Versicherungen vermitteln : Mindestqualifikation? Fachman für Versicherungen Mehrfachagent Mehrfach

10 Antworten

Willkommen in der "sagenumwobenen" Branche - oder lieber doch nicht ? Was ist an der Branche sagenumwoben ? Das zeitliche Engagement, die ständige Akquirieren, die zahlreichen Absagen ? Oder eher die Erzählungen mancher Strukkis, wieviel Geld man verdienen kann ? Du solltest mit Menschen und Geld gern arbeiten, sonst bringt das nix und wir haben nur wieder einen Strukki mehr, der mit geringstmöglichem Aufwand höchstmögliche Gehälter verdienen will ! Davon haben seit 2007 dankenswerterweise genügend aufgegeben, so dass so langsam eine Marktbereinigung einsetzt. Welche Mindestvoraussetzungen bei mehr als Tippgeber ? Versicherungsfachmann (ich hätte ja auf Kaufmann bestanden aber gut...), IHK-Anmeldung, Berufshaftpflicht, Gewerbeanmeldung. In dieser Branche gibts keine "Crash-Kurse", von solchen Jungs habe ich schon genug verbrannte Erde beseitigen müssen. Viele hier haben das 3 Jahre gelernt und entsprechende Berufserfahrung gesammelt. So nebenbei erlernt sich eben das Alterseinkünftegesetz auch nicht. Hab vorhin erst wieder einen Berater getroffen, der das nicht drauf hatte und dem Kunden mehr geschadet als geholfen hat. Überleg Dir also bitte genau, ob Du das willst. 70% scheitern in den ersten 2 Jahren.

Also den schnellen und einfachen Weg gibt es nicht. Versicherungsvermittler ist ein Beruf hinter dem eine Qualifikation und vor allem auch Zeit für diese steht. Eine Alternatve zur IHK gibt es für den Versicherungsfachman nicht, es sei denn man studiert... Üblicherweise dauert eine solche Ausbildung ca. ein bis zwei Jahre, da es auch ein bissl dauert bis man begriffen hat, was hinter Versicherungen steckt. Anmelden zur Prüfung kann sich jeder, kostet ca. 290 €, ob Du nach einer "Blitzausbildung" da durch kommst ist fraglich, denn die Prüfung ist (zum Glück) nicht leicht. Derzeit 118 Fragen in ca. 1 1/2 Stunden.

Das hört sich ganz danach an, als wenn ein Bekannter Sie auf den Trip gebracht hat. Ist in der Struktur-Branche üblich nach dem Motto, "Freunden und Bekannten bietet man nur gutes an"!!! Das endet meistens im Kaos. Irgendwann gibt es keine Freunde und Bekannten mehr, denen man noch noch "weiteres Gutes" vermitteln kann. Und dann enden auch die Beschäftigungs-Verhältnisse. Ein "Einstieg" in die Branche könnte so ein Weg ein. Aber Achtung, sich selbst informieren und zwar "nicht" über einen Strukturvertrieb sondern, wie angedacht, zunächst über die IHK-Ausbildung. Aber: Die Ausbildung beinhaltet "nicht" die Produktinfo der einzelnen Unternehmen. Dies unterscheiden zu können, bedarf es schon einer vernünftigen Ausbildung. Und die würde ich zunächst ansteuern wollen. Allerdings keine in einem Wochenendseminar eines Strukturvertriebens. Dort werden in aller Regel lediglich Inhalte einzelner Vertragsstrukturen bekannt gegeben, die die Unternehmen "gerne" vermittelt bekommen. Das hat mit einer objektiven und fundierten Ausbildung nichts aber rein überhaupt nichts zu tun. Übrigens: Eine nebenberufliche Vermittlung erfolgt nicht mal so und geht auch nicht von allein. Insbesondere sollten Sie sich mal mit den Haftungsfragen auseinander setzen. Viel Erfolg

Ergo Pro Struktur als Nebenjob, seriös oder Abzocke?

Moin, vor kurzem hat mich ein alter Arbeitskollege angesprochen, dass er einen Job für mich hätte. Bei einem Gespräch in einer Bierbar hat er mir dann genaueres erklärt; die Arbeitsweise und wie was funktionieren würde. Soweit war ich von der Idee begeistert und wollte natürlich gefangen von der Idee und den Aussichten dort mitmachen. Also zum Onboarding Seminar bei der Ergo Pro angemeldet, schick gemacht, hingegangen und eine tolle Atmosphäre gehabt sowie viele Eindrücke gesammelt. Begeistert nach Hause gefahren und für das nächste Meeting verabredet. Daraufhin folgten weitere Meetings und nun habe ich den Vertrag in der Hand. 60 Seiten, die durchgelesen werden wollen und unterzeichnet.. nun lese ich mich natürlich durch die Foren und Suchmaschinen zum Thema Ergo Pro Struktur. Ich will natürlich diesen "Nebenjob" später zum Hauptjob machen, das ganze Thema mit der Selbstständigkeit reizt mich enorm, vorallem weil man, wenn das richtig ist, bei der Ergo Pro gut Karriere machen kann, besser als im Angestelltenverhältniss..

