Versalzung durch Elbvertiefung?

2 Antworten

Weil die Elbe eine direkte Verbindung zur Nordsee hat, in die sie ja mündet. Ebbe und Flut wirken sich bis Hamburg aus, obwohl die Elbmündung ca100 km von Hamburg entfernt ist.

Bei Flut drückt die Nordsee salzhaltiges Wasser in die Elbe. Wird nun die Elbe ausgebaggert, dringt natürlich mehr Salzwasser Fluß aufwärts.

Damit hast Du recht, piadina, aber die Tidegrenze liegt bei normalen Abfluss- und Windverhältnissen noch etwa 40 km oberhalb von Hamburg an der Staustufe Geesthacht. In Extremsituationen drang das auflaufende Wasser, also bei Flut, dort sogar schon über das Wehr weiter Richtung Lauenburg vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staustufe_Geesthacht#Geografie

https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/sturm-axel-wenig-schaeden-seltenes-phaenomen-in-lauenburg-id15732946.html

0

...ich denke, je tiefer der Fluß, desto mehr Nordseewasser wird bei Flut (der "Tidenhub" ist bis Hamburg vorhanden) hineingedrückt und vermischt sich mit dem ursprünglichem Flußwasser.

Der Tideeinfluss reicht i. d. R. mindestens bis Geesthacht, tuedelbuex :)

1
@DerandereAchim

Da hast Du recht. Bis zu der Staustufe (Sperrwerk) an der Brücke (B 404) geht er sicherlich....

1

Was möchtest Du wissen?