Versicherungen- Gehalt

2 Antworten

Bei den großen lohnt es sich immer z.B. Allianz, Signal Iduna, AXA von den anderen weiß ich es nicht so genau. Aber ich bin bei der Allianz und dort sehr Glücklich sowohl über die Bezüge als auch über die Arbeitsbedingungen.

Ich bin selbst Finanzberater bei einem Unternehmen und bei uns bekommen wir zwar nur die Provision ohne einem Fixgehalt jedoch arbeiten in meinem Team die Leute genau so für ihr Geld und ich bekomme dann einen Anteil. Bei 3 Personen im Team sprechen wir hier bei einem guten Monat von ca 5000 und bei einem schlechten 2-3. Man muss dazu sagen, dass ich nebenbei studiere und ca nur 20 Std die Woche arbeite.

Kann man nach der Ausbildung zum Versicherungskaufmann in der Bilanzbuchhaltung Fuß fassen, da man in der Schule Rechnungswesen hatte?

Kann man nach der Ausbildung zum Versicherungskaufmann in der Bilanzbuchhaltung Fuß fassen, da man in der Schule Rechnungswesen hatte oder brauche ich eine Weiterbildung zum Finanzbuchhalter bspw. . Gibt es allgemein Unternehmen, ausgeschlossen Versicherungen, die einen ausgelernten Versicherungskaufmann mit guten Noten aufnehmen würde oder braucht man für jeglichen neuen Beruf eine Weiterbildung/Ausbildung?

...zur Frage

Umsatz einer Versicherungsagentur?

Also mich würde interessieren was eine Versicherungsagentur der Allianz, LVM, Provinzial etc. ungefähr an Umsatz mtl. macht und was sich die/der Geschäftsführer bzw. Agenturinhaber auszahlt. Ich weiß das das von Agentur zu Agentur komplett unterschiedlich sein kann, dennoch würde es mich interessieren.

LG

...zur Frage

Werde 25 und gar keine Perspektive?

Hallo alle zusammen!

Ich habe mir jetzt seit Wochen den Kopf zerbrochen und weiß nicht wirklich weiter.

Folgendes Problem:

Ich werde jetzt 25 und habe schon einiges hinter mir, ich leg es einfach mal offen:

Zuletzt erfolgreich abgeschlossen habe ich mein Fachabitur mit schulischer Ausbildung im Jahr 2014

In der Zeit 2014 - 2018 habe ich ein Studium aufgenommen, welches ich frühzeitig beendet habe, 2 Ausbildungen abgebrochen und zuletzt das Studium, was ich damals abgebrochen habe wieder aufgenommen und da bin ich auch Null motiviert.

Wohne zurzeit auch wieder bei meinen Eltern und weiß wie oben schon erwähnt nicht wirklich weiter.

Ich habe das Gefühl, dass mein Lebenslauf nur noch Müll ist, überall steht nur, dass ich was angefangen habe und anschließend wieder abgebrochen. Ich mein wirklich jede Situation hat eine gewisse Vorgeschichte, von Depressionen bis Knie OP, etc.

Ich weiß nicht, ich stehe kurz davor zu sagen, dass ich einfach ALG2 beantrage und in Ruhe gucke, was ich machen soll. Aber ich bin einfach am Arsch, da ich nicht weiß, wohin mit meinem Leben. Ich finde die richtige Lücke nicht, wo ich mit mir reinpasse.

Hat jemand schon einmal in dem Bereich oder in der Art Erfahrungen gemacht? In vielen Berichten steht, dass man sich von sowas nicht unterkriegen lassen soll und so weiter. Aber ich habe einfach das Gefühl, als wäre ich schon so dieses untere Etwas der Gesellschaft, weil ich noch nicht fest im Job stehe und habe auch Schiss, dass ich nicht mehr wirklich eine Ausbildung oder sonst was finde, da ich ja schon soviel hinter mit habe und ja wie schon gesagt 25 Jahre alt werde.

Ich habe einiges durchgemacht in den 4 Jahren und habe auch noch nicht wirklich die Ruhe gefunden, die ich vielleicht gebraucht hätte, um mich auf etwas zu konzentrieren. Ich habe einfach das Gefühl, als wäre mein Leben schon am Ende.

Würde mich über Tipps oder Stellungnahmen freuen.

Mfg Skretchy ;)

...zur Frage

Argumente gesucht! Wer kann mir helfen?

Also zu erst einmal ich bin seit 3 jahren Auszubildende bei einer Versicherungsagentur. Ich bin wirklich sehr gut in meinem Job und auch immer unter den Top-Ten versicherungsleuten. Zur Zeit bespreche ich immer mal wieder mit meinem Chef wie es denn nun weiter gehen soll, da er mich ja in der Agentur behalten möchte. Er hat mir ein Angebot von 2250€ Brutto gemacht und Agumentierte diesen betrag mit den worten: „jeder bekommt soviel.“ Da ich mir aber von Anfang an den „Arsch aufreisse“ um auf nummer 1 zu sein hätte ich echt damit gerechnet das er mir mehr geld zahlt als den anderen. Er wollte von mir wissen wieviel ich mir denn vorstelle, woraufhin meine antwort 2900€ gewesen war. Er sagte das ich ihm Argumente liefern soll wieso ich denn so viel geld bekommen soll und ja da ist jetzt mein problem. Ich habe alle guten Argumente die mir eingefallen sind schon rausgehauen und mir fällt nichts ein. Hat einer vielleicht ne idee oder war selbst mal in dieser Situation? Für mich ist das ganz neu und ich wäre über jede hilfreiche Antwort sehr dankbar!!

P.s. Nicht auf meine Rechtschreibung achten hab ich auch nicht gemacht;)

...zur Frage

Arbeitet ein Versicherungskaufmann auf Provision?

Richtig heißt die Ausbildung glaube ich Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ^^

Also ich habe mir gedacht vielleicht eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann zu machen und habe mich deshalb auch ein bisschen informiert. Jetzt ließt man ja viel, aber so richtig schlau bin ich da nicht geworden wie es mit der Bezahlung aussieht. Ich habe das gefühl, dass viele den beruf mit den eines versicherungsvertreters verwechseln...

Hat man da nun ein festes Gehalt oder arbeitet man auf Provisionsbasis.? :D

Und wenn könntet ihr mir vielleicht auch noch sagen was so im Aufgabenbereich eines Versicherungskaufmannes liegt, wäre nett?

Bitte wirklich nur die antworten, die es auch wissen. ;)

danke :)

...zur Frage

muss man sich als versicherungskaufmann verkaufen?

ich interessiere mich für die ausbildung als kaufmann für versicherungen und finanzen. ich schaute schon paar so videos an bei youtube. aber irgenwie kommt mir das so komisch vor. diese menschen kommen mir alle so vor, als ob sie sich nicht geben, wie sie wirklich sind, sondern verhalten sich so, wie es dieser job "verlangt".

beobachte ich das falsch? ist ein kaufmann für versicherungen immer nett und gut gelaunt? also ich zb bin mal so, mal so gelaunt. kommt immer drauf an .

was denkt ihr so darüber???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?