Versicherung in star wars?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei fiktiven Geschichten geht es eher selten um die Frage wer bezahlt den Schaden.

Das wird dort geschickt ausgeblendet.

Allerdings ist die Frage, ob der Versicherungsschutz überhaupt möglich ist. Hierzulande sträuben sie sich Kriegsereignisse und Vorsatz (letzteres verständlich) zu versichern. Zudem ist die Frage nach der Schadenhäufigkeit. Wenn der x-Wing ständig gegen den Baum knallt, wird jede Versicherung sich früher oder später davon trennen.

StarWars 10: Die Gerichtsverhandlung (Wer zahlt die Zerstörung des Todessterns ?)

Du weißt dies ist ein Film und fiktiv ist ?

nein ich bin fest davon überzeugt dass es diese galaxis wirklich gibt!

0

Ich glaube nicht, dass es soetwas wirklich gibt, aber ich lese solche Fragen gerne! Hier macht sich jemand Gedanken über Star Wars. :) Alles ist in dem Film ist erfunden und es gibt es gibt Vieles, was hinzugedichtet wurde, was nicht in nen Filmen vorkommt (Hintergrundwissen)! Wieso sollte man sich nicht fragen, wie ein X-Wing Pilot handeln muss, wenn er sein Raumschiff schrottet? :D Völlig berechtigte Frage!

0

 bezahlt das dann die allianz?

Nein - die Pfefferminzia!

 

Wäre er deutscher auf jeden Fall. Wir versichern alles was geht und regulieren so viel wie möglich

In einem Buch gab es wirklich mal einen Charakter, der seinen Frachter bei der Exchange versichert hat.

Er schickt die Rechnung seinem Vater ;-)

Was möchtest Du wissen?