Verschuldet, kein Job, keine Krankenversicherung keine Wohnung! Wo find ich HILFE?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anhand der Höhe der Steuerschulden ist anzunehmen, dass diese aufgrund Schätzungen wegen Nichtabgabe von Steuererklärungen erfolgte. Da solltest du doch einmal schauen, in wie weit diese Forderung nicht möglicherweise bereits verjährt ist. Gemäß § 228 AO beträgt die Verjährungsfrist fünf Jahre. Alternativ wäre zu prüfen, wie sich die Schuld zusammensetzt, basiert ein erheblicher Teil aufgrund Säumniszuschläge, kann ein Antrag auf Niederschlagung gestellt werden.

Zu den „anderen“ Forderungen seitens der Gläubiger kommt es darauf an, wie alt sind diese und ob die bereits tituliert sind. Wenn über Jahre erfolglos Zwangsvollstreckungsversuche unternommen wurden, lässt sich leichter mit den Gläubigern über einen Teilerlass verhandeln.

Um das Schuldenproblem in den Griff zubekommen, entweder selbst mit viel Energie an die Sache rangehen oder sich kompetente Hilfe holen. Hole dir doch zunächst einen Beratungshilfeschein vom Amtsgericht und schildere einigen Rechtsanwälten dein Problem, immer aber vor dem Gespräch denen mitteilen, dass du zunächst eine kostenfreie Auskunft wünschst. Den beratungshilfeschein gibst du erst dem Rechtsanwalt, indem du das höchste vertrauen setzt. Erkundige dich auch hier einmal nach Hilfemöglichkeiten; http://www.adn-sb.de/

Zur Beendigung der Wohnungslosigkeit zunächst ein Wohlfahrtsverband, Caritas, Diakonie etc. aufsuchen, beraten lassen und als Ziel diese Adresse gegenüber dem Jobcenter als Meldeanschrift benennen zu können.

Beim Jobcenter Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt stellen und schnell eine Wohnung im Rahmen der kommunalen Richtlinien suchen – anschließend deren Kostenübernahme mit Jobcenter absprechen. Nicht versäumen beim JC auch einen Antrag auf Erstausstattung der Wohnung stellen.

Wenn vorgenanntes von die angeleitert wurde, dann bemühe dich um einen Job.

@helmutgerke, ganz großes Kompliment für diesen hervorragenden Beitrag, man erkennt sofort den Fachmann.DH

0

danke, SelmaKiss2012 für den "Stern"

0

Paritätischer Wohlfahrtsverband vermittelt gezielte Hilfe.

Die hätte längst eingesetzt, wenn du dich rechtzeitig darum gekümmert hättest. Obdachlosigkeit soll eigentlich auf alle Fälle verhindert werden.

Ich würde zu Schuldenberatung gehen. Die helfen dir auch bei Ämtern Geld zu beantragen und sagen dir wie es weiter geht. Die kümmern sich echt gut um einen. Ein Freund von mir hatte ähnliche Probleme wie du und der war bei der Schuldenberatung.

Danke für die Antwort ! Leider sollen dort die Wartezeiten zwischen 6 und 9 Monaten liegen :(

0
@SelmaKiss2012

Beim JobCenter musst du nur deine "Mittellosigkeit" durch einen Kontoauszug belegen. Dann kannst du eine Soforthilfe (auch in bar) beantragen. Dazu musst du nur etwas Wartezeit in Kauf nehmen.

0

Arbeitslos und kein Harz 4, kann er trotzdem ins krankenhaus?

hallo ihr lieben, ein bekannter von mir ist arbeitslos und bezieht kein harz4, bekommt dies auch nicht weiter, da er seinen job - vermittelt vom jobcenter- gekündigt hat. seine krankenversicherung hat ihm geschrieben, dass er nun freiwillig versichert ist. beiträge zahlt er nicht, ist quasi bei der kasse "verschuldet".

jetzt die eigentliche frage: kann er ins krankenhaus und sich dort behandeln lassen? er hat schlimmen bluthochdruck. hat jemand erfahrung mit solchen situationen? vielen dank schonmal für eure antworten! :) (ps: und bitte keine lebensberatung á la "warum hat er den job gekündigt blabla ;) )

...zur Frage

Krankenversicherung zwischen Studium und Beruf

Ich bin 24 Jahre alt, im Moment noch Studentin und somit bei meinen Eltern in der Familienversicherung krankenversichert. In Kürze werde ich jedoch mein Studium beenden und eventuell nicht gleich anschließend einen Job haben. Da ich noch unter 25 bin, habe ich wohl laut Hartz IV keinen Anspruch auf eine eigene Wohnung, muss somit wieder bei meinen Eltern einziehen, die dann meine Bedarfsgemeinschaft darstellt und somit für mich aufkommen muss. Da nun das Geld von meinen Eltern angerechnet wird, bekomme ich wahrscheinlich kein Hartz IV und kann nicht darüber krankenversichert werden. Weiß jemand Bescheid, wie es in der Zeit von Studium zu Beruf mit der Krankenversicherung geregelt wird? Kann ich noch weiter in der Familienversicherung mitversichert sein, bis ich zu arbeiten beginne? Ich habe ja dann keinerlei Einkommen und könnte mich nicht mal selbst versichern...?

