Versehntlich nicht ganz durchgebratenes hack gegessen, schlimm?

8 Antworten

Das weitaus meiste Hackfleisch wird schon lange VÖLLIG ROH gegessen: Das berühmte "Mettbrötchen" mit Zwiebel, Pfeffer und Salz hat als Belag rohes Schweinemett und TARTAR besteht üblicherweise aus rohem Rinderhackfleisch. Nicht ganz durchgebratene Buletten sind folglich unbedenklich.

Heutzutage wird doch jedes Fleisch geprüft. Mach Dir keine Sorgen, alles gut! Gutes neues Jahr wünsch ich auch Dir.

Warum sollte das bedenklch sein? Beef tartar ist rohes Rinderhackfleisch und wird komplett roh gegessen.

Wenn`s etwas"feiner" und teurer sein darf, essen wir CARPACCIO= sehr dünn geschnittenes ROHES RINDERFILET.

0

Das merkst du spätestens , wenn du Bauchschmerzen oder Durchfall bekommst!

kommt auch darauf an, wie empfindlich du bist?

Das bundesweit verbreitete "Mettbrötchen", was es bei jedem besseren Metzger, Imbiss oder Kneipe mit Zwiebelwürfeln bestreut gibt, ist mit ROHEM Schweins-oder Rinderhack bestrichen. Das Lebensmittelrecht verbietet die Lagerung rohen Hackfleisches, sofern es nach dem Schreddern nicht SOFORT eingefroren wird.

Was möchtest Du wissen?