Verschiedene tote Tiere - finde keine vernünftige Erklärung...

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es war kein Tierquäler, jedenfalls nicht im eigentlichen Sinne. Es war mit Sicherheit ein Jäger, bzw. jemand mit Jagderfahrung. Das Festbinden einer Schnur um den Hals des Fasans zeugt von waidmännischer Erfahrung, i. d. R.wird ein Fasan so nach dem Abschuss transportiert. Das mit dem Dackel kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das mit der Elster auch nicht. Denn, wer nämlich nur Bock hat willkürlich Tiere abzuknallen, der würde keinen Fasan oder Fuchs jagen, dafür bedarf es nämlich Know-How.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucieTommy
24.01.2012, 21:23

Ja, hab auch schon gedacht, ob da einer die Tiere als "Luder" gebraucht hat, aber dagegen spricht eben erstens die Elster und zweitens das Vorgehen, die so verpackt im Wald zu verstecken... Ein Jäger hätte doch wohl den Verstand, die Tiere ohne Plastik zu verteilen???

0

eventuell hat da jemand sein Ego bedienen müssen und hat gewildert. Und das wohl scheinbar auch noch auf richtig widerliche Art und Weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucieTommy
24.01.2012, 21:14

naja, "wildern" würde ja eigentlich bedeuten, dass man seine "Beute" auch nutzt. Zumindest Hasen und Fasan hätte man ja essen können.

Versteh ich einfach nicht...

0

ein kranker mensch fängt / jagt regelmäßig Tiere und weiss dann aber nichts damit anzufangen. aslo entsorgt er sie alle zusammen im Wald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für mich klingt das nach einem perversen, der spaß daran hat, tiere zu quälen bzw zu töten!! widerlich!!!! oO und gruselig! wah...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ein jäger war es sicher nicht

ich würde sagen dass war irgenein tierquäler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucieTommy
25.01.2012, 16:07

Magst Du mal Deinen Vater fragen, was ER davon hält? Oben hast Du ja geschrieben, er sei Jäger... Da wäre ich wirklich interessiert! :-)

0

Wohl kaum... Ein Tierquäler eher... Ist ja schrecklich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum machst du dir so einen Kopf? Das kann ein Jäger gewesen sein, der "zuviel" Wild geschossen hast, oder ein Tierquäler, oder oder...

Die Welt ist eben schlecht, und so mancher Mensch ebenso. Es hilft niemanden zu grübeln. Überlass es der Polizei, es aufzuklären, sofern diese überhaupt Interesse dran hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucieTommy
24.01.2012, 21:16

Tja, ich gehe jede Wette, Du würdest das auch nicht aus dem Kopf kriegen wenn Du das gesehen und vor allem gerochen hättest. Leicht gesagt, nicht dran denken, das kommt immer wieder hoch. Auch dieses Angstgefühl, als ich nachgesehen hab - ein Horrorfilm ist nix dagegen.

Ach so, und einem Jäger wäre gewiss klar gewesen, dass man die Tiere OHNE Verpackung hätte in den Wald werfen müssen - dann wären die ratzfatz weg gewesen. Aber so war das ja nur eine Frage der Zeit, bis jemand die findet.

0

ich schätze es war ein tierpräparator, der seine kühltruhe leer gemacht hat, da es entweder zu viel wurde oder er seinen job an den nagel gehängt hat. vermutlich wollte er die entsorgungsgebühren sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucieTommy
27.01.2012, 13:16

Auch eine Möglichkeit... an die hab ich so noch gar nicht gedacht, danke!

Jetzt würde mich doch direkt mal interessieren, ob ich einen Tierpräparator finde, der da irgendwo in der Gegend sein Domizil hat, werde mal Onkel Google befragen.

Dankeschön!

0

Ich denke nicht, dass es dafür eine "vernünftige" Erklärung gibt. Womöglich die Opfer von irgendeinem perversen Hobby-Fallensteller...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja die werden wohl noch nicht tot gewesen sein, in dem moment, wo er ihrer habhaft wurde

keine ahnung, scheint wohl jemand ein ausgefallenes hobby zu haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?