Versicherungsverhältnis bei Kündigung zur Mitte des Monats?

2 Antworten

nachgehender Leistungsanspruch bei der Krankenkasse besteht für maximal 4 Wochen, sofern nach diesen 4 Wochen direkt ein neuer Pflichtversicherungstatbestand erfolgt (ALG1, ALG2, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung).

schließt nach 4 Wochen nichts dergleichen an, gibt es auch keinen nachgehenden Leistungsanspruch. man muss sofort, ab Tag nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses die Beiträge selbst entrichten. und das musst du, auch wenn du zwei Monate reist, da du in Deutschland deinen Wohnsitz hast.

Ach so. Das heißt, wenn zum Ende meiner Beschäftigung weiß, dass ich innerhalb der nächsten 4 Wochen keine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung anfangen werde, dann muss ich sofort ab dem ersten Tag nach der Beschäftigung die Beiträge zahlen?

Der nachgehende Leistungsanspruch ist also sozusagen nur als Übergang zwischen zwei Anstellungen gedacht, richtig?

Muss ich dann nur den anteilsmäßigen Beitrag für den Monat leisten, also ca. die Hälfte?

1
@SmokeyBud

ja richtig. du zahlst für Juni dann nur die anteiligen Tage. und ab Juli dann den vollen Monatsbeitrag. der liegt, wenn man keine Einkünfte hat und z.B. von Ersparten lebt bei ca. 170 Euro.

0

Du bist noch maximal 4 Wochen nach Ende des Arbeitsverhältnisses versichert.

..., wenn sich bis dahin ein weiteres Arbeitsverhältnis oder sonstige Pflichtversicherung anschließt (§ 19 SGB V).

Ist die Lücke länger oder es tritt keine Versicherungspflicht ein, gilt § 188 Abs. 4 SGB V.

0

Krankenversicherung Hausfrau/Soldat?

Mein zukünftiger Ehemann ist bei der Bundeswehr und auch dort Krankenversichert (Heilfürsorge).

Jetzt werden wir heiraten...

Ich bin Hausfrau ohne Einkommen oder Anstellung, wir haben 2 gemeinsame Kinder.

Kann ich mich künftig GESETZLICH FREIWILLIG versichern MIT den Kindern?

Das wäre günstiger als über eine Restwertversicherung und freiwillige Heilfürsorge (Bundeswehr-Krankenversicherung)

Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Fahrverbot! Was muss ich tun?

Hallo, ich war leider etwas zu zügig unterwegs und muss meinen Führerschein jetzt für einen Monat abgeben. Aber wie läuft das jetzt ab?

Ich habe den Brief bekommen, dass ich den in den nächsten 4 Monaten abgeben muss indem ich ihn einschicke. Wie lange ist jetzt ein Monat? Ein Kalendermonat oder 30 Tage oder wie lange?

Bezahlt habe ich gestern. Ist das damit gültig oder ab wann? Sprich wie lange habe ich Zeit den Schein abzugeben? Bis August? Kann ich den Führerschein auch von Mitte des einen Monats bis Mitte des anderen Monats abgeben?

Sorry sind viele Fragen auf einmal. Ich hoffe jemand kann mir helfen.

...zur Frage

Wer bezahlt die Krankenversicherung, wenn man arbeitslos ist?

Ich bin gesetzlich versichert, mein mann Privat. Ich werde ab nächsten Monat vorerst arbeitlos sein. Wie verhält es sich weiterhin mit meiner Krankenversicherung? Muss ich die von meinem Arbeitslosengeld bezahlen, zahlt die der Staat, oder muss ich mich bei meinem Mann mit privat versichern?

...zur Frage

Krankenversichert trotz Beitragsschulden mit laufender Zahlung?

Ich habe Beitragsschulden bei der KV.Bin freiwillig gesetzlich versichert.Meine Schulden stotter ich jeden Monat ab.Nun sagte mir die Schuldnerberatung das wenn ich die laufenden monatlichen Kosten wieder anfange ich wieder versichert sei.Die Krankenversicherung sagt das stimme nicht.Seit 2m zahle ich die laufenden Beiträge und bis Dezember Zahl ich noch die aufgelaufenen Schulden ab.

Ich hab schon gegoogelt,kann aber nichts dazu finden.

...zur Frage

Krankenversicherung - Schüler ab 25?

Hallo!

Mein Freund geht ab 04.09 zur Schule und muss sich dann selbst versichern, nun also meine Frage, weiß jemand wieviel das in etwa im Monat kostet bzw. welche Krankenkasse am günstigsten ist und was man beachten sollte?

...zur Frage

Kündigung einer Wohnung: Kann man den Auszug zum Mitte eines Monats setzen?

Hallo liebe Community!

Es besteht die Möglichkeit, dass wir schon bis Anfang August unsere Wohnung kündigen könnten und dass wäre zum 31.10. Allerdings möchte ich mir diesen Umzug so einfach wie möglich halten und ich habe mich gefragt, ob ich nicht zwei Wochen darauf setzen könnte? Also, schon bis zum 3ten Werktag Augusts kündigen aber zum 15.11 eben. Die neue Wohnung ist ab dem 01.11 frei und dann hätte ich zwei Wochen Zeit um alles zu machen.

Oder ist es üblich dass man eben ein Monat lang doppelte Miete zahlt? Das könnten auch wir machen, aber was ist wenn ich nur zwei Wochen brauche..? Machen Vermieter soetwas? (Ich habe wenig Erfahrungen mit Umzügen, wie ihr merkt.) Schließlich muss ich bei der Hausverwaltung nachfragen, aber ich dachte ich frage auch hier nach Erfahrungen nach :-) Danke schön!

PS. Ich sehe schon oft in den Anzeigen, dass eine Wohnung zum 15ten eines Monats frei wäre - liegt es an Reparaturarbeiten oder Auszügen zum Mitte des Monats...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?