Verschreibungspflichtige Medikamente vom Arzt

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ja natürlich darfst Du ein Medikament, dass Dir in der Vergangenheit gut geholfen hat, vorschlagen. Der Arzt kann Dir das dann auch verschreiben und ist da an nichts gebunden. Allerdings kann die Zuzahlung höher ausfallen.

Ich handhabe das genauso seit Jahren.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzfee1
06.10.2011, 13:10

Der Fragesteller will aber ein opiathaltiges Medikament -ich glaube kaum, dass der Arzt das ohne wirklich zwingenden Grund verschreibt, zumal es sehr schnell süchtig machen kann!

0

Gegen Husten wird dir dein Arzt gar nichts verschreiben, sonst steigt ihm die Krankenkasse auf's Dach. Wenn dein vorgeschlagenes Medikament eine Zulassung für deine Krankenkasse hat und nicht teurer als andere ist, wird der Arzt auf deinen Wunsch eingehen. Sonst liegt es in seinem Ermessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses mal hat er endlich was richtig starkes verschrieben... PARACODIN N-Tropfen (leider ein Opiat ) ABER es wirkt wunder... :) Desswegen wollte ich wissen, ob ich das nächste mal drauf bestehen kann direkt... :)

Du kannst natürlich darauf bestehen, aber nützen wird dir das nichts! Da diese Medikamente schnell süchtig machen, wird der Arzt es dir nicht ohne wirklich zwingenden Grund verschreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 13:09

Ja, diesemal hat er es einfach so verschrieben... da ich ihm sagte, das wenn ich Husten habe, mich das wochenlang plagt... und nichts hilft... hausmittel wäre, transpulmin, ACC, bronchikum, prospan, mukosolvan... NICHTS.... DAS hilft, mir seid gestern... und fast ruhe... desswegen wollte ich wissen, ob ich das beim nächstem mal (in nem jahr? vllt.) wieder bekomme...

0

Du schreibst z. B. Husten. Denkst Du an Codein Tropfen? Die helfen besonders gut, das stimmt. Nur weiß der Arzt auch, dass es nicht nur bei Husten angewendet wird, sondern auch noch bei anderen Sachen. Da kann es dann schon sein, dass der Arzt Dir diese Tropfen nicht verschreibén will, weil er vielleicht befürchtet, dass Mißbrauch damit getrieben wird. Verpflichtet wäre ein Arzt nicht Dir ein bestimmtes Medikament zu verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 13:05

JAAAA, genau... :) das ist es. Ja ich bin 16 jahre... ich denke mein arzt wird mir glauben :) Ich nehme das nur gegen Husten.... Das ding ist halt, das ich , wenn ich husten habe, immer so 2-3 wochen huste ^^ das kann ich mir als Sportler nicht leisten...

0

Du kannst selbstverständlich Deinem Arzt sagen, daß Du mit diesem oder jenem Mittel gute Erfahrungen gemacht hast, und ihn bitten, das zu verordnen. Ein vernünftiger Arzt wird Deinen Vorschlag selbstverständlich ins Kalkül ziehen, weil er nicht vorhersehen kann, welches Mittel Dir gut tut und welches nicht, denn er bewohnt Deinen Körper ja nicht. Er kann nur sein Fachwissen einsetzen. Du kennst aber Deinen Körper besser und wenn Du schon lange mit der gleichen Krankheit zu tun hast, kennst Du auch die besser als Dein Arzt, der sie nicht selber hat. Wenn er etwas gegen die Verordnung hat, wird er Di das sagen und dann kannst Du mit ihm darüber diskutieren. Da Du Selbstzahler bist, ist Deiner Krankenkasse zunächst mal egal, was Du Dir verordnen läßt. Ob Du das Geld dann von einer Kasse wiederbekommst oder nicht, ist in diesem Fall Dein persönliches Risiko und Du wirst ja schon wissen, ob das so ist, wenn Du das Mittel schon öfter hattest.

Also: Im Normalfall gibt es kein Problem, sich ein bewährtes Mittel wieder verordnen zu lassen. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann dir nur das kostenlos verschreiben, was die Krankenkasse zahlt.Hustensaft und ähnliches zahlt die Kasse nie, musst du immer selber zahlen, auch wenn es verschreibungspflichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihn grundsätzlich natürlich bitten, ein bestimmtes Medikament zu verschreiben, aber welches er im Endeffekt wählt ist seine Entscheidung.

