Versicherungsabtretung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versicherungsabtretung unterschrieben - an die Werkstatt oder an wen??? Und wie hoch war denn der Schaden?

Gruß siola

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonichm
01.09.2013, 12:52

Die Abtretung war für den Gutachter und der Schaden lag etwa bei 3000€ LG

0

Wenn ein Geschädigter die Höhe des Schadens inkl. merkantilen Miderwert nicht annähernd feststellen kann, darf er immer einen zugelassenen Sachverständigen beauftragen. Allerdings mit der Einschränkung , dass dessen Kosten nicht in einem unverhältnismäßigem Verhältnis zum Gesamtschaden stehen. Das OLG Hamm wie auch das OLG Düsseldorf meinen, dass die Gutachterkosten nicht 30% eines Schadens übersteigen dürfen. Ansonsten verstößte er gegen seine Schadenminderungspflicht.

Die Bedingungen der gegnerischen Versicherung sind für den Geschädigten unbeachtlich. Die Bedingungen gelten nur unter Vertragspartnern. Das ist der Geschädigte keinesfalls.

Meine Empfehlung:

1.Halten Sie sich an den Schädiger und vermeiden Sie eine Diskussion mit der Versicherung.

  1. Senden Sie dem Schädiger ein Exemplar des Gutachtens.

  2. Fordern Sie die Werkstatt auf in Ihrem Interesse tätig zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gutachter ist in Eurem Auftrag tätig geworden. Er hat somit berechtigte Honoraransprüche gegen Euch. Daran ändert auch eine Abtretungserklärung nichts - diese hätte lediglich die Abwicklung vereinfacht, wenn die gegnerische Versicherung ihre Eintrittspflicht anerkannt hätte. Nun bleibt Euch zunächst nichts anderes übrig, als den Gutachter zu bezahlen und anschließend den Betrag vom Versicherer einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?