Versicherung bei 450€ Job. Kennt sich jemand aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Richtig, bei einem sogenanntem Minijob hat man keine Krankenversicherung.

Der Arbeitgeber zahlt nur pauschale Beiträge an die Knappschaft aber davon hast du keine Krankenversicherung. Du müsstest dich freiwillig, mit eigenem Beitrag (ca. 160€) bei einer Krankenkasse deiner Wahl versichern.

Rentenversicherung: Durch einen eigenen (kleinen) Beitrag zur RV kann dir wenigstens der pauschale Beitrag des AG auch zu Gute kommen.

Also kurz und gut, Krankenversicherung nein, Rentenversicherung ist möglich.

Wenn dir der Arbeitgeber aber 450,01€ zahlt, hast du den vollen Umfang der Sozialversicherung! Die Abgaben für den Arbeitgeber sind m.W. sogar niedriger als die pauschalen Abgaben. Du hättest aber weniger Netto, würdest aber den Beitrag zur KV sparen.

Wenn dir der Arbeitgeber aber 450,01€ zahlt, hast du den vollen Umfang der Sozialversicherung... 

...jedoch keinen 450-Euro-Minijob mehr, sondern einen Midijob in der Gleitzone!

Hierzu sollte man/frau wissen aus welchen Gründen nur ein 450-Euro-Minijob geplant ist, wie z.B. Wegfall einer Erwerbsminderungsrente usw. wg. unerlaubtem bzw. zu hohem Hinzuverdienst!?!

0
Habe erfahren das ich da nicht versichert bin...

Hey Quacksi86, falls du die Krankenversicherung meinst, da hast du Recht! Solltest du verheiratet sein, dann wäre eine kostenlose Familienversicherung möglich über die Krankenkasse vom Mann.

Rentenversichert bist du durch deinen RV-Beitrag von aktuell 3,7% vom Brutto, sofern du dich nicht hast befreien lassen!

Weitere Infos findest du in der minijob-zentrale.de unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich

Gruß siola

Du musst dich selbst Krankenversichern, wenn du nicht andersweitig dort versichert bist(durch Familienmitgliedschaft) und das ist nicht gerade billig, so dass dann von den 450 € vielleicht nur 300 übrig bleiben,

Welche Form der Versicherung strebst du denn an?

Normale Krankenversicherung

0
@Quacksi86

Da musst du dann die ganz normalen Kosten weitertragen, die du ohnehin zahlst. Du bist doch derzeit Krankenversichert?

0

Was möchtest Du wissen?