Versäumnisurteil gewonnen, wann muss beklagter zahlen?

2 Antworten

Rechtskräftigkeit und eben die besagten Kosten müssen ihm zugehen.

Sobald das Versäumnisurteil rechtskräftig ist.

Versäumnisbeschluss UND Versäumnisurteil

Könntet Ihr mir bitte sagen was ein versäumnisbeschluss ist und was bringt er mit sich? Woran liegt der Unterscheid zwischen Versäumnisbeschluss und Versäumnisurteil

...zur Frage

und wenn der verlierer immernoch nicht zahlt?

beim gericht hat der beklagter deutlich verloren und muss den streitwert + gerichtliche kosten etc. zahlen, aber wenn der schuldner grundlos nichts bezahlt was passiert dann?

...zur Frage

Was bringt ein Versäumnisurteil, wenn der Angeklagte nicht zahlen will?

Hallo,

ich hatte heute einen Termin beim Arbeitsgericht, weil mein Ex-Chef mir mein letztes Gehalt nicht gezahlt und die Auszahlung der Urlaubstage nicht geleistet hat.

Er ist zum Gütetermin heute nicht erschienen. Der Richter sagte, mein ehemaliger Arbeitgeber habe behauptet, das Geld letzte Woche bzw. vor ein paar Tagen überwiesen zu haben. Ich habe aber keinen Zahlungseingang auf meinem Konto. Was ich auch nachweisen konnte.

Jetzt geht ein Versäumnisurteil an den Arbeitgeber. Innerhalb welcher Frist muss er dann zahlen? Ist ein Versäumnisurteil eine sichere Maßnahme, doch noch mein Geld zu bekommen?

Ansonsten müsste ich einen Vollstreckungstitel erwirken und einen Gerichtsvollzieher beauftragen, was ich aber vermeiden möchte.

LG

Novatova

...zur Frage

Wie gehts weiter, wenn ich als Vermieter vom Amtsgericht ein Versäumnisurteil wegen Räumung erhalte

Mein Mieter zahlt seit 4 Monaten keine Miete. Vom Gericht habe ich nun ein Versäumnisurteil - vorläufig vollstreckbar - erhalten. Wie gehts nun weiter?

...zur Frage

kündigungsschutzklage gewonnen wann muss der arbeitgeber zahlen

wann muss der chef den vergleich und die abfindung zahlen wenn es rechtskräftig wurde danke

...zur Frage

Wie erwirke ich eine Zweitschrift eines richterlichen Beschlusses, wenn mein Beschluss abhanden gekommen ist?

ich habe im April 2010 einen richterlichen Beschluss erhalten. Dieser ist abhanden gekommen. Wenn ich diesen Beschluss beim Amtsgericht neu beantragen möchte, kann dann zur Rechtsantragsstelle gehen? Wie viel würde dann die Zweitschrift kosten? Ist es überhaupt möglich, den Beschluss ohne ein Aktenzeichen zu erhalten??? (der steht auf den Beschluss)!!! Falls nicht, wo und wie bekomme ich ihn dann?

Es wäre auch ziemlich wichtig für mich, auf meine vorige Frage in diesem Forum eine Antwort zu bekommen.

Ich brauche unbedingt Eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?