Versicherung selbst kosten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Haftpflichtversicherung streckt NICHT vor, sondern reguliert eine berechtigte Forderung.

Unberechtigte Forderungen wehrt sie für dich ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du müsstest die Entschädigungssumme die von der Tierhalterhaftpflicht an den Geschädigten gezahlt wird, nicht zurückzahlen. Das wäre sonst auch recht sinnlos.

Ausnahme wäre lediglich wenn die Versicherung bereits etwas gezahlt hat und sich hinterher rausstellt, dass du gegen irgendwelche Obliegenheiten verstoßen hast (z.B. bei der Schadenschilderung gelogen). Aber In der Regel prüft die Versicherung BEVOR sie etwas zahlt sehr genau, ob sie dies auch tun muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist absolut Pflicht als Hunde Halter . Kosten im Monat zwischen 4-6 Euro.

Es geht nicht nur um ein geringer Schaden wie beispielsweise eine kaputte Jacke, sondern wenn der Hund mal vor ein Fahrrad läuft , bringt diesen dann zum Sturz . Der bricht sich das Bein kommt die Versicherung für alles auf, was den Krankheitsverlauf betrifft.

Und ja die Versicherung kommt für solche Schäden auf, wichtig ist die Deckungssumme die sollte unbegrenzt sein.

Auch wenn der Hund mal einen Verkehrsunfall verursacht , man will es nicht hoffen aber soll es schon gegeben haben.

Wo es Menschen gibt die danach Pflegefälle sind oder sogar tote. Ja für sowas kommt die dann auch auf. Drum ist eine unbegrenzte Deckungssumme sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Apolon 14.06.2016, 10:29

 Eine Hundehaftpflichtversicherung ist absolut Pflicht als Hunde Halter

Eigenartig - und solch eine Antwort als Hunde-Experte.

1. gibt es keine Hundehaftpflichtversicherung, sondern nur eine Tierhalterhaftpflichtversicherung.

2. ist die Tierhalterhaftpflichtversicherung nicht immer Pflicht.

  sondern wenn der Hund mal vor ein Fahrrad läuft , bringt diesen dann zum Sturz . Der bricht sich das Bein kommt die Versicherung für alles auf, was den Krankheitsverlauf betrifft.

Falsch - die Tierhalterhaftpflichtversicherung zahlt bei Vorsatz des Tierhalters keinen Cent.

0
Einafets2808 14.06.2016, 10:38

1.) ohh doch es gibt's sie
http://www.agila.de/hundehaftpflicht?VermittlerID=11&gclid=CK7Pz6KNp80CFRKNGwodvYIMuA

Das ist meine

2.) ich meinte auch Pflicht in dem Sinne, es sollte Pflicht sein und jeder Halter sollte soweit denken

3.) doch je nach Versicherung zahlen das viele, es gibt auch Auslaufgebiete, wo Fahrradfahren nicht erlaubt ist und trotzdem fahren sie dort. Passiert hier regelmäßig das ein Hund vors Fahrrad läuft. In den wenigsten Fällen, wird die Schuldfrage da geklärt, sondern es gilt die Gefährdungshaftung.

Und was ist wenn ich mit meinem Hund am geh weg, vorbei laufe . Eine Frau erschreckt und fällt hin? Soll es auch gegeben haben.

Hab mich in manchen Sätzen etwas unglücklich ausgedrückt aber.

***Falsch - die Tierhalterhaftpflichtversicherung zahlt bei Vorsatz des Tierhalters keinen Cent.**

Komisch , meine Versicherung hat auch einen 70 Euro teuren Fußball übernommen. Den mein Hund mit einem Biss kaputt gemacht hat. Da hat sie auch nicht gefragt wer schuld ist.

0
Apolon 14.06.2016, 13:35
@Einafets2808

Ich habe den Eindruck, dass dir nicht bekannt ist, was der Unterschied zwischen Fahrlässigkeit und Vorsatz ist !

Vorsatz ist z.B. wenn man gegen geltendes Recht verstößt, also wenn das Gesetz vorschreibt, dass der Hund einen Maulkorb außerhalb des eigenen Anwesens zu tragen hat, und man den Hund ohne Maulkorb mit auf die Straße nimmt.

Oder, wenn das Herrchen seinen Hund aufhetzt einen Menschen zu beißen.

0
Einafets2808 14.06.2016, 13:40

Natürlich kenne ich den Unterschied.

0

 wenn ich jetzt mein Hund versichre

Einen Hund kann man nicht versichern, sondern immer nur den Tierhalter, denn dieser haftet, wenn der Hund einen Schaden verursacht.

Ob die Tierhalterhaftpflicht den Schaden zahlt, kommt immer auf den Einzelfall an.

Bedeutet, die Versicherung prüft, ob der Tierhalter den Schaden fahrlässig oder grobfahrlässig verursacht hat - dann würde sie den Schaden ersetzen.

Hat der Tierhalter den Schaden vorsätzlich (also mit Absicht) verursacht, darf er die Kosten selbst zahlen. z.B. wenn er einen Kampfhund bzw. gefährlichen Hund ohne Maulkorb außerhalb der Wohnung an der Leine führt.

Kann man dem Tierhalter keine Schuld zuweisen, wird die Versicherung den Schaden abwehren und der Tierhalter müsste dann auch nichts zahlen.

Aber wie geschrieben, eine endgültige Antwort kann man nur geben, wenn man die Schadensursache kennt.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Einafets2808 14.06.2016, 10:45

Wie einzelne Versicherer nun ihre Haftplfichtversicherungen nennen bleibt ja ihnen überlassen.

