versichert wie viel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Beitrag richtet sich nach dem Einkommen. ( 15 %) des Brutto-Einkommens plus 2,3 % für die Pflegekasse

Für freiwillig Versicherte gilt der Mindestbeitrag von ca 170,00 €

Bist du in keinem Arbeitsverhältnis,wo man Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung zahlt,. bist du gesetzlich versichert zahlst du monatlich für deine Krankenversicherung 180,48 Euro  ab deinem 23.Lebensjahr 

angelovieri 20.02.2017, 21:59

ich habe einen 450 euro basis. Noch arbeitssuchen gemeldet.Was aber wenn ich es nicht mehr wäre was müsste ich dann zahlen?

0
mamschki 20.02.2017, 22:00
@angelovieri

Das sind dann  ca.15,5 % von deinem bruttoGehalt . Kommt auf die Krankenkasse an.

0

geht es um eine private Krankenversicherung oder eine gesetzliche Krankenversicherung?

die private berechnet den Beitrag nach Krankheitsrisiko bzw. vorhandenen Erkrankungen.

die gesetzliche berechnet den Beitrag prozentual nach dem Einkommen. da gibt es keinen Pauschalbetrag. der Beitrag wird individuell berechnet.

zudem kommt es auf den Status an. Schüler/Student? Selbständig? Arbeitslos ohne Bezug von Arbeitslosengeld? oder Beschäftigter?

angelovieri 20.02.2017, 21:57

ich bin 450 euro basis und bei einer gesetzlichen krankeversicherung.

wie sieht meine lage aus und wie viel müsste ich dann bezahlen

0
eulig 20.02.2017, 22:23
@angelovieri

dann zahlst du den Mindestbeitrag, also den geringsten den es gibt. der liegt bei ca. 180 Euro pro Monat.

bis zum Tag vor dem 23. Geburtstag kann man aber über Mutter/Vater versichert sein, was dann kostenlos wäre.

0
angelovieri 20.02.2017, 23:26
@eulig

wenn ich 21. jahre  alt bin einen 450 euro job habe aber beim Arbeitsamt NICHT ausbildungssuchend gemeldet bin zahlen meine eltern weiterhin wie gehabt meine versicherung weiterhin mit ganz normal? oder gibt es dann stress weil ich nicht mehr ausbildungssuchend gemeldet bin?

0
kevin1905 21.02.2017, 01:40
@angelovieri

So lange du von der Agentur für Arbeit keine Leistungen (Arbeitslosengeld I) beziehst, spielt es für die Krankenkasse keine Rolle.

0
eulig 21.02.2017, 16:37
@kevin1905

die Familienversicherung über die Eltern ist kostenlos. da zahlen deine Eltern nichts extra dafür. für die Krankenkasse ist es egal, ob du arbeitsuchend ausbildungssuchend bist oder nicht.

0

Kommt drauf an.

Erzähl etwas mehr zu deiner Person, hab keine Lust jedes mögliche Szenario zu erklären.

Ansonsten, lies SGB V.

angelovieri 20.02.2017, 21:54

1.Szenario: ok also ich bin 20  habe einen 450 euro job und ausbilungssuchend gemeldet bin also noch bei meinen eltern versichert ok. wie lange bin ich bei meinen eltern noch mitversichert wenn diese lage in den nächsten jahren noch so bleibt?

2. Szenario: sagen wir mal ich bin dann 21 jahre alt mit einem 450 euro job bin dann warum auch immer nicht mehr ausbildungssuchend gemeldet was passiert dann?  bin ich dann immernoch bei meinem vater mit versichert oder nicht?

