versetzung nach abmahnung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es reicht ein Widerspruch, der in die Personalakte vom Arbeitgeber aufzunehmen ist. Einsichtsrecht in die Personalakte besteht grundsätzlich.

Im Kündigungsschutzprozess wird die oder werden die Abmahnungen automatisch mit angegriffen. Deine Klage bezieht sich darauf, dass die Kündigung sozial ungerechtfertigt ist und es wird beantragt, dass Gericht möge auf Unwirksamkeit der Kündigung und auf Weiterbeschäftigung bzw. Fortgeltung des Arbeitsverhältnisses entscheiden.

Der Arbeitsrichter prüft die Abmahungen auf formelle und inhaltliche Richtigkeit. Damit prüft er auch die Widersprüche. Diese kann man immer noch im Kündigungsschutzprozess vorbringen und begründen, warum sie ungerechtfertigt ausgesprochen wurden.

Bevor der Arbeitsrichter in das Hauptverfahren geht, macht er mit den Parteien einen Gütetermin. Hier kann es durchaus sein, dass er dem Arbeitgeber oder dem Arbeitnehmer deutlich signalisiert, wie er entscheiden würde, wenn es in das Hauptverfahren ginge. Das ist für Dich eine kostengünstige Situation! Wenn er Deinem Arbeitgeber bzw. dessen Rechtsvertretung schon hier sagt, dass der Arbeitnehmer den Prozess gewinnen wird und es besser wäre, er würde Dich gleich wieder weiterbeschäftigen, kann das nur für Dich günstig sein.

Oder es wird die Masche auf Zerrütung gespielt, dann versucht der Arbeitgeber zu zeigen, dass man in Dich kein Vertrauen mehr setzen kann. Dann könnte für Dich noch pro Jahr ein Monatsgehalt Abfindung und ein guten Zeugnis (!!) herausspringen. Die Abfindung musst Du versteuern. Aber ohne Anwalt? Wie soll das gehen? Bis Du prozesserfahren und kennst die Tricks?

Wenn es also nur bis in die Güteverhandlung geht und der Arbeitgeber einsichtig ist, und das bedingt das, der Richter also auf deiner Seite ist, könnte es ohne Anwalt gehen. Normalerweise tauchen die Chefs aber gar nicht erst beim Gütetermin auf, ihr Anwalt auch nicht. Wenn Du in der Verhandlung später ohne Anwalt sitzt, kannst Du nicht prozesstaktisch agieren und das kann nicht gut gehen.

Bekommst Du die Kündigung, musst Du innerhalb von 2 Wochen vor dem Arbeitsgericht klagen!

Zur "Rechtfertigung der Abmahnung" kann ich nichts sagen. Das was Du als ungerechtfertigt empfindest, kann formell durchaus einen Verstoß gegen Haupt- oder Nebenpflichten aus dem Arbeitsvertrag darstellen.

Versetzung: Schau in Deinen AV, die meisten Verträge sehen eine "zumutbare" Versetzung vor. Nach Rechtsprechnung sind 100 km oder 1,5 h oft zumutbar.

Laß Dich erstmal vom Betriebsrat, ggf. auch von der Gewerkschaft, beraten. Es kann sich lohnen, allein deswegen der Gewerkschaft beizutreten.

Einer ungerechtfertigten Abmahnung mußt Du erst einmal widersprechen. Ob man Dich einfach versetzen kann, hängt von Deinem Arbeitsvertrag ab und wie die Möglichkeit einer Versetzung darin geregelt ich (unabhängig von der Abmahnung).

Es handelt sich zweifellos um eine Schikane. Offenbar will man Dich auf diese Weise loswerden und hofft, dass Du von Dir aus kündigst.

4

es gibt keinen betriebsrat, deshalb bleibt mir wohl nur das arbeitsgericht, aber danke dir

0

Wieviel Kilometer zum Arbeitsplatz sind zumutbar?

Hallo, also ich fahre 5 Tage die Woche, bei 25 Std. wöchentlicher Arbeitszeit und ca.1000 Euro Einkommen, zur Arbeit. Mein einfacher Arbeitsweg beträgt 100 km., wieviel ist eigentlich zumutbar, den ich fahre auch teilweise für 3 Stunden arbeiten.

...zur Frage

Bundeswehr Versetzung wie?

Ich fange im Februar an als Panzergrenadier für 4 Jahre und die Kaserne ist weit weg von meiner Heimat. Kann ich jetzt vorher noch eine Versetzung beantragen und wo kann ich das machen?

...zur Frage

Ungerechtfertigte Abmahnung Versetzung

Hallo,

ich hoffe, mir kann Jemand helfen.

Ich habe während einer leider schweren Krankheitsphase eine vollkommen unberechtigte Abmahnung von meiner Filialleiterin erhalten (ich bin ihre Stellvertretung). Diese wurde aber nach meiner Gegendarstellung von der Personalleitung zurückgenommen.

Nun frage ich mich, ob ich aufgrund dieses Vertrauensbruchs in eine andere Filiale versetzen lassen kann. Auch hat meine Chefin in meiner Abwesenheit einige negative Äusserungen über mich innerhalb des Teams abgelassen.Sie ist insgesamt eine sehr schwierige Person.

Kann ich dies als Grund anbringen?

Danke im Voraus

Gruss

Lillow

...zur Frage

Wieviel Minuten Pause darf man bei einer Arbeitszeit von 5 Stunden im Einzelhandel (Supermarkt) machen 15 Min. oder 30 Min.?

Eine Kollegin meinte zu einer anderen 15 Min. Ich hab während meiner kaumännischen Ausbildung mal gelernt, dass man mach Arbeitszeitgesetz § 4 bei einer Arbeitszeit von 5 Std. keine Pause hat. Arbeitet man länger als 6 Std. stehen einem mindestens 30 Min. zu. Arbeitet man aber mehr als 9 Std. stehen einem mindestens 45 Min. zu laut Gesetz. Durch Tarifverträge oder den Betriebsrat können aber andere Regelungen getroffen werden. Wie ist es also nun im Einezlhandel (Supermarkt)

Danke Leute für eure Hilfe

...zur Frage

Versetzung in der Schwangerschaft trotz mit Kinderbetreuung kollidierenden Arbeitszeiten?

Darf mein Arbeitgeber mich aufgrund des Verbots der Nacht und Wochenendtätigkeit während der Schwangerschaft, an einen anderen Arbeitsplatz versetzen, obwohl die neuen Arbeitszeiten nicht mit den Betreuungszeiten meines Kindes vereinbar sind?

(im Konkreten Fall: Ich arbeite Stationär, habe also einen 24 std dienst in der Woche. in dieser Zeit wird mein Sohn über Kita und Papa versorgt. Durch eine Versetzung, wäre meine Arbeitszeit täglich ab ca 13 bis in die Abendstunden, somit kann ich mein Kind nicht mehr betreuen)

...zur Frage

Rechtliche Konsequenzen bei Sex am Arbeitsplatz?

Ist bei Sex am Arbeitsplatz eine fristlose Kündigung gerechtfertigt oder ist eine vorherige Abmahnung erfoderlich? Ändert sich die Situation, wenn man den Sex zwar im Betrieb, aber nicht während der Arbeitszeit hat (z.B. vor oder nach Arbeitsbeginn, während der Pause)?

Die Hausordnung des Arbeitgebers enthält dazu keine Aussage.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?