Ob da nun Tier oder Hunde Haftplfichtversicherungen steht, macht keinen Unterschied. Decken tun sie das gleiche.

In den wenigsten Fällen prüft eine Hunde/Tierhalter Haftplfichtversicherungen , wer schuld hat.

Da zählt die Gefährdungshaftung. Und bevor du so ein Quatsch unter meine Antwort schreibst solltest du dich besser informieren.

https://m.check24.de/hundehaftpflicht/lexikon/gefaehrdungshaftung/

Und eine Antwort zu vergleichen nur weil ich Experte bin ist schon sehr arm. Ich bin hier eben schon lange dabei und habe einfach viele Antwort zum Thema Hund geschrieben, das ist alles. Aufgesucht habe ich mir das leider nicht.

Danke und schöne Woche noch Gruss Einafets.

0
Apolon 14.06.2016, 10:51
@Einafets2808

 Ob da nun Tier oder Hunde Haftplfichtversicherungen steht, macht keinen Unterschied. Decken tun sie das gleiche.

Nein - dieser Hinweis ist Unsinn.

Nur der Tierhalter haftet, also benötigt dieser auch eine Versicherung.

Oder hast du schon einmal einen Hund im Gerichtssaal gesehen ?

Auf deinen weiteren geschriebenen Unsinn, kann man nicht antworten.

Ende!

0
Einafets2808 14.06.2016, 10:49

Meinte ausgesucht, nicht aufgesucht 🙈

0
Einafets2808 14.06.2016, 11:49

Komisch warum heißt dann meine Hundehaftplichtversicherung HUNDE Haftplfichtversicherungen???

Wenn du dafür keine Antwort weißt, weiß ich auch nicht weiter.

Das der Hund nicht im Gerichtssaal landet ist ja wohl logisch. Das ich die als Halter abschließe.

Das was ich schreibe ist kein Blödsinn, da zählt nun mal die Gefährdungshaftung und nicht die Schuldfrage.

0
Apolon 14.06.2016, 12:10
@Einafets2808

Auszug aus den Versicherungsbedingungen einer Tierhalterhaftpflicht:

7. Ausschlüsse

7.1. Versicherungsansprüche aller Personen, die den Schaden vorsätzlich herbeigeführt haben.

7.2. Versicherungsansprüche aller Personen, die den Schaden dadurch verursacht haben, dass sie in Kenntnis von deren Mangelhaftigkeit oder Schädlichkeit

– Erzeugnisse in den Verkehr gebracht oder

– Arbeiten oder sonstige Leistungen erbracht haben.

7.3. Haftpflichtansprüche, soweit sie auf Grund Vertrags oder Zusagen über den Umfang der gesetzlichen Haftpflicht des Versicherungsnehmers hinausgehen.

7.4. Haftpflichtansprüche

7.4.1. des Versicherungsnehmers selbst oder der in Teil B Ziffer 7.5. benannten Personen gegen die Mitversicherten,

7.4.2. zwischen mehreren Versicherungsnehmern desselben Versicherungsvertrages,

7.4.3. zwischen mehreren Mitversicherten desselben Versicherungsvertrages.

7.5. Haftpflichtansprüche gegen den Versicherungsnehmer

7.5.1. aus Schadenfällen seiner Angehörigen, die mit ihm in häuslicher Gemeinschaft leben oder die zu den im Versicherungsvertrag mitversicherten Personen gehören;

Ein Tipp für die Zukunft, nur dann schreiben, wenn du was auch davon verstehst!

0
Einafets2808 14.06.2016, 13:12

Schuldfrage, Gefährdungshaftung und vorsätzlich handeln sind auch alles unterschiedliche Sachen.

0
Apolon 14.06.2016, 13:29
@Einafets2808

§ 833
Haftung des Tierhalters

Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Schaden durch ein Haustier verursacht wird, das dem Beruf, der Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters zu dienen bestimmt ist, und entweder der Tierhalter bei der Beaufsichtigung des Tieres die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.

.......................................................

Bedeutet aber nicht, dass die Tierhalterhaftpflicht auf Grund dieses § zahlen muss, sondern nur dass der Tierhalter den Schaden gegenüber dem Geschädigten ersetzen muss.

Für die Tierhalterhaftpflicht  sind die Versicherungsbedingungen maßgebend. Und darin steht, dass bei Vorsatz der Schaden nicht durch den Versicherer erstattet wird.

Außerdem ist auch dieser Hinweis von dir völliger Unsinn:

 In den wenigsten Fällen prüft eine Hunde/Tierhalter Haftplfichtversicherungen , wer schuld hat.

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung muss jede Schadensursache prüfen und zahlt nur dann wenn die Schadensursache der Versicherungsnehmer zu vertreten hat und dies nicht vorsätzlich getan hat.

Denn unter Umständen könnte ja auch der Geschädigte an der Schadensursache selbst schuld sein.

0

Also generell erstattet eine Haftpflichtversicherung den Schaden den du anderen zugefügt hast (berechtigte Ansprüche). Das musst du nicht zurückzahlen, es sei denn dass die Versicherung im Nachhinein Dinge erfährt die dazu führen könnten wir den Versicherungsschutz zu versagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was vereinbart ist, bzw. wie die Bedingungen der Versicherer aussehen. Das ist völlig unterschiedlich und daher empfehle ich dir, einen Termin mit einem Makler zu machen.

Der hört dir zu, notiert deine Wünsche und Fragen und sucht dir dann eine Versicherung passend dazu raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe eine hundehalter-haftpflicht ohne selbstbeteiligung und die greift auch wenn der hund nicht angeleint war.

es gibt da grosse unterschiede, lass dich beraten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö kann sein das du eine Selbstbeteiligung hast....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?