Versicherung gekündigt,kann ich stattdessen zahlen?

7 Antworten

Hi , dann schau mal in deinen schlauen Bedingungen (AKB) unter Schadenrückkauf wie z.B. hier bei der Axa:

I.5.2 Kfz-Haftpflichtversicherung

Sie können eine Rückstufung in der Kfz-Haftpflichtversicherung vermeiden, wenn Sie uns unsere Entschädigung freiwillig, also ohne vertragliche oder gesetzliche Verpflichtung, erstatten. Um Ihnen hierzu Gelegenheit zu geben, unterrichten wir Sie nach Abschluss der Schadenregulierung über die Höhe unserer Entschädigung, wenn diese nicht mehr als 500 Euro beträgt. Erstatten Sie uns die Entschädigung innerhalb von sechs Monaten nach unserer Mitteilung, wird Ihr Kfz-Haftpflichtversicherungsvertrag als schadenfrei behandelt.

I.5.3 Vollkaskoversicherung

Sie können eine Rückstufung in der Vollkaskoversicherung vermeiden, wenn Sie uns unsere Entschädigung innerhalb von sechs Monaten freiwillig, also ohne vertragliche oder gesetzliche Verpflichtung, erstatten.


Gruß siola55

Wenn der Schaden zurück gekauft wird, muss er bei einem Folgeantrag nicht angegeben werden, da nicht durch den Versicherer reguliert.

Viel schwerer wiegt aber die Kündigung durch den Versicherer. Die wird es fast unmöglich machen einen Versicherer zu finden der euch irgendetwas anbietet außer die Haftpflicht gegen Jahresbeitrag.

Ja der Schaden kann zurückgekauft werden. Ist die Frage ob das Sinn macht, denn auch zwei Schäden in einem Jahr führen schon zu einer drastischen Rückstufung. Hängt auch stark von der Höhe des Schadens ab.

Bei einer Kündigung durch den Versicherer wird es schwierig eine neue Versicherung zu finden die euch Kasko und Ratenzahlung anbietet.

ACHTUNG:

Die Rückstufung erfolgt zum 01.01.20018 basierend auf der Rückstufungstabelle des dann aktuellen Versicherers!

Entsprechend solltet ihr unbedingt die Rückstufungstabellen anschauen, bevor ihr euch für eine neue Versicherung entscheidet. 

Was möchtest Du wissen?