...zur Frage

Was muss in Deutschland passieren, damit man auf der Straße landet?

Ich meine, in Deutschland haben wir trotz Hartz IV eines der besten sozialen Netze der Welt, grundsätzlich steht jedem mind. Hartz IV zu, dazu kriegt man noch Extra-Geld für die Miete und die KV wrd auch vom Amt übernommen... Selbst wenn man hoffnungslos verschuldet ist, landet man nicht sofort auf der Straße, sondern kann immer noch die eidesstattliche Versicherung abgeben. Dann lebt man zwar ziemlich perspektivlos, aber man hat immer noch ein Dach über dem Kopf... Selbst wenn einem auf einmal die Wohnung gekündigt wird, gibt es als letzte Zuflucht immer noch das Obdachlosenheim, wobei es ja auch Sozialwohnungen und sowas gibt, wo man auch als Arbeitsloser sofort unterkommen kann, wenn man von Obdachlosigkeit bedroht ist... Zumindest stelle ich mir das alles so vor...

Warum gibt es trotzdem Leute, die auf der Straße wohnen? Haben sich alle Obdachlosen selbst dazu entschieden, keine Hilfe vom Staat in Anspruch zu nehmen, oder handelt es sich eher um solche Obdachlose, die z.B. mehrfach gegen irgendwelche Auflagen verstoßen haben und deshalb keine finanzielle Unterstützung bekommen?

...zur Frage

Mutter stark verschuldet und ich leide darunter - was kann ich tun?

Um alles kurz zu erklären....

Meine Mutter verdient gut, sie bekommt 1600 Netto. Ich Mache gerade meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und bekomme um die 600 € Netto. ich weis schon länger das meine Mutter 20 000 € Schulden hat bei mehreren Gläubigern.

Sie Hatte sich mit ihrem Mann ein Haus gebaut, und als sie sich geschieden hatten musste sie es verlustbringend Verkaufen. Jetzt wohnen ich mit meinen 3 kleinen geschwistern und ihr in 2 Wohnungen die zusammengelegt wurden. Diese kostet 1100 € warm. Dann kommen noch die Schulden hinzu die sie Monatlich abbezahlt. Kurz gesagt es bleibt nichts übrig um die Schulden irgendwie Tilgen zu können. Jetzt habe ich ihr versprochen das ich ihr Monatlich Geld gebe damit wir wenigstens Leben können. Doch das ist bestimmt keine Langzeitlösung. Ich habe mir schon etwas aufgebaut, eine kleine Organisation. Ich wollte etwas geld da rein fliesen lassen und für meinen Führerschein sparen, und natürlich immer geld zur seite legen damit ich mit meiner ersten wohnung keine Probleme haben muss.

Jetzt sieht die Sache so aus das ich anscheinend nichts sparen kann und fast alles abgeben muss.

Eine Langzeitlösung währe ja das Insolvenzplanverfahren. Doch betrifft das dann auch mich ? Wenn jemand sachen pfänden kommt, pfändet er dann auch meine Rechtmäsig erworbenen wertsachen ?

Ich will einfach nur das der Spuk aufhört und unterstütze meine Mutter auch dabei, doch ich habe auch mein eigenes Leben und das will ich nicht jetzt schon verschulden.

...zur Frage

Neben ALG I was kann ich noch bekommen, habe hohe Ausgaben?

Hallo,

zunächst einmal spart euch die Kommentare mit geh Arbeiten usw. Danke!

Und zwar wurde ich von meinem Arbeitgeber gekündigt, er hat zu viele Arbeitnehmer. Jetzt möchte ich ungefähr zwei Monate Arbeitslos sein und mir in dieser Zeit ohne Zeitdruck einen guten Job suchen. Ich werde wahrscheinlich nicht sehr hohes Arbeitslosengeld I bekommen vielleicht um die 800€. Jedoch zahle ich 500€ Miete und muss immer zum 15ten eines Monats 100€ Schuldenausgleich zahlen und zum 25. einen jeden Monats wieder 100€ Schuldenausgleich und zum Ende eines Monats 50€. Ich möchte ungern die Ratenzahlungen stunden, da ich wirklich auf einen gutem Weg bin mein Leben zu ändern. Gibt es da weitere Zuschüsse wie evtl. ein Teil der Wohnung bezahlt zu bekommen oder lässt mich da das Arbeitsamt "allein"?

Danke euch!!

Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?