Verschwindet die hyperaktivität mit dem Alter (adhs)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kann passieren,  dass sich die Hyperaktiv, die als Kind von außen aufgefallen ist, nach innen "verschiebt". Also du wirst dann rastlos, noch unkonzentrierter und machst ggf eher unauffällige Bewegungen. 

Da sich Körper, Stoffwechsel und Seele in der Pubertät noch sehr verändern, kann das durchaus sein.

Nicht umsonst glaubte man früher, die ADHS würde im Erwachsenenalter nicht bestehen bleiben. Heute weiß man, dass das Unsinn ist, aber das "adulte ADHS" kann von der Symptomatik im Kindesalter deutlich abweichen. Auch innerhalb einer Person.

Sogar ein Typenwechsel zb von vorwiegend hyperaktiv zu vorwiegend verträumt ist möglich.

Sämtliche Kinder und Jugendliche, die ich kenne, die wegen ihrer Hyperaktivität Medikamente zu sich genommen haben, sind jetzt das genaue Gegenteil und das ohne Medikamente. Sie sind richtige Schlaftabletten geworden.

Das muss nicht bei jedem so sein, das ist nur meine Beobachtung und meine Feststellung.

Laut Wikipedia besteht die Chance dazu schon. Schau doch mal selbst in den Artikel rein, ich les ihn auch gerade. ;-)

Kommentar von noahnolife2
29.12.2015, 00:14

lesen ist auch nicht so jedermanns Ding. Ich habe doch geschrieben, dass ich das gelesen habe. jetut interessiert mich einfach nur die Erfahrung von "echten" Menschen.

0
Kommentar von TheUnkownOne
29.12.2015, 10:31

Wenn man ihm von einer eigenen Erfahrung erzählt, will er nichts davon wissen.

0
Kommentar von noahnolife2
29.12.2015, 22:58

hahaha eigener Erfahrung ja. bullshit nein lerne mal wo der Unterschied ist. Ich glaube auch, dass melina mitr da recht gibt.

0
Kommentar von noahnolife2
30.12.2015, 17:30

Ja halt einfach den Mund. Ist besser und noch etwas du hast das Grundprinzip nicht verstanden.

0

Was möchtest Du wissen?