Verrückte Gedanken kommen mir um die Uhrzeit immer wieder auf? Normal??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi!

Ich finde, Du hast sehr schöne, tiefsinnige und auch poetische Gedanken! Respekt!
Das mag zwar nicht "normal" sein, schon gar nicht für Dein Alter, aber gerade die Einzigartigkeit macht erst das Besondere. Selbst eine Rose sieht man nur, wenn sie nicht unter Tausenden Rosen steht. Und nicht jeder Rose bringt der Herbst das Verwelken.
Du solltest Dir nicht Gedanken machen, ob etwas "normal" ist, sondern eher darüber, was Du mit dem, was Dir als nicht-normal erscheint, anfangen kannst.
Vielleicht solltest Du Dichterin werden - darin könnte doch der Sinn liegen.
All die Enttäuschungen, die in Dich hineinfallen, könnten doch als poetische Bilder wieder aus Dir herausfallen. Ich glaube, am Talent fehlt es Dir ebensowenig wie an Gefühl und Tiefe. Laß Dich blühen in einer abgestumpften Welt!
Das Einzige: Ich würde mir nicht aussuchen, wen ich verletzen, sondern eher, wen ich lieben kann. In den Wunden, die man schlägt, ertrinkt man nur selber.

Liebe Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Bin ich der einzige Mensch der so denkt?" 

Vermutlich nicht, einzigartig aber mit Sicherheit. Du machst sehr schöne Vergleiche und bist enttäuscht, vielleicht ein wenig frustriert. Das ist man, wenn die Realität nicht mit den eigenen Vorstellungen konform geht. Die Wirklichkeit kann man schlecht ändern, also muss man seine Erwartungen anpassen, um Enttäuschungen sich zu ersparen. Heisst nicht, sich allem und jedem sich anzupasssen aber vielleicht zu hohe Erwartungen reduzieren, einzugestehen, dass die Welt nicht so rosig ist, wie man sie gerne hätte. In Wahrheit ist sie nämlich emotionslos unbarmherzig kalt und logisch. Hinterfragen bringt wenig. Akzeptieren und lernen wie das Umfeld ist, agiert und entsprechend sich einstellen, reagieren.
Träume sind nicht verboten, haben mit der Realität jedoch wenig zu tun und gehören drum in die 'Freizeit' zum Hobby, zum 'nice to have'. Weiter kommt man, wenn man sich auf die Realität einstellt, wobei die Vorstellungen durchaus die Triebfeder sein können, Ansporn.

Der Sinn des Ganzen?

Man lebt und wirkt und dann lebt und wirkt man nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch ein sehr nachdenklicher Mensch... abends/nachts verarbeitet man das vom Tag und deswegen denkt man dann eben besonders viel nach... der Text ist übrigens voll schön😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht normal. Es ist besser als normal nämlich selbstbewusst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Denkweise gefällt mir, also bist du nicht alleine, wir dürfen einfaach nicht so viel überlegen sondern einfach leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?