Verschuldeten Betrieb erben

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Beide zu gleichen Teilen erben dann erben Beide jeweils 300 TSD Schulden zu 200 TSD Wert. Oder ein Testament sieht was anderes vor.

Wenn die Schwester das Erbe ausschlägt, also nicht will, muss diese auch nicht ausgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jockl
02.04.2014, 06:49

Danke

0

So ein Fall ist ein Fall für eine Ausschlagung. Eine Auszahlung kann ja wegen überSchuldugn auch nicht stattfinden. Auch wenn mn den Betrieb fortführen wollte, würde ich zum Nachlsskonkurs raten.

Man könnte die Betriebsbestandteile eventuell billig über nehmen, wenn der Liquidator alles verwerten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Beispiel (nehme ich an) ist es so, seid ihr die einzigsten Erben, die noch anspruch haben erbt ihr beide den Betrieb und habt jeweils 50% Anteilesanspruch, somit würdet ihr beide 300.000€ schulden erben. Man kann ein Erbe aber auch ausschlagen und somit ablehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt schwer darauf an, was im Gesellschaftsvertrag bzw. der Satzung für den Erbfall vereinbart wurde - darin kann dann festgelegt werden, dass einer den anderen zum Buchwert auszahlen muss oder was auch immer.

Weil Erbauseinandersetzungen Firmen ruinieren können, wurde das schon zu Zeiten meines lang zurückliegenden Studiums als zu regelnder Punkt unterrichtet wurde - insofern halte ich für wahrscheinlich, dass es dafür inzwischen in den meisten Unternehmen ausdrückliche Regelungen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Erbe würde ich ablehnen. Die Schwester wäre Erbe zur Hälfte vom Ganzen, wenn keine weiteren Erben da sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr aufgrund der gesetzlichen Erbfolge erbt, dann erben Bruder und Schwester den Betrieb gemeinsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?