Versicherungsaustritt nach Autounfall?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Prinzessin0112,

klar kannst du den Haftpflichtschaden über die Kfz-Haftpflicht deines Fahrzeugs regulieren lassen.

Meldest du dein Fahrzeug dann ab, weil du es nicht benötigst, wird dein Kfz-Vertrag aufgehoben.

Deine SF-Klasse bleibt dir in der Regel bis 7 Jahre (bei uns bis 10 Jahre) nach der Fahrzeugabmeldung für die Versicherung eines anderen Fahrzeugs erhalten.

Versicherst du dann später ein anderes Fahrzeug, wird bei der SF-Einstufung der Haftpflichtschaden berücksichtigt.

Suchst du dir eine andere Gesellschaft wird deine bisherige Versicherung deine schadenfrei gefahrenen Jahre plus dem Schaden bestätigen. Die Stufung erfolgt dann anhand der Versicherungsbedingungen der neuen Versicherungsgesellschaft.

Schöne Grüße

Sandra vom Social Media-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich werde mein eigenes Auto nichtmehr reparieren lassen und verkaufen

Wenn du eine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen hast, kannst du den Schaden bei deinem Versicherer melden.  Der lässt dann durch einen Kfz-Sachverständigen feststellen wie hoch der Schaden ist und erstattet dir lt. dem Gutachten den Betrag, allerdings ohne MwSt.

Wenn du keine Vollkaskoversicherung hast, wird dir nur der Glasschaden über die Teilkasko-Versicherung gezahlt abzüglich des SB.

Wenn auch keine Teilkasko vorliegt, zahlt deine Versicherung dir nichts.

Wenn du das Fahrzeug nicht mehr benötigst z.B. aus Altersgründen, kannst du den Schadensfreiheitsrabatt auch an deine Kinder oder Ehemann übertragen.

Ansonsten bleibt der SF-Rabatt entweder 7 Jahre, bzw. 10 Jahre bestehen, bis er komplett verfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dein Fahrzeug abmeldest und das dem Versicherer mitteilst, erhältst du deine Restprämie für das laufende Jahr zurück.

Allerdings musst du diesen Unfall auch einem potentiellen neuen Versicherer mitteilen. Wird deine jetzige Versicherung aber bei Rückfrage sowieso melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das andere Auto über die Versicherung bezahlen lasse aber
danach austrete weil ich mein eigenes Autp ja verkaufe...was passiert
dann? 

Nichts passiert. Dann hast Du kein Auto und brauchst somit auch keine Versicherung. Nur wenn Du dann mal ein neues Auto kaufst, dann wird die Versicherung für Dich teurer, da Du nicht unfallfrei gefahren bist und Du somit den Schadenfreiheitsrabatt verloren hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher "Strafe" muss ich rechnen ?
mit keiner - Versicherungsschutz ist gewährleistet. Du meldest Fahrzeug ab und gut ist. Die anteiligen Beiträge bekommst wieder - Steuer; Haftpflicht.

solltest nach paar Jahren wieder ein Fahrzeug anmelden, so wirst eben DANN hochgestuft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da passiert genau gar nichts und das ist problemlos möglich. Die Rückstufung der SF Klasse im Schadenfall (was ja eigentlich die "Strafe" ist) würde dann erst zum Tragen kommen, falls du doch nochmal ein Auto versicherst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nix passiert, du kannst dein Auto natürlich dann abmelden, wenn kein Auto mehr angemeldet ist brauch man auch keine Versicherung dafür...das hat aber nix mit dem Schaden des Anderen zu tun, die Versicherung muss und wird dennoch für den Schaden aufkommen ,da zu dem Unfallzeitpunkt ja die Versicherung vorhanden war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich sehe keinen Grund, warum das nicht gehen sollte. Das dürfte sogar alltäglich irgendwo in Deutschland passieren. Wahrscheinlich gehen nur deine Prozente entsprechend hoch aber eine Strafe oder Extra Kosten werden nicht auf Dich zu kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... und was sagt Dein "Berater" dazu? Für den ist das doch Alltag.

Wegfall des Fahrzeugs bedeutet bei meiner Abrechnung und Auszahlung vom überzahlten Beitrag. Eine Strafe kennen die nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?