Verschreibungspflichtige Medikamente im Ausland mitnehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seh da kein Problem, warum auch? Es ist ja jetzt kein Mittel, das als Rauschgift missbraucht werden könnte bzw. ein Opiat.

In Deutschland gibt es auch das Prolong.

ich wohne nich in deutschland, sondern in der schweiz. da is es als seroquel xr zugelassen. allerdings fliege ich ab deutschland.

0
@Cobra11

Hab ich mir schon gedacht ;)

Soweit ich mich jetzt in diese Regeln hineingelesen hab, muss man Medikamente nicht extra angeben, außer bei flüssigen mit über 100 ml Inhalt (also Insulin z. B.).

Nimm am besten nur so viele mit, wie du brauchst bzw. ein paar mehr.

Ich flieg am donnerstag in die Toskana, auch von D weg und werd das genauso machen.

1

Du kannst eine kleine Menge, die du persönlich im Urlaub brauchst, problemlos mitnehmen. Du MUSST es sogar, auch genug und auch was ins Handgepäck, denn wenn dein Koffer weg ist, gibt es echt Probleme: deutsch-sprachigen Arzt finden, hingehen, Arzt bar bezahlen, verschreiben lassen, zur Apotheke, Mittel bestellen, nochmal hin, abholen, bar bezahlen..... 

Die Medikamente ganz einfach im Reisegepäck mitnehmen. Dann bist Du sicher, dass Du sie hast, musst in Spanien nicht suchen oder eventuell noch einen Arzt für die Verschreibung aufsuchen. Die Verschreibungsvorschriften sind in unterschiedlichen (auch europäischen) Ländern unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?