Versicherung umschreiben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo marsl123,

möchtest du das Fahrzeug künftig selbst versichern, bekommst du eine neue Grundeinstufung, sofern du noch nie ein Fahrzeug auf deinem Namen versichert hattest. Hier gibt es eventuell die Möglichkeit einer Sondereinstufung.

Alternativ kann dein Vater dir seinen Schadenfreiheitsrabatt übertragen. Du kannst die schadenfreien Jahre übernehmen, die du dir selbst seit Erhalt des Führerscheins erfahren hättest.

Sende mir eine kurze Mail mit deinen Daten, der Versicherungsscheinnummer deines Vaters und einer Kopie deines Führerscheins an socialmedia@devk.de . Ich prüfe für dich, welche SF-Klasse du übernehmen kannst.

Schöne Grüße

Sandra vom Social Media-Team

Hallo Sandra,

zunächst möchte ich mich bei Ihnen bedanken.

Da es um Versicherungen, und somit um Geld, geht, bevorzuge ich den dierekten Kontakt. Sei es persönlich oder telefonisch.

Ich möchte meine Daten nicht "veröffentlichen". Ich bitte um Ihr verständniss.

Ich wollte nur, grob über den Daumen mal pi geteilt durch Fenster ;-) wissen, wie viel teurer das wird.

Mir ist bewusst, daß man das von Fall zu Fall unterscheidet. Mir geht es wirklich nur um eine grobe richtung.

Falls Ihnen das hilft:

Ich habe einen SKODA FABIA (Erstzulassung 2005) als Gebrauchtwagen gekauft.

Ich habe seit 10 Jahren den Führerschein der Klasse B und bin seit...8,5....9... Jahren Unfallfrei. Leider :-/

Ich bin froh, daß es nur ein Sachschaden war. Und kein Personenschaden.

Das Fahrzeug ist mit Vollkasko versichert.

Können Sie mir sagen... ob ich das doppelte bezahlen muss, oder das dreifache?

Wirklich nur grob....

Schöne Grüße

Marcel

0
@marsl123

Hallo marsl123,

deine Bedenken betreffs der Daten kann ich gut nachvollziehen.

Wendest du dich an einen Mitarbeiter in deiner Nähe, ist das ganz sicher eine sehr gute Variante.

Bitte habe Verständnis, dass ich dir keinen "Pi mal Daumen" - Beitrag nennen kann. Aber für die Beitragsbestimmung spielen einfach zu viele Faktoren eine Rolle.

Du kannst den Beitrag aber gerne vorab auf unserer Homepage berechnen unter: https://www.devk.de/vpukfz/kfz.html;jsessionid=8E1754044B798AF056AB97CCF526DF30.node3?execution=e1s1

Besteht der Vertrag deines Vaters seit 10 Jahren und hast du bereits ebenso lange den Führerschein, kannst du mit der SF 9 rechnen. Allerdings erfolgt bei Antragstellung eine Prüfung anhand deines Führerscheines.

Überträgt dein Vater dir seine schadenfreien Jahre nicht, besuche doch bitte unseren Einstufungsfinder unter: https://www.devk.de/produkte/kfz/ergaenzungen/jungeleute/index.jsp

Nach der Beantwortung nur weniger Fragen, wird dir angezeigt, in welche SF-Klasse die DEVK deinen Vertrag einstufen würde. Auch mögliche Sondereinstufungen werden hier berücksichtigt.

Schöne Grüße

Sandra vom Social Media-Team

0

Bei der Zweitwagenregelung hat man dir 1 Jahr "geschenkt,". Dieses verlierst du dann bei der Umschreibung wieder, da du deinen Führerschein nicht lange genug hast.

Von der Prämie her sind das aber nur ein paar €.

Dein Vater muss dann für diesen Vertrag auf den Rabatt verzichten.

Ruf doch mal bei der DEVK an, die können es dir genau ausrechnen. Wenn du 10 Jahre mit dem Auto deines Vaters gefahren bist, dann bekommst du auch 10 Jahre übertragen. Hatte der Vertrag eine Sondereinstufung, dann fallen Jahre weg.

Deshalb kann man diese Frage nicht korrekt beantworten. Wir kennen den Vertrag nicht.

Du bekommst, sofern es keine Sonderregelung gibt, max. den Schadensfreiheitsrabatt, den Du in dieser Zeit selbst erfahren hättest können!

Also, wenn ich das der Frage richtig entnehme, SF 10!

Also bezahle ich mehr?

0
@marsl123

Vermutlich ja, weil der Vertrag derzeit wohl auf die so genannte Zweitwagenregel läuft!

Aber rufe doch den Vertreter Deines Vaters an, der erklärt Dir das und dann weißt Du was das kostet!

3

Du meinst also, dass Du da als Fahranfänger ein Auto auf Deinen Vater versichern kannst (der einen Schadensfreiheitsrabatt hat), dann fährst Du da x Jahre mit dieser Versicherung herum und dann sagst Du der Versicherung: "Ich habe ja das Auto  ja x Jahre gefahren und jetzt will ich den entsprechenden Rabatt"? 

Merkst Du eigentlich nicht, wie dumm das ist?

Jaein.... Das ich den Schadensfreiheitsrabatt nicht 1:1 übernehmen kann ist mir klar. Ich wollte nur wissen wie sich das finanziell auswirkt. 

Merkst du eigentlich wie dumm du bist?

0
@marsl123

Die Antwort auf Deine idiotische Frage wissen wir natürlich ganz genau ...

Wie sich das finanziell auswirkt, das steht ja schliesslich in den Sternen und im Kafeesatz!

Bei einem Rolls kostet die Versicherung, ohne Schadensfreiheitsrabatt, ein paar tausend Euros mehr. Bei einem Trabby, sind das nur ein paar duzend Euros...  

0

Rabattübertragung nennt sich so was - der Vater muß nur für immer auf den SFR verzichten!

0

Ja klar geht das. Und die x Jahre, die er unfallfrei mit Vaters Auto erfahren hat, die bekommt er auch 1:1 übertragen. Was ist da dumm dran?

0

Das kostet gar nix. 

Dein Vater muss nur mit einverstanden sein,  dass du die Freiheitsklasse bekommst. 

Ich kann nicht einfach sagen: "Das ist mein Auto und ich bezahle die Versicherung!" wenn mein Vater nicht einwilligt?

Doofes spiel....

Kann ich den "Schadensfreiheitsrabatt" übernehmen? Ja oder nein?

Und falls nicht: wie viel Teurer wird das in etwa?

0

Was möchtest Du wissen?