Versicherungsvertreter, welche Schulen oder Lernfelder?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Versicherungsvertreter" an sich ist ein Beruf, den man ggf. sogar ohne klassische dreijährige Ausbildung ergreifen kann ----------> das funktioniert über Schulungen seitens der Versicherung, über die man einige Wochen/Monate die Grundkenntnisse vermittelt bekommt. Noten usw. spielen da eigentlich keine Rolle, ein perfekter Englischsprecher muss man auch nicht sein.

Ansonsten gibt's auch die klassische Option, dass man erstmal Versicherungskaufmann lernt & sich danach auf den Außendienstbereich der jeweiligen Versicherung spezialisiert. Dafür werden deine aktuellen Noten jedoch eher nicht ausreichen ... was nicht heißt, der Beruf sei nix für dich! Absolviere am besten mal 'nen Praktikum & zeige dich da von der besten Seite, da kannste auch viel mit steuern.. mehr als man denken würde :)

Außerdem würde es mMn nicht schaden, ein kfm. Berufskolleg zu besuchen. Versuche es mal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Versicherungsvertreter. Der beruf heißt Versicherungskaufmann.

Du solltest gut rechnen können Englisch ist da nicht so gefragt. Kommt aber auch drauf an wo du das lernen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?