Versicherung: Regenwasser tropft in Wohnzimmer

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer ist für die Reparatur verantwortlich (anstehende Kosten durch Ursachensuche / Fehlerbehebung / neue Tapeten etc.) ?

Grundsätzlich der Vermieter respektive der Eigentümer, da es sich um einen Schaden an der Mietsache selbst handelt. Sofern die Wohngebäudeversicherung in Deckung tritt, ersetzt diese dem Eigentümer die Schäden am Gebäude selbst (inkl. Maler- und Tapeziererarbeiten). Ist dies nicht der Fall, muss der eigentümer selbst für evtl. Schäden aufkommen.

Dazu muss noch erwähnt werden, dass ich bisher keine Gebäude-

Die brauchst Du auch nur als Eigentümer.

und Hausratversicherung sondern nur eine private Haftpflicht habe.

Das ist schlecht, Das geschädigte Inventar des Mieters ist nämlich nicht versichert und würde ggfs. nur dann ersetzt respektive erstattet, wenn ein Verschulden Dritter vorläge. Eine HR ist Pflicht, spätestens dann, wenn man die Kosten einer komplett neuen Einrichtung nicht aus der Portokasse bezahlen kann!

Das ist Sache des Vermieters. Du brauchst als Mieter ohnehin keine Gebäudeversicherung.(auch die ist Sache des Vermieters, kann aber, glaub ich, in den Nebenkosten umgelegt werden)

Daß in diesem Fall die Versicherung zahlt, ist übrigens eher unwahrscheinlich, da die meisten Gebäudeversicherungen den Fall des Schadens durch Regenmasser nicht eingeschlossen haben. Versuche den Vermieter so schnell wie möglich zu erreichen.

Sollten die Regenfälle andauern, würde ich raten , in der Zwischenzeit zu dem anderen Mieter mit dem betreffenden Balkon zu gehen und dann den Balkon soweit möglich erstmal mit einer Folie abzudecken und damit das Wasser irgendwie zu versuchen abzuleiten.

Auch Ihr habt als Mieter eine Schadenmsminderungspflicht.

Melde das dem Vermieter, der muss sich kümmern,

Fenster wurde eingeschlagen, wer zahlt?

Mir wurde das Fenster eingeschlagen in der Nacht, habe gegen diese Person Anzeige erstattet aber habe noch nichts gehört davon. Also wird eventuell noch bearbeitet. Die Person kriegt Hartz 4 und ist nicht Zahlungsfähig. Kontakt aufzunehmen ist undenklich. Ich habe dummerweise keine einzige Versicherung zu dem Zeitpunkt gehabt. Nun möchte mein Vermieter dass ich den kompletten Austausch der Scheibe bezahle und mich um alles kümmere. Ich ziehe in ein paar Tagen aus deswegen behält er ungefähr die Hälfte meiner Kaution (500 Euro). Würde mich um Antworten und Ratschläge freuen bevor ich damit zur Polizei oder einem Anwalt gehe und eine menge Stress auslöse.

Danke schon mal

...zur Frage

Wer haftet für einen fremdverschuldeten Wasserschaden an meinem Laminat?

Guten Tag,

letzten Donnerstag entstand mir ein Wasserschaden durch die Mieterin über mir. Das Rückschlagventil ihres Geschirrspülers war defekt, sodass das Wasser durch meine Küchendecke tropfte. Da ich von der Spätschicht kam und das Ganze schon mehrere Stunden auf mein Laminat getropft sein muss (es war ein großes Rinnsal, welches dank der offenen Wohnküche von der Küche bis unter die Couch gelaufen ist), ist das Laminat an einigen Stellen aufgequollen. Durch den Trocknungsservice wurde mir empfohlen den Schaden meiner Hausratversicherung zu melden. Allerdings will mir nicht so ganz in den Kopf weshalb meine Versicherung für einen Schaden am Laminat aufkommen soll, der durch den Mieter über mir verursacht wurde. Die Zimmerdecke (neu tapezieren und malern) wird wohl von der Gebäudeversicherung übernommen, das Laminat und die dafür anfallenden Umstände (ca. 4 Wochen Auszug aus der Wohnung (Übergangswohnung o. Ä.), Möbelauslagerung (Küche und Wohnzimmer), Material und Arbeitslohn) soll aber meine Hausratversicherung zahlen? Ist dafür nicht die Haftpflichtversicherung der Mieterin über mir zuständig? Da ich so gar keine Erfahrung in derlei Angelegenheiten habe, weiß ich nun nicht wirklich, wie ich mich verhalten soll bzw. an wen ich mich wenden und etwaige Ansprüche geltend machen soll. Am Montag findet ein Temin mit dem Trocknungsservice, dem Maler- und Bodenleger und einem Gutachter statt, bei dem der Schaden noch einmal festgehalten werden soll (unter anderem Aufbohrung des Laminats, um festzustellen, ob sich Feuchtigkeit darunter gesammelt hat). Mich überfordert die Ganze Situation ein wenig.. ich hoffe Sie können ein wenig Licht in mein "Dunkel" bringen.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wasserschaden durch VERmieterverschulden, wer zahlt hotel?

