgeschlossen, bei der Du einen Preisnachlass dafür erhältst, dass Du im Kaskoschadenfall eine Partnerwerkstatt des Versicherers nutzt. Weichst Du davon ab, wird eine Vertragsstrafe (meist ein höherer Selbstbehalt) fällig. Du kannst Dein Auto getrost in einer Partnerwerkstatt des Versicherers reparieren lassen! Das sind i.d.R. ordentliche Meisterbetriebe, die ihr Handwerk beherrschen. Meist hast Du noch zusätzliche Vorteile dadurch, wie z.B. kostenlosen Hol- und Bringdienst, kostenlosen Ersatzwagen, kostenlose Fahrzeugreiigung udn vor allem eine längere Garantiezeit auf die ausgeführte Reparatur (meist 3 Jahre!). Du bekommst also keine minderwertige Billigreparatur, sondern Qualitätsarbeit. Hintergrund ist, dass Dein Versicherer mit einigen Werkstätten Vereinbarungen hat, wonach diese einen Rabatt auf die Lohnkosten gewähren. Dafür bekommen sie mehr Kunden. Das ist für alle Beteiligten eine gute Lösung, auch für Dich - denn Du sparst Versicherungsbeiträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMakler
09.10.2011, 11:40

Diese Annahme gilt aber nur ,wenn er der Verursacher des Schadensfall ist..! HG DerMakler

0

Du hattest einen Unfall - wer ist der Verursacher und wer muss für die Reparatur aufkommen? Grundsätzlich, wenn Du vorher nichts anderes mit Deiner Haftpflicht-Versicherung vereinbart hattest, kannst Du Dir die Werkstatt frei auswählen. Die Versicherung desjenigen, der für den Schaden aufkommen muss, kann Dir nur Vorschläge machen.

Wenn jemand anderes den Unfall verursacht hat, dann solltest Du ganz dringend einen Gutachter beauftragen, der sich den Schaden oder Deinen Wagen ansieht, ein Schadensprotokoll anfertigt und berechnet, wieviel die Reparatur kosten dürfte. Damit kannst Du dann zu einer Werkstatt Deiner Wahl gehen und den Schaden dort im Rahmen dieses Gutachtens reparieren lassen. Den Gutachter muss die Versicherung des Schadensverursachers zahlen! Auch ihn kannst du Dir frei auswählen, solange es ein anerkannter, vereidigter und bestellter Gutachter ist.

In der Zeit, in der Du keinen Wagen zur Vefügung hast, steht Dir ein kleineres Leihfahrzeug zu oder Du kannst Ausfallgeld verlangen. Auch das muss die Versicherung des anderen zahlen!

Du könntest Dir auch einen Anwalt nehmen, um Deine Rechte durchzusetzen, auch den müsste die Versicherung des anderen übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMakler
09.10.2011, 11:40

Du hattest einen Unfall - wer ist der Verursacher und wer muss für die Reparatur aufkommen?

Da ist die richtige Frage dazu ! HG DerMakler

0

wenn dein vertrag so lautet ist es so,musst doch wissen was du unterschrieben hast oder unterschreibst du alles blind was sie dir unterjubeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der versicherer darf dir die werkstatt nicht vorschreiben sie hat nur ein vetorecht wenn die reparatur extrem vom preis abweicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suzisorglos
06.10.2011, 10:27

Bei entsprechender Vertragsgestaltung hat der Versicherer ein Weisungsrecht und kann die Werkstatt vorschreiben.

0

wenn Du bei Deiner Versicherung einen Vertrag mit Werkstattbindung abgeschlossen hast, ist das durchaus üblich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fs112
06.10.2011, 10:24

und ob dem so ist, das sollte der Fragesteller schon selbst herausfinden können... Naja, Hauptsache billig, billig, die versicherten Leistungen sind ja eh überall gleich^^

0

Werkstattbindung gibt es nur bei Teil- oder Vollkasko.

Hat jemand Anderes Dein Auto beschädigt, kannst Du das natürlich bei MB reparieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dein versicherungsvertrag dies vorsieht ja, weil die versicherung geld sparen möchte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?