verschlucken beim schlafen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,geh zu einem Lungenfacharzt und sprich mit diesem (ggf. machen die einen Test, ob du nachts genug Luft bekommst zum Ausschluß einer Schlafapnoe, vor allem, wenn du auch noch schnarchst.) Wenn nix raus kommt - um so besser, dann bist du beruhigt. Ansonsten kann man dir helfen. Schlafapnoe = keine Luft bekommen beim Schlafen. Ob das allerdings auch durch Verschlucken passieren kann weiß ich nicht. Ich kenne das nur, dass die Zunge in Rückenlage nach hinten rutscht und somit die Atemwege verlegt (bei Bewusstlosen),

"eine starke Entspannung der ringförmigen Muskulatur um die oberen Atemwege im Schlaf. Dadurch ist der obere Teil der Luftröhre nicht mehr in der Lage, dem beim Einatmen entstehenden Unterdruck genug Widerstand entgegenzusetzen. Der obere Teil der Luftröhre fällt zusammen und es kommt zu einer Behinderung (Obstruktion) der Atemwege" (aus Wikipedia)

oder irgendwelche Atemreflexe nicht funktionieren (vor allem wenn man starke Schmerzmedikamente od ähnliches nimmt, wie Opim, Morphium - aber in diesem Falle würde dich dein Arzt vorher aufklären...)

Vielleicht ist es besesr wenn du z.B. mal probierst mit erhöhtem Oberkörper (2. Kissen) zu schlafen, das hilft mir wenn ich schlecht Luft bekomme. Alles Gute.

sanara7 18.06.2011, 23:10

ich schlafe eigendlich immer mit erhöhtem oberkörper °-° find da bequemer meine eltern sagen immer ich soll das lassen °-°

0

Ich hatte das letzte Nach auch. In der Nacht wurde ich wach und mein Hals war wie zugeschnürt. Ich bin derzeit erkältet und glaubte, dass ich im Schlaf Schleim abschucken wollte. Ich kann mich erinnern, dass ich mich als Kind einmal heftig verschulckt hatte und auch keine Luft bekam. Meine Ma sagte, ich liefe schon blau an. Mein Papa hat mir den Kopf in den Nacken gelegt und es wurde dann fast sofort besser. Das habe ich in der Nacht auch gemacht. Vermeindlich hatte ich das Gefühl, das es besser wird, jedoch hatte ich auch einen Schuckreflex, der meinen minimalen Erfolg zunichte machte. Nach einer gefühlten Ewigkeit und unterdrücken des Schluckens wurde es langsam besser und ich bekam wieder Luft. Ehrlich - ich hatte eine Todesangst

Geh unbedingt zu einem Lungenspezialisten und lass abklären, ob da alles in Ordnung ist. Das nächste Thema ist Schlafapnoe - die fühlt sich bisweilen an, als würdest du dich verschlucken. Dafür muss dein Schlaf untersucht werden. Das machen Schlaflabore. Lass dich mit so was nicht abwimmeln, das kann zwar harmlos sein, es kann aber auch sehr gefährlich sein.

Noch zur Erklärung:

Es gibt Lungenerkrankungen, die sich speziell im Schlaf zeigen. Asthma Bronchiale, beispielsweise.

Schlafapnoe geht meist mit Schnarchen einher. Der bei dieser Erkrankung eintretende Atemstillstand führt häufig zu einem Luftschnappen, das sich durchaus anfühlen kann, als hätte man sich verschluckt - das kann auch schmerzhaft sein.

Nichts davon muss bei dir zutreffen, aber die Symptomatik klingt schwerwiegend genug, sie mit Nachdruck fachärztlich abklären zu lassen.

sanara7 18.06.2011, 23:33

mh ok

0

Nein, Du kannst im Schlaf nicht einfach so ersticken- deshalb wirst Du ja wach und hustest.

Ich würde an Deiner Stelle

  1. abklären, ob ein übermäßiger Speichelfluss bei Dir vorliegt (Arzt)und ggf.
  2. in ein Schlaflabor gehen (Überweisung dahin gibts dann beim Arzt)
sanara7 18.06.2011, 23:04

aber wen ich wach werde kann ich theoretisch ersticken wen ich nich bald luft bekomme oder?

0

Was möchtest Du wissen?