Versetzung gefährdet wegen zu unrecht gegebener note!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"und da bei 6.5 aufgerundet wird.."

Wo steht das? Kein Lehrer ist verpflichtet, wenn ein Schüler genau zwischen 2 Noten steht(wie Du) , die bessere Note zu geben. Er KANN das tun, MUSS aber nicht. GEGEN Dich spricht die deutliche Abwärtstendenz in Deinen Leistungen. In diesem Fall entscheiden sich Lehrer oft für die schlechtere Note.

Ich hoffe aber für Dich, dass er "ein Auge zudrückt".

pedoPAnder97 02.07.2014, 22:37

ich hab mit mehren lehrern gesprochen und die haben mir bestätigt dass man ab x.5 aufrundet. die beiden quartale kommen auf das selbe hinaus bei mir zählt es 1:1 und 3 und 4 ist das selbe wie 3- und 4+

0

Grundsätzlich gilt: Der Fachlehrer gibt die Note! Punkt aus!

Man kann zum Schulleiter gehen, aber das einzige, was der Schulleiter machen kann ist, mit dem Fachlehrer zu reden. Der Schulleiter kann nun mal - nicht mal wenn er es will - eine Note einfach so ändern, wenn der Fachlehrer nicht zustimmt.

Da hilft nur der Widerspruch bzw. Klage. Das ist ein langer Weg, den ich mir drei mal überlegen würde. Kein Lehrer ist besonders happy, wenn er verklagt wird. I.d.R. nimmt auch das Kollegium das nicht so gut auf. Ich als angehender Lehrer würde mich von solchen Dingen in meiner Bewertung nicht beeinflussen lassen, aber es gibt durchaus Lehrer, die dem Schüler danach deutlich schlechtere mündliche Noten erteilen. So etwas macht das Schulleben nicht unbedingt leichter.

Und von dem ganzen mal abgesehen gilt:

Die Jahresendnote muss nicht dem arithmetischen Mittel entsprechen! In die Notengebung fließen viele Faktoren ein, und sie muss individuell erfolgen. In deinem Fall spricht ja nicht mal das arithmetische Mittel eindeutig für eine 3, da man bei 0,5 math. zwar aufrundet, es aber gleich weit von 0 und von 1 entfernt ist. Wie der Lehrer dies rundet, ist allein seine Entscheidung. Bei einer Beschwerde hast du also keinerlei Chance auf Erfolg. Aber du kannst dich ggf. sehr unbeliebt machen. Ich würde es lassen!

Bereite dich statt dessen auf die Nachprüfung vor!

Ich würde über so etwas mirt einem kalssenlehrer, stufenleiter oder so reden. Dieser kann bei dem kollegen bestimmt mehr bewirken. Lehrer lassen sich meistens nicht gerne von Schülern kritisieren weil sie sich nach vielen jahren im beruf ihrer sache sicher fühlen. Trotzdem können sie fehler machen. Da dein klassenlehrer so eine situation natürlich 1. Auch als lehrer und 2. Als aussenstehender besser beurteilen kann könnte das die lösung des Problems sein. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen undverzeih mir bitte meine rRechtschreibung ;)

MfG CrazyMolch

Es gibt keine Verpflichtung, Endnoten mathematisch zu ermitteln. Der Lehrer muss die gegebene Note begründen können! Da du im zweiten Quartal schlechtere Ergebnisse gebracht hast, kann er "abrunden". Wie hat er im ersten Halbjahr gewertet? Aufgerundet? Abgerundet? Es gibt keine "Verpflichtung", (immer) aufzurunden!

Mathematische Berechnung:

schr. 3/3- -> 3 oder 3- möglich

mdl.. 4/4+ -> 4 oder 4+ möglich

gesamt: 3- oder 4+

Die Jahresendnote ist eine Jahresendnote und berücksichtigt die Entwicklung!

pedoPAnder97 02.07.2014, 22:39

aber wenn ich dann genau zwischen 3+ und 4+ stehe könnte man doch die 3auf auf voherigen zeunis berücksichtigen um so eine 3 + zu rechtfertigen oder nicht?!

0
FataMorgana2010 03.07.2014, 08:29
@pedoPAnder97

Rechtfertigen könnte er ein 3- sowieso, aber er kann sich auch für eine 4+ entscheiden. Er muss dir aber keine 3- geben. Und wenn er meint, dass es nicht reicht, dann reicht es nicht.

Und eine Fernwirkung von Vorjahresnoten gibt es nicht.

0

Deine Berechnung ist auf jeden Fall richtig.

Aus welchem Grund will er dir denn trotzdem nur eine 4+ geben? Was hat er gesagt?

pedoPAnder97 02.07.2014, 22:29

er sagte mir nur das es zu einer 3 nicht reicht und er mir die 4+ geben muss obwohl das gar nicht stimmt.

0
LeTallec 02.07.2014, 22:31
@pedoPAnder97

Bei den Noten ergibt sich rechnerisch nun einmal eine 3- und keine 4+! Hast du ihm das auch vorgerechnet? Weiß er auch, dass du die 3- dringend benötigst?

0
pedoPAnder97 02.07.2014, 22:33
@LeTallec

ich hab es ihm gesagt und er sagt dann sagte er nur zu mir dass ich dann wohl in die nachprüfung müsse.Dies will ich aber nicht akzeptieren da diese 4+ einfach nicht gerechtfertigt ist und mit meiner verdienten 3+ einen ausgleich habe

0
LeTallec 02.07.2014, 22:36
@pedoPAnder97

Also seine Berechnung der 4+ kann ich nicht nachvollziehen. Ich würde es sonst auch einmal über den Klassenlehrer, Vertrauenslehrer oder Direktor versuchen, wenn dein Lehrer nicht mit sich reden lässt.

0
17mischka8 03.07.2014, 15:50
@LeTallec
  1. Ist die Berechnung falsch, weil Noten kein arithmetischen Mittel sein müssen. Genau genommen, sollen sie auch keins sein, sondern eine individuelle Beurteilung.

  2. Was genau soll der Klassenlehrer, Vertrauenslehrer oder Direkor machen?

0
LeTallec 03.07.2014, 23:53
@17mischka8

Man kann es immerhin mal versuchen! Schon das Bemühen alleine zeigt, dass man sich wirklich für eine Sache einsetzt. Manche Lehrer geben dann tatsächlich noch die bessere Note, so war es zumindest bei mir 2 Mal der Fall gewesen...

0
LeTallec 03.07.2014, 23:53
@17mischka8

Man kann es immerhin mal versuchen! Schon das Bemühen alleine zeigt, dass man sich wirklich für eine Sache einsetzt. Manche Lehrer geben dann tatsächlich noch die bessere Note, so war es zumindest bei mir 2 Mal der Fall gewesen...

0

Hast du auch dran gedacht, dass in Fächern wie Mathe, das schriftliche mehr zählt, als das mündliche?

Meistens sind es hier 70/30 oder 75/25

pedoPAnder97 02.07.2014, 22:31

demnach müsste ich ja noch eher ne 3 bekommen da ich 3 und 3- geschrieben habe :/ und auf dem zeugnis davor eine glatte 3 (sofern dass auch mit einbezogen wird)

0

Was möchtest Du wissen?