Versender schickt trotz Absprache als unversichert, es kam nichts, wie handeln?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt darauf an.

Ist der Versendet gewerblich unterwegs dann haftet er, in allen andren Fällen geht der Verlust zu Lasten des Käufers. Er kann jedoch Regrerss beim Verkäufer nehmen wenn der Hermesversand vereinbart war - entweder schriftlich oder mittels zeugen. war das nur eine telefonische Vereinbarung siehts düster aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfHobbit
10.11.2015, 17:33

War schriftlich.

Ich;Wenn wir uns auf 55 mit 4€ versand einigen nehm ich ihn

Er: Können wir so machen

Hätte er am Ende Probleme mit dem Versand gehabt, weil ich ihm aus seiner Sicht zuwenig gegeben hätte, dann hätte er es ja sagen müsseb statt zu verschicken

0

Was möchtest Du wissen?