Versetzung in Realschule +?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist gar nicht so einfach. Im Prinzip müsstest Du das. Ohne Antrag geht gar nichts.

Es gibt z. B. ein Vorrücken auf Probe. Wenn Du die "Probe" nicht bestehst, wirst Du erst zum Halbjahr zurück gestuft. Ansonsten hast Du es geschafft, nicht zurück gestuft zu werden.

Evtl. kannst Du eine Prüfung ablegen (können ja auch Schüler, die dort "das Klassenziel nicht erreicht haben"). Die Prüfung wirst Du mit aller Wahrscheinlichkeit bestehen, solange Du den Stoff nicht auf die leichte Schulter nimmst.

Schwierigkeiten wirst Du evtl. in den Fächern bekommen, die es zwar an der Realschule, aber nicht am Gymnasium gibt.

Warst Du schon mit Deinen Eltern in der in Frage kommenden Schule? Lasst Euch beraten! Oder bist Du noch in der Phase, in der Du überhaupt übr einen Wechsel nachdenkst?

Die Entscheidung fällt evrtl. leichter, wenn man schon weiß, was auf einen zukommen würde.

Das ist abhängig von den Fächern wegen derer Du auf dem Gymnasium nicht versetzt wurdest.

Das entscheidet die Verwaltung der aufnehmenden Schule, ggf. in Absprache mit der abgebenden. I.d.R wird versetzt.

Was möchtest Du wissen?