Versicherungsmakler werden, aber wie?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst die bestandene Sachkundeprüfung oder eine Ausnahmeregelung. Ausnahmen gibt es für Bankkaufleute die Versicherungen vermittelt haben, für Versicherungskaufleute und einige andere Abschlüsse und Berufe und eine sog. "alte Hasen Regelung".
Da die Auslegungen von IHK zu IHK unterschiedlich sind reicht ein Telefonat mit Deiner IHK um zu klären was Du speziell brauchst.
Die Sachkundeprüfung wird bei IHK abgelegt und kann ständig wiederholt werden. Die Vorbereitung auf diese Prüfung wird von verschiedenen Anbietern angeboten, meist auch von der IHK und kostet schon einiges. Theoretisch kann man aber auch sich selbst vorbereiten und einfach die Prüfung machen.
Wenn Du schon bei "Deinem" Makler mitarbeiten willst, gibts es bei einigen Versicherern die Möglichkeit dort "unterzuschlüpfen". Der Versicherer stellt Dich als selbstständiger Vermittler an, da für gebundene Vermittler die Sachkundeprüfung anders als für Makler funktioniert kannst Du sofort deren Produkte vermitteln (also nur die Produkte dieses Versicherers). Und Du mußt Dich dann Deinen Kunden gegenüber als gebundener Vermittler outen und entsprechend auch im Versicherungsvermittlerregister eintragen lassen.
Du kannst dann nebenbei für die Sachkundeprüfung lernen und sie ablegen und danach Deinen Status auf Makler ändern und ggfls. das Geschäft des Maklers übernehmen.

Makler sein ist ein hartes Brot. Neben der mehrfach beschriebenen Gewerbeerlaubnis "geprüfter Versicherungsfachmann IHK" also 34d (Provisions-/Courtagevermittler) und 34e GewO (Honorarberater) benötigt man noch einiges mehr. Fakt ist, ob in der Ausschließlichkeit Angestellt oder Selbständig oder ungebunden als Mehrfachagent oder Makler ist die Gewerbeerlaubnis Grundvoraussetzung für die Vermittlung von Versicherungsprodukten. Finanzdienstleistungen nach 34f ist eine andere Baustelle und erfordert eine gesonderte Erlaubnis. Anyway! Als Makler musst Du Dich um die komplette Administration, Weiterbildung etc pp selbst kümmern. Weiterhin brauchst Du eine Vermögensschadenhaftpflicht, falls Dir ein Fehler in der Beratung/ Betreuung unterläuft. Und Du benötigst einen Bestand (Schadenbestand) der Dich jeden Monat ernährt. DH. entweder Du käufst Dir einen für ne Ecke Geld, oder Du hast ein großes Umfeld. Wenn Du beides nicht hast, dann geh lieber in die Ausschließlichkeit.

Ja, Du brauchst mindestens den Abschluß zum Versicerungsfachmann, mit Prüfung vor der IHK, Du brauchst mind. § 34c und 34d. Ich hab die Ausbildung und den Abschluß vor 10 Jahren gemacht, das war schon nicht ohne, heute sind die Voraussetzungen um ein vielfaches höher, da kannst Du Dich nur anstrengen und sparen, oder was anderes suchen. Ohne dem Abschluß darfst Du nicht beraten.

Versicherungsfachmann/ Fachberater für Finanzdienstleistungen etc. Ausbildung?

Hallo,

dachte immer, es gibt nur den klassichen Versicherungsfachmann (BWV/ IHK). Wie passt der Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) da mit dazu? Bei verschiedenen Fern-Studien-Portalen gibt es noch en Anlage- und Vermögensberater (allerdings ohne IHK oder BWV oder sonstiges Ansehen) Der Finanzanlagefachmann ist das nochmal etwas anderes? Ich denke es ist überflüssig wenn man all diese Fortbildungen hat oder?

Welche Zertifizierungen und Ausbildungen gibt es im Verischerungs- und Finanzbereich noch?

