Verschleppte Nierenbeckenentzündung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Diagnose kannst Du erst nach einer gründlichen Untersuchung stellen. In Deinem Fall könnte die Nierenbeckenentzündung chronisch geworden sein. Dann sind die Symptome nicht mehr so stark, dafür gibt es aber langfristig einen bleibenden Organschaden.

Bevor Du irgend ein weiteres Antibiotikum nimmst, musst nach einer antibiotikafreien Zeit von mehreren Tagen Dein Urin untersucht werden. Dazu gehört neben den Standarduntersuchungen eine Untersuchung, um welchen Erreger es sich handelt und gegen welche Antibiotika er sensibel ist.

Ungezielt eingesetzte Antibiotika fördern die Bildung von Erregerresistenzen (Unempfindlichkeit der Krankheitskeime). Sowie dieser Test läuft, kann das wahrscheinlich wirksame Antibiotikum verordnet werden. Sobald das Testergebnis vorliegt, muss u. U. die Medikation korrigiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LieutenantBella 29.06.2014, 22:57

Okay, dankeschön.. Kann ich da trotzdem einfach zu meiner Hausärztin gehen oder muss ich da extra zu einem Urologen oder so?

0

Hat Dein Hausarzt die Nierenbeckenentzündung diagnostiziert? An Deiner Stelle würde ich zum Urologen gehen, der auch für eine Blasenentzündung zuständig ist. Wenn Du weiterhin diffuse Schmerzen hast, wird er Dich wahrscheinlich zu einem Nephrologen schicken. Auf alle Fälle sollten solche länger andauernde Beschwerden von Fachärzten behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nicht "sowas", würde aber wieder zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?