Ich z.B. bitte bei Antibiotika immer um eine bestimmte "Sorte", weil die Tabletten schön klein sind (ich kann nicht so gut Tabletten schlucken), das weiß mein Arzt und er gibt mir deshalb auch immer diese.

Wenn Du ihm sachlich erklärst warum Du genau dieses Medikament haben möchtest sollte das kein Problem sein. Aber die Begründung "das hilft besonders gut" wird er, denke ich, nicht ziehen lassen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ein Medikament vorschlagen, aber der Arzt entscheidet, was er Dir verschreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorschlagen darfst Du alles - er aber entscheidet was er verschreibt.

Und in der Apotheke kommt die 2. Hürde:

Die Krankenversicherung entscheidet schon im Vorfeld, was der Apotheker Dir geben darf!

Und grundsätzlich halte ich Medizin für ein Hüsterchen vollkommen übertrieben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 13:02

naja... wenn ich husten habe... hilft bei mir NICHTS... ich habe dann wirklich WOCHENLANG husten.... und das ist bei mir als leistungssportler unvertretbar.... :)

0

Ja, kannst du. Aber die meisten Medikamente gegen Husten sind heutzutage nicht mehr Rezeptpflichtig und du kannst sie so in der Apotheke bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 12:57

Ja das ist es ja... bei mir hilft NICHTS.... mich plagt dann immer wochenlang der husten.... Dieses mal hat er endlich was richtig starkes verschrieben... PARACODIN N-Tropfen (leider ein Opiat ) ABER es wirkt wunder... :) Desswegen wollte ich wissen, ob ich das nächste mal drauf bestehen kann direkt... :)

0

Nein, darfst Du nicht - der Arzt ist verpflichtet, das günstigste Medikament zu nehmen. Alternativ kannst Du darauf bestehen, wenn Du das Medikament selbst bezahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 12:58

ja kein problem... , also wenn ich es zahle... MUSS er es mir verschreiben ? :) das wäre aber schon komisch oder ?

0
Kommentar von Terezza
06.10.2011, 12:58

acuh, wenn man selber bezahlt, liegt es noch immer in der verantwortung des arztes, was er verschreibt.

0
Kommentar von Auskunft
06.10.2011, 12:59

Selbst dann kann man nicht darauf bestehen.

Wo kämen wir hin, wenn man seine Wünsche dem Arzt in den Rezeptblock diktieren dürfte.

0

nein. der arzt entscheidet, was er verschreibt. dafür hat er studiert und verträge mit den krankenkassen. du kannst es aber sagen und ihn bitten, dir zu verschreiben, was du möchtest. wenn man darauf bestehen könnte, kommt das ja einer selbstmedikation gleich. dann bräuchten wir keine ärzte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, ich finde es eine ABSOLUTE FRECHHEIT, das ihr mich hier als Opiat-abhängigen Junky darstellt !!!, nur weil ich frage, ob ich meinen Arzt das nächste mal (irgendwann in Jahren vllt.) fragen kann ob er mir das medikament gleich verschreiben kann, welches mir gut geholfen hat, bevor ich wieder WOCHENLANG vom Husten geplagt werde, wie ich es IMMER werde... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, beim Arzt ist man leider nicht bei Wünsch' Dir was!

Husten- und Erkältungsmittel plus einige andere Medis muss man eh selber bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bestehen nicht, aber wenn Du nett fragst, haste eventuell Chancen es zu bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. husten ist keine krankheit
  2. der arzt verschreibt was er für richtig hält, nicht nach patientenwunsch...
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an,ob Es verschreibungspflichtig ist.Wenn ja,wird Er es machen wenn Es dafür hilft.Wenn nein ,mußt Du es selber Kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du, allerdings wird Dich der Arzt möglicherweise raus schmeissen. Es ist einzig und allein seine Sache, welches Medikament er Dir verschreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 16:54

naja... rausschmeißen ? :D ^^ wenn ich frage, ob er mir vllt. nicht medikament x verschreiben kann.... vllt. sagt er nein, und gut ist ;)

0

OKAY OKAY... ich versteh mich falsch... es geht nicht ums geld... :) ICH zahle ja selbst kein Problem... Aber für diese Hustenmedikament... braucht man ein Rezept... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist also Medikamentenabhängig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juergenconrad
06.10.2011, 13:00

nein, auf keinen Fall... ich bin 16 jahre, und mich lagt husten immer wochenlang... nichts hilft... endlich hat er was verschrieben, was richtig hilft !!! will nur wisssen, ob ich darauf das nächste mal bestehen kann ? :)

0

Was möchtest Du wissen?