Verschiedene Formen des Gedächtnisses?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Neben der schon erwähnten Einteilung nach Länge der Speicherung, also grob Kurz- und Langzeitgedachtnis ...

... und den von dir angesprochenen "Abnormalitäten", die sich auch so äußern können, dass jemand von jedem Tag der letzten 20 Jahre genau sagen kann, was er da gemacht hat ...

... sind es natürlich vor allen die verschiedenen Inhalte, die wohl an verschiedenen Orten im Gehirn gespeichert werden, und wie ich vermute auch auf leicht unterschiedliche Weise:

  • das Fertigkeitengedächtnis, also dass man Sprechen (sogar.Fremdsprachen) oder Autofahren kann
  • das Faktengedächtnis, also dass du weißt, wann der letzte Weltkrieg war, oder wer unser Bundespräsident ist
  • das episodische Gedächtnis, also dass du weißt, was du früher erlebt/gamacht hast
  • und sicher noch anderes, Gerüche, Gefühle, Musik, Stimmen, Gesichter, Orte und Pläne/Karten ...

Bei einer Amnesie kann ja durchaus die eigenen Vergangenheit "weg" sein, aber man kann trotzdem noch sprechen und/oder radfahren.
Wobei das nur eine grobe Richtung ist, wie du dich informieren solltest.
Ich kann dir nicht sagen, ob bei einem Ausfall des episodischen Gedächtnisses nicht auch die Landkarten mit weg sind.

Und natürlich sind die Fortschritte in diesem Forschungsgebiet durch die neuen Untersuchungsmethoden sicher auch so schnell, dass Wissen aus dem letzten Jahrhundert da total veraltet ist.

Und zur letzten Frage, ich nenne das einfach für mich "verankern". Es gibt sicherlich einen Spezialausdrück dafür.
Der beste Anker ist ganz laienhaft ein starkes Gefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ganz Maßgebliches hast du vergessen, nämlich die Einteilung in Kurzzeit, - und Langzeitgedächtnis.

Davon mal abgesehen gibt es außer einem photographischem G., logischerweise auch ein akkustisches G. sowie das des Geruches usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thundercake
22.11.2015, 23:11

Inwiefern spielt die Einteilung in Kurzzeit und Langzeitgedächtnis eine Rolle bei meiner Frage?

In Erster Linie wollte ich in Erfahrung bringen wie sich die oben beschriebene Gedächtnis Form nennt. 

Die 2. Frage welche Arten es denn nun gebe bezog sich in Erster Linie auf das, was du in deinem letzten Satz beschrieben hast. 

Beim letzten Satz kam mir zugleich jedoch auch die Frage in den Sinn, ob diese automatische Verknüpfung von Erinnerungen an den entsprechenden Ort eventuell eine Abwandlung B.z ein Aspekt eines Photographischen Gedächtnisses ist.

Im Endeffekt merkt man sich schließlich nur die Bilder - die Umgebung des jeweiligen Ortes. 

Bin mir diesbezüglich aber unsicher, da es schließlich nur Orts bezogen ist.

0

Was möchtest Du wissen?