Versendet Jobcenter ohne Wissen des Kunden Bewerbungsschreiben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Einzelfällen, allerdings NUR mit Zustimmung des Leistungsempfängers ist sowas möglich. Liegt keine Zustimmung vor, ist es meiner Meinung nach ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz.

Wenn die Firma über die Agentur Mitarbeiter sucht, dann werden dieser Firma Arbeitslose Personen vorgestellt. Das darf die Agentur. Du hast die Absage schriftlich, alles gut.

lustig50 28.11.2016, 17:43

nun ja, es geht nicht um Ab oder Zusage.... es geht darum, ob die Bewerbungsdaten ohne wissen des kunden weiter gegeben werden dürfen

0
lustig50 28.11.2016, 18:01
@lustig50

... zumal war dieses jobangebot sehr berufsfremd, das wurde meiner bekannten auch in der absage mitgeteilt...

0
gartenkrot 28.11.2016, 18:12

das kenn ich. obwohl ich einzelh Kauffrau bin, wurde ich als lagerhelfer zum vorstellen geschickt. die waren erstaunt, weil sie einen männlichen Bewerber suchten. als ich das meinen Bearbeiter mitteilte, sagte er nur, dass er alle hinschickt, sei ja egal.

0
lustig50 28.11.2016, 18:35
@gartenkrot

ja klar :D ... meine bekannte wurde als lagerhelferin angeboten... gesucht wurde aber vom betrieb gelernter fachlagerist... sie ist gelernte verkäuferin :)))

0
lustig50 28.11.2016, 18:37
@gartenkrot

bist du denn nicht vorher von deinem sachbearbeiter darauf hingewiesen worden, das er deine daten an jemanden versendet?

0

Was möchtest Du wissen?