Verschwindet Pfändung automatisch bei der Bank, wenn Forderung bezahlt ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, also ich arbeite auch in einer Bank und bei uns ist es so, und ich denke, bei anderen Banken auch, dass wir dann auf Kundenwunsch den Betrag überweisen und dann auch gleich das Konto freigeben. Das passiert in einem Rutsch. Wenn du die Überweisung selber vornimmst, kann es sicher ein paar Tage dauern bis der Gläubiger deiner Bank Bescheid gibt, aber auch dann ist dein Konto wieder frei. also unbedingt bezahlen :)

Dazu gibt es mehrere Ansichten. Nach der herrschenden erlischt jedoch das Pfändungspfandrecht mit Erfüllung der Forderung. Würde man es ganz korrekt machen, müsste noch das Vollstreckungsgericht die Pfändung aufheben, da nach wie vor eine wirksame Verstrickung besteht.

Die Aufhebung der Pfändung muß der Gläubiger Deiner Bank mitteilen. Darauf hast Du auch einen Rechtsanspruch. Vorsorglich teilst Du dem Gläubiger zusammen mit der Zahlung mit, daß Du mit der Zahlung seine Forderungen erfüllt hast und nun die sofortige Aufhebung der Kontopfändung erwartest.

Ist eine Pfändung ohne Pfändungsbeschluss rechtens?

Hallo. Ich habe ein P-Konto da ich letztes Jahr in eine finanzielle Schieflage geraten bin durch meine Arbeitslosigkeit. Nun hab ich gesehen, dass ein Inkassounternehmen einfach Geld von meinem Konto gepfändet hat. Ich habe aber keine Information von dem Inkassounternehmen oder meiner Bank erhalten, dass eine erneute Pfändung auf meinem Konto vorliegt. Normalerweise erhalte ich auch nochmal ein Schreiben von meiner Bank, dass eine Pfändung vorliegt, von wem und in welcher Höhe. Ein solches Schreiben habe ich aber nicht erhalten.

Ist eine Kontopfändung ohne Pfändungsbeschluss überhaupt rechtens? Kann ich meine Bank bitten, das Geld wieder zurückzuholen?

...zur Frage

Kann Gläubiger Pfändungsfreibetrag pfänden, wenn Pfändung älter ist als das Pfändungsschutzkonto?

Hallo,

ich habe eine wichtige Frage:

Es existiert seit 2 Jahren eine Pfändung auf meinem Konto, welche bis vor einer Woche allerdings ruhend gestellt war. Da ich meine Rate für Juli zu spät eingezahlt hatte, hat der Gläubiger die Pfändung wieder aufleben lassen. Als ich das am Montag auf meinem Kontostand und auf meinem Kontoauszug gesehen habe, habe ich sofort beim Gläubiger angerufen und um eine erneute Ruhendstellung der Pfändung gebeten. Sie waren einverstanden und sagten mir, dass sie es der Postbank schriftlich mitteilen werden. Zudem habe ich am Montag bei der Postbank ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) eingerichtet, welches spätestens Freitag aktiv wird. Nun habe ich eine Frage: Kann nun beispielsweise in 2 Monaten mein Arbeitslosengeld II, welches unter dem maximalen Freibetrag bei einer Pfändung liegt, gepfändet werden, wenn die Pfändung älter als das P-Konto ist? Also würde mein Geld gepfändet werden können, wenn der Gläubiger die Pfändung irgendwann wieder aufleben lassen würde, da die Pfändung schon länger existiert als mein P-Konto oder schützt das P-Konto trotzdem vor der Pfändung des Freibetrags?

Ich hoffe, ihr könnt mir diese Frage beantworten. Wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was tun, wenn Gläubiger sich weigert, Pfändung aufzuheben, obwohl Forderung bezahlt ist?

Hallo,

ich habe folgende Frage:

wenn ich bei ruhend gestellter Pfändung dem Gläubiger den noch offenstehenden Pfändungsbetrag überweisen würde, müsste der Gläubiger der Bank ja mitteilen, dass die Pfändung aufzuheben ist. Aber was könnte ich machen, wenn der Gläubiger (ein Inkassobüro) sich weigert, die Pfändung aufzuheben? Das dürften die ja nicht machen. Könnte ich dann mit den Beweisen (Kontoauszug und Quittung der Überweisung) irgendwo hingehen und die Aufhebung der Pfändung einfordern?

...zur Frage

Wenn am Monatsersten und am Monatsletzen Lohn auf ein P-Konto überwiesen wird, wird das Geld dann gepfändet oder kann ich es im nächsten Monat abheben?

Ich befinde mich in der Privatinsolvenz. Ich bekomme meinen Lohn immer am 3. eines Monats auf mein P-Konto überwiesen. Nun ist es dieses Monat dumm gelaufen und mein Lohn wurde gestern auf mein Konto überwiesen. Weil ich ja jetzt über meinem Freibetrag komme wird dann das Geld gepfändet und ich hätte im Januar kein Geld zur Verfügung oder wird es im Januar freigegeben, so dass ich es abheben kann und meine Überweisungen tätigen kann? Ich bin total fertig weil ich Angst habe im Januar kein Geld zu haben. Wer kann mir helfen? Was soll ich tun wenn das Geld gepfändet wird?

...zur Frage

P-Konto bei Postbank

Ich habe bei der Postbank ein P-Konto. Es liegt eine Pfändung von 281.00 € vor. Auf meinem Konto war zur Monatsmitte noch etwa 300.00 € . Die Postbank hat dann den Pfändungsbetrag an den Gläubiger überwiesen. So das auf meinem Konto noch 38 € verblieben. Ich wurde weder benachrichtigt oder sonst eine Meldung getätigt..

Meine Frage nun. Hatte die Post das Recht, trotz P- Konto ohne mein Wissen den Betrag von 281 € an den Gläubiger zu überweisen ? Dadurch kam ich in Bedrängnis weil der noch vorhandene Betrag für meine Miete angespart wurde. Auf Nachfrage bei der Postbank wurde mir mitgeteilt , das ein Betrag , der bis Mitte des Monats noch auf dem Konto ist, trotz P-Konto gepfändet werden darf. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?