Schonmal vielen Danke!!!

...zur Frage

Darf ein Versicherungsfachmann in seiner Agentur einen Versicherungskaufmann ausbilden?

Hallo Ihr Lieben,

ich schildere kurz mal meine Situation. Ich mache in einer Versicherungsagentur eine Ausbildung als Kaufmann für Bürokommunikation (1. Lehrjahr). Mittlerweile bin ich aber so tief in die Versicherungsmaterie reingerutscht, dass ich jetzt unbedingt eine Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen machen will. Mich fasziniert einfach die Versicherungsbranche, insbesondere der Außendienst. Also habe ich einfach mal meinen Chef drauf angesprochen und der meinte dass er sich freuen würde und ich auch super in die Branche passe. Allerdings ist mein Chef "nur" ein Versicherungsfachmann (20 Jahre Beruferfahrung, eigene Agentur). Darf er mich in seiner Agentur trotzdem als Versicherungskaufmann ausbilden? Die Vorraussetzungen sind in der Agentur ja alle gegeben. Meint Ihr er bekommt von der IHK den Ausbilderschein dafür?

Wäre nett wenn mir jemand ne Antwort geben könnte ;)

 

Mfg Marcus KÜppers

...zur Frage

Versicherungsfachmann wechsel vom Außendienst in den Innendienst möglich?

Hallo Leute,

habe folgenden Engpass, ich bin derzeit tätig für einen Finanzdienstleister im Außendienst. Ich habe nur die Ausbildung Versicherungsfachmann BWV. Jetzt überlege ich in den Innendienst zu wechseln, weil ich auf die aktive Kundenberatung und betreuung nicht so die Böcke habe.

Ich würde ganz gerne wissen ob ein wechsel möglich ist mit der Ausbildung die ich habe oder ob ich noch den Kaufmann für Versicherungen und Finanzen absolvieren muss.

Kennt sich da einer aus?

...zur Frage

psychotherapeutisch/beratend tätig sein ohne kassensitz?

ich würde gerne therapeutisch/beratend arbeiten, habe aber kein psychologie studium. daher denke ich an den HP psychotherapie plus ausbildung in gestalt oder gesprächstherapie. da diese verfahren nicht anerkannt sind frage ich mich wie chancen auf klienten stehen? der bedarf an therapie ist hoch, aber sind die menschen bereit dafür zu zahlen bzw. denkt ihr dass sich eine solche ausbildung lohnt und eine realistische perspektive sein kann? danke :)

...zur Frage

Kann ich diesen Kühlerfrostschutz nutzen - Opel Corsa C 2004?

Hallo

kann mir jemand hier weiterhelfen (siehe Bild) ich würde gerne wissen ob ich dieses Kühlwasser für mein Opel 2004 Modell nutzen kann? Da steht das größer u. Kleiner Zeichen. Komme da aber etwas durcheinander

Lg

...zur Frage

Immobilien- UND Versicherungsmakler werden?

Hallo Leute ,
Ich möchte in Zukunft mit Immobilien und Versicherungen zutuen haben , deswegen habe ich mich erstmal entschieden eine Ausbildung als Immobilienkaufmann zu absolvieren/machen , um mein Wissen in diesem Bereich zu erweitern und mich zum Makler ausbilden. Sagen wir mal ich habe meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bin dann ja ein immobilenMAKLER , ist es dann irgendwie möglich das ich mich mit der Versicherungsbranche auseinandersetze, um die Aufgabenbereiche genau zu lernen, damit ich mich zB. In der Selbstständigkeit in den Bereichen Immobilien und Versicherungen tätig machen zu können ? Lernt man etwas über die Versicherungen auch in der Berufsschule während der Ausbildung als Immobilienkaufmann ? Ist es in einer Universität möglich beide Aufgabenbereiche auf einem Mal zu lernen ?
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten !

Mit freundlichen Grüßen
Batu Ayd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?