3.Szenario: ich hab die altergrenze erreicht und kann nicht mehr bei meinen eltern mitversichert sein habe einen 450 euro job muss ich doch dann automatisch selber für die versicherung aufkommen oder? Also ich MUSS ja versichert sein dann muss ich das auch selber zahlen auch wenn ich nur einen 450 euro job hätte. Deshalb ist die frage wie viel ich dann an die krankenkasse zahlen müsste.

ist bisschen chaotisch ich weis aber geh mal bitte jedes szeanrio durch und versuch mal zu erklären wie meine lage wäre was müsste ich zahlen und was nicht in den verschiedenen situationen weil du scheinst echt ahnung zu haben.

danke schon mal dafür

0
kevin1905 20.02.2017, 22:05
@angelovieri

1.Szenario:

Bis du 23 wirst, bzw. 25 als Schüler oder Student (§ 10 Abs. 2, Nr. 2 und 3 SGB V).

2. Szenario:

Ja, keine Änderung zu 1.

3.Szenario:

Korrekt. In dem Fall wird - Stand heute - ein fiktives Mindesteinkommen von 991,67 € als Beitragsgrundlage genommen. Daraus ergibt sich - wieder Stand heute - ein Monatsbeitrag von 175,- € für Kranken und Pflegeversicherung.

2
angelovieri 20.02.2017, 22:58
@kevin1905

zu szenario 3 : heißt also im klartext ich müsste ca.175 euro zahlen richtig?

0
angelovieri 20.02.2017, 23:03
@angelovieri

kann ich dir zu diesem thema weitere fragen stellen? kann man dir irgendwo schreiben oder dir irgendwo nachrichten schicken? wäre das ok weil du erklärst das echt gut sodass es auch ich verstehe

0
kevin1905 21.02.2017, 01:39
@angelovieri

Du kannst mir gerne eine Nachricht schicken, davor musst du mir hier auf der Seite aber eine Freundschaftsanfrage schicken.

Was ich dir hier an der Stelle nur raten kann ist, dass du eine betriebliche Ausbildung absolvierst oder ein Studium anfängst, ergo einen berufsqualifizierenden Abschluss anstrebst.

Das ist u.a. auch Anspruchsvorraussetzung für Kindergeld (und Unterhalt).

0

Keine Antwort auf eine Frage geben deren Inhalt ich nicht verstehe. Von was für einer Art Krankenversicherung redest du hier? Hast du einen Job musst versichert werden, oder bist ohne Job und muss versichert werden, oder muss ich überhaupt zum erst mal allein versichern oder oder oder?


Also erst einmal die Frage vernünftig artikulieren, und dann bekommst du auch gute Antworten.

angelovieri 20.02.2017, 23:21

wie du siehst habe ich reichlich antworten bekommen wie ist das möglich das die leute mich verstanden haben und du nicht? aber naja ist ja auch egal trz schön das du dich bemerkbar gemacht hast und dein senf dazu gegeben hast

0
basiswissen 20.02.2017, 23:27
@angelovieri

Tja, die Kollegen haben ein bisschen herum geraten und vielleicht auch das richtige geantwortet.
Aber ich habe keine Lust zu raten und erwarte dass man eine Frage vernünftig stellt damit man sie auch vernünftig beantwortet bekommt. Und dass du dazu nicht bereit bist, bzw. dann Schreibstil etwas „dürftig“ ist zeigt nur wie unreif du bist.

Zudem: du willst doch unsere Hilfe haben. Wir brauchen dich garantiert nicht!

0
angelovieri 21.02.2017, 09:50
@basiswissen

pass mal auf mein freund der kollege kevin oben konnte mir reibungslos helfen und mich umfangreich informieren. Es reicht mir wenn mindestenst einer die frage verstanden hat der auch ahnung hat als vielleicht viele andere die mir nur halbe sachen erzählen

0
basiswissen 21.02.2017, 15:48
@angelovieri

Ich bin weder dein Freund, noch kannst Du meine Fachkenntnis beurteilen.
Aber wenn Dir geholfen wurde ist doch gut. Dann hast Du doch dein Ziel erreicht und darfst Dich daran freuen.

0

Was möchtest Du wissen?