Die Frage ist, ob sich es lohnt, bei der Ergo Pro Struktur anzufangen oder ob man nur die Verwandten und Bekannten abzocken sowie ausspielen will?

Natürlich gibt es viele andere Beiträge zu dem Thema. Die alle habe ich mir natürlich auch schon durchgelesen, allerdings immer zweigespaltene Meinungen gehört.. für mich leider nichts klares.. nun sind die natürlich auch schon etwas Älter und nicht Up to Date..

Entschuldigt den langen Text, allerdings musste das jetzt mal raus ;)

Danke im Vorraus für die Antworten Gruß Maik

...zur Frage

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen - Welche Fachrichtung wählen?

Hallo,

ich möchte demnächst eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen beginnen, jedoch bin ich mir bei der Fachrichtung noch unschlüssig. Was denkt ihr, lieber den Schwerpunkt auf Versicherungen legen oder auf die Finanzberatung? Und was ist Karrieretechnisch sinnvoller?

Danke

...zur Frage

In welchem Strukturvertrieb anfangen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich spiele derzeit mit den Gedanken mir nebenberuflich ein zweites Karrierebein aufzubauen. Dabei ist mir die Finanzdienstleistungsbranche ins Auge gefallen.

Ich habe mich vorher im Internet natürlich informiert und dabei sind mir folgende Vertriebe aufgetaucht: DVAG, ERGO, OVB, AWD, tecis AG

Bei diesen Vertrieben handelt es sich um sogenannte „Strukturvertriebe“. All diese Vertriebe schreiben, dass sie UNABHÄNGIG vermittelnd tätig sind. Allerdings lese ich im Internet, dass viele nur Ihre eigenen Produkte anbieten können und somit die Unabhängigkeit futsch ist. Weiter lese ich, dass neue „Mitarbeiter“ zunächst Ihre Freunde/Bekannte abgrasen müssen um erste Umsätze generieren zu können. Wenn dies erledigt ist, müssen die Mitarbeiter sich neue Mitarbeiter suchen um Ihre Struktur aufzubauen, damit sie an diesen mitverdienen.

Frage 1: Welcher dieser oben genannten Vertriebe ist wirklich unabhängig?

Frage 2: Ist die tecis AG noch unabhängig, obwohl sie von der AWD Holding (SwissLife) aufgekauft wurde? Ich habe etwas von einer Unabhängigkeitsklausel gehört, allerdings kein Gerichtsurteil oder sonstiges gefunden.

Frage 3: Sind Strukturvertriebe seriös bzw. legal? Oder ähneln sie einem Schneeballprinzip?

Frage 4: Müssen Freunde/Bekannte abgegrast werden um erste Umsätze zu erzielen und im Anschluss neue Mitarbeiter generiert werden, damit der Umsatz weiter fließt?

Frage 5: Wie sieht es mit der Ausbildung in dieser Branche aus? Ich lese immer wieder von einer Wochenendausbildung auf Seminaren. Bei z.B. der tecis AG lese ich, dass eine IHK Prüfung zum Versicherungsfachmann (01.01.2009) und zum Finanzanlagenfachmann (01.01.2015) nötig ist um überhaupt vermittelnd tätig sein zu dürfen.

Frage 6: Wie sind die Produkte, speziell von der tecis AG, da ich über diese durchweg positive Berichte/Meinungen gelesen habe. Kann man diese mit GUTEM Gewissen an Freunde/Bekannte vermitteln, da ein wirklicher Mehrwert für die Kunden da ist?

Frage 7: Speziell zur tecis AG – wie seriös ist dieser Finanzdienstleister im Gegensatz zu anderen? War dieser schon mal mit negativen Schlagzeilen behaftet?

Meine Fragen richten sich speziell an die tecis AG da ich dort bereits Kunde bin und nun mit dem Gedanke spiele mir dort ein zweites berufliches Standbein aufzubauen.

Einer meiner Freunde hat dies 3 Jahre nebenberuflich gemacht bei der tecis AG (war vorher Industriekaufmann) und macht es nun Hauptberuflich seit 2 Jahren. Er ist dort sehr zufrieden, weil er für den Kunden einen Mehrwert schafft und sich derzeit eine tolle Karriere aufbaut.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

MfG

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit der Karriere bei HYLA bzw mit den überteuerten Staubsaugern um EUR 1950,--?

Ich habe mir die Karriere bei Hyla angesehen und finde es doch fragwürdig einen Luft-und Raumreiniger um EUR 1950,-- zu kaufen, bevor ich überhaupt eine Karriere bei Hyla machen kann.

Hat jemand negative Erfahrung mit dieser Firma gemacht?

...zur Frage

An wen verkaufen Versicherungskaufmänner ihre Versicherungen?

Die könnten doch ihre Versicherungen an ihre Freunde verkaufen oder nicht ? Und so die Provisionen absahnen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?