Verschwindet Pfändung automatisch bei der Bank, wenn Forderung bezahlt ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, also ich arbeite auch in einer Bank und bei uns ist es so, und ich denke, bei anderen Banken auch, dass wir dann auf Kundenwunsch den Betrag überweisen und dann auch gleich das Konto freigeben. Das passiert in einem Rutsch. Wenn du die Überweisung selber vornimmst, kann es sicher ein paar Tage dauern bis der Gläubiger deiner Bank Bescheid gibt, aber auch dann ist dein Konto wieder frei. also unbedingt bezahlen :)

Dazu gibt es mehrere Ansichten. Nach der herrschenden erlischt jedoch das Pfändungspfandrecht mit Erfüllung der Forderung. Würde man es ganz korrekt machen, müsste noch das Vollstreckungsgericht die Pfändung aufheben, da nach wie vor eine wirksame Verstrickung besteht.

Der Gläubiger muss der Bank, sofern das Geld über eine andre Bank oder andere Zahlungsart den Gläubiger erreichte, der mit der Pfändung befasste Bank Mitteilung geben und die Pfändung aufheben.

Die Aufhebung der Pfändung muß der Gläubiger Deiner Bank mitteilen. Darauf hast Du auch einen Rechtsanspruch. Vorsorglich teilst Du dem Gläubiger zusammen mit der Zahlung mit, daß Du mit der Zahlung seine Forderungen erfüllt hast und nun die sofortige Aufhebung der Kontopfändung erwartest.

Wenn die Pfändung getilgt ist ,müsste in der Regel der Gläubiger das der Bank melden ,und die Pfändung runter nehmen.Nur was ist heute noch normal.

Was möchtest Du wissen?