Verschärfung des Asylrechts?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, das Asylrecht muß verschäft werden. Zumindest in Bezug auf Köln, daß straffälligwerden das Recht auf Asyl verwirkt. Momentn ist das Asylrecht davon ziemlich stark gelöst. Nur weil jemand straffällig wird, heißt es ja nicht, daß sein grundsätzliches Recht auf Asyl aufgehoben wird. Aber wenn es dazu führt, daß sich die Leute sogar lustig darüber machen können, daß sie sich in Deutschland alles erlauben können, muß es deutlich verschärft werden, auch sollte eine deutliche Integrationswilligkeit Voraussetzung sein. Damit ist aber nur ein Teil des Problems gelöst. Die Verfahren dauern einfach zu lange. Das Problem wäre nicht so groß, wenn die Entscheidungen schneller fallen. Allerdings ist die Problematik, daß man jeden Fall trotzdem einzeln gewissenhaft prüfen muß. Und leider wissen viele auch, wie sie sich verhalten können. Also von wegen dann unter anderem Namen wieder einen neuen Antrag stellen, angeblich mit verlorenen Ausweisen usw. Noch sind ja nicht alle mit Fingerabdrücken so erfaßt, daß beim Registrieren automatisch die Zuordnung stattfindet usw. Also die Verschärfung der Gesetze ist eine Sache. Die Umsertzbarkeit ist leider auch eine Komponente, die nicht so leicht erfüllt werden kann.

Und dann ist das Problem noch, daß alles ja doppelte Auswirkungen hat, die man bekämpfen muß. Im gleichen Ausmaß, wiel es Fehlverhalten bei den Flüchtlingen gibt, steigt auch die Problematik mit rechtsradikalen Gruppierungen, die sich da natürlich bestätigt sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verschärfung des Asylrechts bräuchten wir schon lange unabhängig von denn geschehnissen in Köln (und vielen anderen Städten). Aber noch wichtiger wäre es das sowohl die bestehenden als auch die neuen Gesetze angewand und umgesetzt werden.

Meine persönliche meinung, das ist vorallen Wahlkampf die CDU sieht eben ihre Umfragewerte abstürzen. Die wissen ganz genau aktuell ist es schlicht nicht umsetzbar. Wir haben in Deutschland hunderttausende Personen deren Aufenthaltsgenehmigung etc abgelaufen sind und dennoch das Land nicht verlassen (müssen) letztlich weil es schlicht an Personal in denn betreffenden Stellen fehlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Politiker derzeit treiben ist nach meiner Ansicht lediglich Aktionismus um aus der negativen Bewertung heraus zu kommen.

Wir haben ein deutsches Asylrecht, eine europäische Linie und ein weltweites Asylrecht in Form der Genfer Konventionen. Es bedarf dabei keiner Änderung oder Verschärfung, es bedarf lediglich der Durchsetzung von geltendem Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das Ganze hat eher eine symbolische Wirkung. Wenn jemand aus Syrien oder einem Land kommt, wo ihm Krieg, Folter oder Verfolgung droht, kann man ihn nämlich nicht so einfach abschieben. Zudem sind viele Flüchtlinge vor ihrer Abschiebung plötzlich weg. Ich finde Deutschland sollte vorübergehend Grenzkontrollen einführen. Ich bin kein Rechter, aber irgendwann ist halt mal genug. Die anderen EU Länder sollen auch mal welche aufnehmen. Deutschland, Österreich und Schweden können nicht alle Flüchtlinge aufnehmen. Merkel steht mittlerweile in Europa ziemlich allein da. Mit der SPD wäre das aber wahrscheinlich nicht zu machen. Man sollte auch dafür sorgen, dass der Krieg zu Ende geht und die Menschen zurück gehen können. Gab ja vorgestern wieder eine hitzige Debatte im Bundestag über das Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, man sollte viel strengere Kontrollen beim Einlassen der Flüchtlinge durchführen. Letztenendes verschwinden viele Tausende spurlos, nachdem sie ins Land eingeschleust wurden. Wer weiß wo sie jetzt gerade sind...

(Bin nicht gegen Flüchtlinge, aber gegen die, die sich als welche ausgeben.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?