Verschuldeter Auto Unfall was erwartet mich alles?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deinen eigenen Schaden musst Du selbst zahlen, den Schaden des Gegners übernimmt Deine Versicherung (wenn Du das rechtzeitig gemeldet hast).

Kann sein, dass Deine Versicherung Forderungen an Dich stellt (bei grober Fahrlässigkeit).

Ein Anwalt lässt sich jederzeit hinzu ziehen - erst mal abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Redgirlreloadet
23.11.2015, 10:45

Das ist soweit schon abgeklärt, es geht mir eigentlich eher um das Benzin oder öl was wohl ausgelaufen ist

0
Kommentar von ronnyarmin
23.11.2015, 12:57

Kann sein, dass Deine Versicherung Forderungen an Dich stellt (bei grober Fahrlässigkeit).

Bei Haftpflichtschäden gibt es keine grobe Fahrlässigkeit (Trunkenheitsfahrten mal ausgenommen, sofern die als solche bezeichnet werden).

Ein Anwalt lässt sich jederzeit hinzu ziehen - erst mal abwarten

Was sollte der bewirken? Die Schuldfrage ist doch geklärt.

0

Ich hoffe, du hast deine Kfz-Haftpflichtversicherung schon informiert, sonst solltest du das schnellstens nachholen. Die kümmert sich um die Regulierung sämtlicher Ansprüche des Unfallgegners, egal ob Schmerzensgeld oder Schaden am Auto. Falls ein Anwalt nötig wird, wird sich die Versicherung darum kümmern.

Nur den Schaden an deinem Auto ersetzt die Haftpflicht nicht. Das würde nur eine Vollkasko übernehmen - falls du eine abgeschlossen hast.

Die Ordnungswidrigkeiten-Problematik (Bußgeld, Punkte...) deckt die Haftpflicht aber nicht ab. Falls du rechtsschutzversichert bist, kann die eventuelle RA-Kosten abdecken, welche für die Prüfung der Rechtmäßigkeit der Maßnahmen anfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schadenshöhe ist egal, deine Haftplichtversicherung zahlt alles, was du 'kaputt gemacht hast'. Ausser deinem eigenen Schaden natürlich. Du musst sie nur über den Unfall informieren.

Da du selbst als Verursacher keine Ansprüche stellen kannst, brauchst du keinen Anwalt. Was sollte der für dich bewirken können?

Werd erstmal gesund. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast es schon rausgefunden, 120 € plus 28,5 Gebühren. 1 Punkt. Weiterhin kann eine Rechnung der Feuerwehr ins Haus kommen, die mussten die Gefahrenstoffe abbinden und entsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bzw deine Versicherung wird den Schaden übernehmen müssen. Danach gehst du wahrscheinlich mit den Beiträgen deiner Versicherung hoch, d.h. du musst höhere Beiträge bezahlen. 

Ggf. macht der Unfallgegner Schadensersatz (Dauer der Mietwagennutzung etc.) oder Schmerzensgeld geltend. Das sollte deine Versicherung aber übernehmen. 

Was die Polizei schätzt, ist irrelevant, da muss ein Sachverständiger her, der die Autos beurteilt. 

Und du musst natürlich ein neues Auto kaufen, das wird dir keiner zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Redgirlreloadet
23.11.2015, 10:48

Der Unfall gegner war unverletzt, mit ihn habe ich mich schon geeinigt rest macht da versicherung,

Das Problem ist halt die ausgelaufenen flüssigkeiten das wird wohl wie ich denke auf jedenfall noch ärger geben

0
  • Deine Versicherung muss informiert werden

  • Anwalt würde ich dir anraten
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja in diesem Fall hoffe ich du bist vollkasko versichert. Dann hast du bis auf das bussgeld und den Punkt keine Probleme mehr weil alles übernommen wird. Ansonsten bezahlt die Haftpflicht den Schaden des anderen und du bleibst auf deinen kosten sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst versicherungstechnisch hochgestuft. Höhere Beiträge usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?