Versicherung möchte nicht die kompletten Kosten eines Sturmschadens übernehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Grund mag darin liegen, dass der Sturmschaden durch Instandhaltungsrückstände begünstigt wurde. Du hast Dich im Versicherungsvertrag nämlich dazu verpflichtet, die versicherte Sache zu Pflegen und so instand zu halten, dass sie sich stets in einwandfreiem Zustand befindet. Sofern hier eine Verletzung Deiner Instandhaltungsobliegenheit festgestellt wurde (also Vorschäden oder erkennbarer Verschleiß vorlagen, die zur Entstehung des Sturmschadens beigetragen haben), wird der Versicherer entsprechend nur anteilig zahlen müssen.

Davon ausgehend, daß die Versicherung auf Neuwertbasis abgeschlossen wurde, muß der Versicherer nach der geschilderten Situation auf jeden Fall die 6.500,- € bezahlen. Es scheint ja unstreitig zu sein, daß eine Reparatur nicht möglich ist und keine Unterversicherung vorliegt.

Es gibt in den klassichen Versicherungsbedingungen eine Klausel, wonach nur der Zeitwert einer versicherten Sache entschädigt werden muß, wenn der Zeitwert unter 40% des Neuwertes liegt. In neueren Bedingungen fehlt diese Klausel. Ich vermute mal, daß in dem vorliegenden Vertrag die Klausel enthalten ist und der Versicherer sich darauf bezieht. Denn die angebotenen 2.500,- EUR liegen nur 100,- EUR unter den 40% (2.600, - EUR).

Ich würde vor weiteren Maßnahmen erst man den Versicherer anschreiben (mich dumm stellen) und nachfragen, weshalb er bei einer Neuwertversicherung nur den Zeitwert anbietet und wie er diesen ermittelt hat. Wenn er darauf vernünftig anwortet hat man mal eine Grundlage für das weitere Vorgehen. Da gäbe es dannn die eine Möglichkeit, das Dach neu zu decken und dann die vollen 6.500,- € einzufordern, den Versicherer in Verzug zu setzen und dann das Geld einzuklagen. Wäre wohl der "einfachste" Weg, weil die Kostensituation erstmal geklärt wäre. Der andere Weg wäre selbst einen vereidigten Bausachverständigen mit einem Gutachten zu beauftragen, damit man eine eigene Diskussionsgrundlage für die weitere Verhandlungen mit dem VR hat. Der Schuß könnte natürlich auch nach hinten losgehen, falls der Gutachter zu dem Schluß kommen sollte, dass tatsächlich nur 2.500,- € erstattet werden müssen. Dann hat man auch die Gutachterkosten am Hals.

Dazu müsste man erstmal wissen, zu welchem Wert Dein Gebäude versichert ist....Neuwert? gleitender Neuwert? Zeitwert? Dazu hilft ein Blick in die Versicherungspolice

Regelmäßig werden der Baupreisindex und der Neuwertfaktor angepasst! Was ist der Zeitwert?

0
@Tomcat1

Damit ist klar, dass es sich um eine gleitende Neuwertversicherung handelt. Insoweit trifft der Inhalt meiner oben stehenden Antwort zu.

Der Zeitwert einer Sache ist deren Wert unter Berücksichtigung des Alters, ihres Zustandes und Verschleises. In seltenen Fällen werden Versicherungen auf dieser Basis abgeschlossen, dann wird generell nur der Zeitwert ersetzt. Mal einfach ausgedrückt: Man hat vor 3 Jahren eine Couch für 2.000,- € gekauft. Heute würde die selbe im Geschäft 2.200,- € kosten. Bei einer Neuwertversicherung müßte der Versicherer 2.200,- € erstatten. Würde man die Couch privat verkaufen, bekäme man aufgrund deren Alter und Abnutzungserscheinungen im Gebrauchtzustand vielleicht nur 1.000,-- €. Das wäre der Zeitwert - wie gesagt, einfach ausgedrückt..

0

Unfall mit Auto eines Freundes gebaut, wer muss zahlen?

Hallo Zusammen,

also ich habe mit dem Auto einen Freundes ein Unfall gebaut. Die Polizei kam dazu und hat alles aufgenommen. Die Polizei hat gesagt, dass man den Schaden innerhalb von 3 Tagen bei der Versicherung melden soll.

Ich habe also meinem Freund noch am gleichen Tag Bescheid gesagt (er war zu der Zeit im Urlaub). Ich hatte vorher auch noch gefragt, ob ich auf dem Auto versichert bin und da sagte er jeder unter 21 ist da drauf versichert. Er hat es nicht innerhalb von 3 Tagen bei der Versicherung gemeldet, sondern erst 3 Wochen später als er aus denn Urlaub gekommen ist. Die Versicherung hat den Schaden von 2500€ übernommen, aber er muss die 2500€ selbst an die Versicherung zurück zahlen. Das Auto hat er mittlerweile auch verkauft.

Ich frage mich die ganze Zeit, ob ich jetzt irgendwelche Kosten tragen muss oder sonst was? Kann das rechtliche Folgen für mich haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?