Hallo,

Ich schilder euch erstmal kurz meine Situation. Ich bin vor zweieinhalb Monaten in meine erste eigene Wohnung gezogen und nun ist folgendes passiert:

Die Dachgeschosswohnung im 5. Stock ist unbewohnt. Vor ein paar Tagen haben draußen noch zweistellige Minusgrade geherrscht und unsere schlaue Hausverwaltung hat die leerstehende Wohnung nicht geheizt. Deshalb sind die Rohre eingefroren und jetzt beim auftauen natürlich geplatzt. Da der Mieter ausm 4. Stock nicht zuhause war wurde der Schaden erst bemerkt, als das Wasser im 3. Stock aus den Wänden tropfte.

Ich wohne im 2. Stock und war zur Zeit im Urlaub. Zum Glück nur bei meinen Eltern und konnte so noch relativ ohne viel Aufwand wieder vor Ort sein. Bei mir ist glücklicherweise nicht viel passiert, man sieht zwar im Wohnzimmer, Flur und Kücke das Wasser an je einer Wand oben zur Decke hin austreten und im Bad tropfte die Decke richtig und da tritt/trat richtig viel Wasser aus, aber mein Wohnzimmer und meine Küche sind soweit verschont geblieben. Sprich meinen Möbeln ist gar nichts passiert.

Da ich erst kürzlich eingezogen bin und vorher bei meinen Eltern gewohnt habe hab ich auch noch keine Hausratsversicherung.

Die Vermieter meinten jetzt, dass die Wohnung in nächster Zeit noch unbewohnbar sein wird, die Kosten aber nicht übernommen werden.

Nun ist meine Frage: müsste nicht die Gebäudeversicherung oder zumindest die Hausverwaltung für die Unterbringung in einem Hotel aufkommen? Es war immerhin deren Verschulden. Bei uns steht ja auch im Vertrag drin, dass wir in den Wintermonaten heizen sollen und selber machen sie es bei den leerstehenden Wohnungen nicht.

Bin jeder Hilfe dankbar! Hotelkosten könnte ich mir kaum leisten, da ich Azubi bin und demzufolge kaum Einkommen habe.

...zur Frage

Muss ich Zutritt zur Wohnung erlauben?

Hallo,

ich bewohne eine Mietwohnung im 2. Stock eines Altbaus. Mein Balkon und davon seitliches Küchenfenster werden seit einiger Zeit von Regenwasser aus der kaputten bzw. überfüllten Regenrinne im Stockwerk über mir überflutet. Außerdem fallen Dreck, Taubenkot und Federn herunter - ziemlich ärgerliche Belästigung, die ich der Vermieterin, die im Haus wohnt, nun gemeldet habe. Instandhaltungsmassnahmen hat es in den letzten 5 Jahren nicht gegeben, daher auch keine Reiniung o.ä. der Regenrinne etc. Sie hat jetzt mit einem Handwerker vom oberen Stockwerk und von meiner Wohnung aus den Schaden besichtigt und möchte ihn nun über meinen Balkon beseitigen lassen, d.h. der Dachdecker steigt über meinen Balkon in die 3. Etage und reinigt und tauscht Regenrinne aus. Über mein Küchenfenster wird außerdem die im 1. Stock befindliche Bedachung der dortigen Terrasse gereinigt. Die Vermieterin wohnt im 1. Stock und es ist ihre Terrasse, deren Glasdach gereinigt werden soll. Transport v. Material, Werkzeuge, Dreckentsorgung - alles durch meine Wohnung, die eigentlich gar nicht betroffen ist. Zur Not bin ich bereit, den Balkon als Einstieg zur Verfügung stellen, aber nicht die Wohnung für den Durchgang. Frage: muss ich das hinnehmen, weil Vermieterin sparen will (Instandhaltung)? Muss der Dachdecker nicht eine Alternative nennen (Außenleiter)?

Danke im voraus!

...zur Frage

KIffen am Fenster

Hi, ich hab ne Frage also wenn ich ein Stock weiter oben als das Wohnzimmer und auf der anderen seite des Hauses etwas rauche riecht man dass dann im Wohnzimmer wenn dort ein Fenster offen ist?

...zur Frage

Trägt das Wohnzimmer meiner Mietwohnung (Altbau) im 1. Stock ein 500l Aquarium?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?