verschlechtert die brille das sehen?

4 Antworten

Die Brille ist kein Heilmittel, sondern ein Hilfsmittel für gutes und bequemes Sehen. Hast du so mit Brille oder nur nach dem Absetzen der Brille das Gefühl des schlechteren Sehens? Nach dem Absetzen ist dieser Eindruck richtig, das hat aber nichts mit Verschlechterung zu tun, sondern mit der Tatsache dass du mit Korrektur das gute und zuvor dir fremde Sehen nicht mehr kanntest. Du hattest dich an das schlechte Sehen gewöhnt und hast es als normal empfunden. Jetzt fällt dir der Unterschied eben viel krasser auf. Durch Entspannung mit Brille der zuvor ohne Brille verspannten Muskeln ist zu Beginn der Brillenkarriere einer leichter Anstieg der Stärke zudem noch möglich. Generell kann eine Kurzsichtigkeit bis Anfang oder Mitte 20 mit Wachstum der Augen noch zunehmen. Das ist Veranlagung und darauf hat eine Brille keinen Einfluss. Sie verschlechtert das Sehen nicht nachweislich, es ist aber auch nicht schädlich wenn du ohne Brille herumläufst. Außer dass du Kopfweh oder Schwindel bekommen kannst, die Augen überanstrengst, die Bekannten nicht in der Stadt erkennst, dich und andere im Straßenverkehr gefährdetst. Augentraining bringt in der Regel nichts, schon gar nicht bei -2,25. Du bist eigentlich schon im Bereich für eine Dauerbrille.

Ich glaube nicht das man die Augen so trainieren kann, das die Sehstärke weg geht. Das ist sicherlich ein Märchen.

Es ist ganz klar ein Märchen. Leute, die dies anbieten, wollen nur eins: Dein Geld.

0

die Augen verschlechtern sich mit den Jahren, da kann die Brille nichts für, die ermöglicht dir nur das klare Sehen

nein, die brille ist eine sehhilfe

Was möchtest Du wissen?