Versicherung lehnt Kündigung von Hausratvers. mehrfach ab

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe Bedenken, die in den Beiträgen geäußerte Rechtsauffassung zu teilen.

Die Kündigung in 2012 erfolgte zur Unzeit. Die Frage ist aber, ob eine Wiederholung der Kündigung zum Ablauf nach § 11, Abs. 2 VVG n.F. zwingend erforderlich war.

Das wird durch einen Teil der Rechtssprechung verneint (LG Düsseldorf VersR64,741; OLG Köln VersR74,762 u.a.). Die Gerichte und Teile der Lehre meinen, dass die Kündigung nach § 140BGB in eine Kündigung zum Ablauf umgedeutet werden muss.(so wohl auch LG Berlin in VersR2002,695).

Andere Gerichte lehnen die Meinung ab (AG Essen in VersR83,78 u.a.)

Viele Versicherer lehnen die Umdeutung ab und hoffen darauf, dass der rechtsunkundige Kunde das schluckt. Ich empfehle Ihnen, auf der Aufhebung des Vertrages zum Vertragsende 2012 zu bestehen. Verweisen Sie bitte auf die oben zitierte Rspr. und wenden Sie sich an den Ombudsmann für Versicherungen.

http://www.versicherungsombudsmann.de/home.html

Die Gerichte und Teile der Lehre meinen, dass die Kündigung nach § 140BGB in eine Kündigung zum Ablauf umgedeutet werden muss.

Ja dies habe ich auch schonmal gehört...

Nur wird hier in meinen Augen der Dummheit noch Vorschub geleistet. Heißt auch, dass man, wenn man zu faul ist etwas zu lernen und deshalb nichts weiß noch bevorzugt behandelt wird.

Echt lächerlich sowas und ein Schlag ins Gesicht für alle die bemüht waren etwas zu lernen und verstehen zu können!!!

0
@user3096

Ihre exorbitant ausgeprägte Selbstgerechtigkeit ist durch nichts zu überbieten.

0
Meine Frage ist nun einfach ob es nicht schon bei der ersten Kündigung hätte angenommen werden müssen?

Wenn. Du sie richtig formuliert hättest, dann schon. Das solltest du jetzt aber unbedingt beachten, sonst geht es wieder schief.

Nein, das muß nicht angenommen werden. Ich kenne auch keine Unternehmen, die sich darauf einlassen.

Kündigungen schreibt man am besten immer zum "nächstmöglichen Zeitpunkt".

Sollte man Haftpflicht- und Hausratversicherung bei derselben Versicherung haben?

Ich habe eine private Haftpflichtversicherung, möchte jetzt aber noch eine Hausratversicherung abschließen. Leider gehört die Versicherungsgesellschaft, bei der ich jetzt bin, nicht gerade zu den billigsten Anbietern. Macht es Sinn, die Hausratvers. bei einer anderen Vers. abzuschließen oder ist es von Vorteil, wenn beides bei der gleichen Vers.-Gesellschaft ist? Danke im Voraus.

...zur Frage

Kann ich eine Kündigung meiner Autoversicherung durch meine Versicherung rückgängig machen?

Hi, ich bekam heute einen Brief von meiner Autoversicherung: "Kündigung nach Versicherungsvertragsgesetz. Sehr geehrter Herr XXX, leider haben sie den fällig gewesenen Betrag trotz Aufforderung nicht gezahlt. Wir kündigen daher den Vetrag gemäß Versicherungsvetragsgesetzt mit sofortiger Wirkung. Die Kündigung der Pflichthaftpflichtversicherung wurde- so bestimmt es die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) der Zulassungsstelle angezeigt.

Ich bekam jedoch davor keinen Brief mit Kündigungsdrohung bzw Zahlungsaufforderung. Ich hatte schon mal das Problem das n Brief bei der Post unterging und nicht bei mir ankam.

Jetzt die Frage, wenn ich da morgen anrufe und das Geld sofort überweise, können die von meiner Versicherung die Kündigung zurücknehmen? Weil wie gesagt, ich bekam davor keine Mahnung bzw Kündigungsdrohung per Post, was ich aber nicht beweisen kann bzw auch nicht meine Versicherung, dass es ohne Einschreiben kam.

...zur Frage

Neue Hausratversicherung, fragen alle Schufa ab?

Nach einem Blitzschlag haben wir bei der letzten Versicherung mit unendliche Mühe und nach endlosen Telefonaten letztendlich den neuen Router erstattet bekommen, daraufhin 5 Tage später die Option, entweder neuen Vertrag mit Selbstbeteiligung unterschreiben oder die Kündigung des Versicherers hinnehmen, ich habe den neuen Vertrag unterschrieben und jetzt fristgerecht gekündigt.Nun soll eine neue Versicherung her, ich traue den Onlineportalen nicht wirklich, habt ihr einen guten Rat?Fragen alle die Schufa ab?

...zur Frage

Wer kennt diese Generali Versicherung AG , wie kann man eine Hausratversicherung mit sofortiger Wirkung Kündigen , siehe Details unten?

Meinem Nachbarn wurde im Januar 2006 von dieser Versicherung von oben eine Privathaftpflichtversicherung , Dynamische Hausratversicherung , Glasversicherung angedreht mit Jährlicher Beitragskosten , sie haben dem alten und Kranken Mann verschwiegen das er die Versicherung Kündigen kann , und so hat er ständig Jährlich Bezahlen müssen . Nun war der alte Mann zur Ersatz Versicherung von dieser Versicherung gegangen um zu Kündigen , nun hat ihm diese Versicherungsfrau soviel aufgeschwätzt , das der Mann einfach gegangen ist . Nun hat mich der Nachbar um Hilfe gebeten um die Versicherung schriftlich bei der Versicherung Zentrale in München . Inzwischen ist der schwere Kranke Mann mit hohem Zucker ( Insulin 5 x täglich ) , und Alzheimer so weit das er nicht mehr weis wie er handeln soll mit dieser Versicherung . Geld für einen RA ist keins da. Der Mann ist 76 Jahre alt . Besteht die Möglichkeit das ich den Vertrag mit sofortiger Wirkung KÜNDIGE , sonst ist eine Kündigung Möglich nur im Mai 2016. Ich bitte um seriöse Hinweise wie ich dem Nachbar Helfen kann mit seiner Verzweiflung . vielen dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?