Versicherungsfachmann was Ist der unterschied?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun wurde mir angeboten ( bin 17 Jahre ) also Quereinsteiger als versicherungsfachmann anzufangen .

Und welchen Beruf hast Du bisher erlernt ? Oder hast Du evt. ein Studium als Versicherungsfachwirt absolviert ?

Auch als Quereinsteiger benötigt man heute die entsprechende Ausbildung.

Nur mit 17 Jahren würde ich dir empfehlen eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zu absolvieren.

Ein Quereinsteiger mit 17 Lenzen wird meist in dieser Branche nicht für ernst genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dodsble1
09.11.2015, 15:22

Ich habe eben erst einen mittleren Bildungsabschluss bekommen :-)
Ich habe die Wahl zwischen dem Kaufmann oder dem Fachwirt .

0

Hallo,

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und du bist danach Kaufmann. Das ist sehr wohl ein Unterschied zum Versicherungsfachmann.

Der Kaufmann läuft drei Jahre und ist eine duale Ausbildung im Betrieb und der Schule mit einer geregelten Ausbildungsvergütung.

Der Versicherungsfachmann ist lediglich ein Nachweis der Sachkunde, damit du Versicherungen vertreiben kannst. Er stellt keinen richtigen Ausbildungsberuf dar. Er läuft neben deiner Haupttätigkeit und ist meist auf selbstständiger Basis tätig. Das Gehalt ist nicht geregelt, sondern kann frei verhandelt werden.

Du solltest mit 17 Jahren definitiv Kaufmann für Versicherungen und Finanzen wählen. Du bist mit 17 Jahren doch kein Quereinsteiger oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

als "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen" erhält man in der 3-jährigen Ausbildung eine Ausbildungsvergütung und besucht die Berufsschule. Es ist eine nach dem BBiG anerkannte Berufsausbildung mit Zwischen- und Abschlussprüfung. Unter Umständen (je nach Vorkenntnissen vor bzw. den Leistungen in dr Ausbildung) kann die Ausbildung auf 2,5 oder selten auf 2 Jahre verkürzt werden.

Versicherungsfachmann ist eine Vorbereitung auf den Sachkundenachweis bei der IHK und dauert meist 6 bis 18 Monate. Die Berufsschule wird in dieser Zeit nicht besucht. Eine Ausbildungsvergütung wird nicht gezahlt, da es sich nicht um eine anerkannte Berufsausbildung handelt.

Einzelheiten: berufenet

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestehe in deinem alter auf jedenfall auf die Ausbildung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke es gibt darin keinen unterschied. nachdem du Quereinsteiger bist wird dir wahrscheinlich ein Jahr angerechnet und darum nur die 2 Jahre. vielleicht heisst es deswegen Versicherungsfachmann.

Bei mir gab es keinen unterschied. bin sowohl Versicherungskauffrau und Versicherungsfachfrau. 

bin mir sicher das es ein anerkannter ausbildungsberuf ist. Den Rest musst du wohl bei deinem Chef erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?