Verrostete Bremsschreiben innen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Manche Bremsanlagen neigen dazu, daß die beweglichen Teile festgehen und die Bremsbeläge auf der Innen und Außenseite nicht gleichmäßig anliegen. Die Scheibe kann dann einseitig einlaufen, das Tragbild leidet und es bilden sich Roststellen.

Im Einzelfall kann es tatsächlich so weit gehen, daß die Scheiben getauscht werden müssen - natürlich einhergehend mit sorgfältigem Reinigen und Gängigmachen der beweglichen Teile.

Ich würde allerdings, bevor ich den Auftrag zur Reparatur erteile, das Auto erst nochmal auf die Straße nehmen und die Bremse mal richtig fordern und ordentlich heißbremsen. Einsame Landstraße und 5 mal hintereinander von 100 km/h auf 0 abbremsen und zwar richtig fest - so daß das ABS gerade noch nicht eingreift Vorsicht!!! Nachfolgenden Verkehr beachten!!! Die Straße muß schon wirklich leer sein wenn man sowas macht. Das kostet sicher etwas Überwindung, aber du hast so die Chance, daß die Bremse wieder beweglich wird und das Tragbild der Beläge an der Scheibe wieder besser wird.

Danach nochmal in der Werkstatt das Tragbild überprüfen lassen.

Das Bremscheiben innen also Ankerblechseitig rosten ist nicht ungewöhnlich und bei manchen Herstellern ist das eben häuffiger be ianderen nicht so Häuffig.. Bei meinem hat man auch schonmal 4 MNonat nachdem ich diese persönlich gewechselt habe beanstandet.. ich habs mir angeschaut und die innenseiten plangedreht fertig waren nur leichte Einlaufspuhren zu sehen aber die Werkstatt muß davon ausgehen das das Fahrtzeug erst zum nächsten KD wieder reinkommt und daher aus Sicherheitgründen beanstanden.. wenn der Tüv beanstandet hat ist es deine Verpflichtung das prüpfen bzw instandsetzen zu lassen und bei einem dreijahrigen Fahrzeug geht man davon aus das dieses auch erledigt wird.. ich würde mal aufgrund des Preises schauen lassen was da wirklich beanstandet wurde und ggf Konkurenzangebote einholen.. Es gibt selbst bei VW Fahrzeuge deren Bremsscheiben Dreihundert und mehr Euronen alleine schon kosten daher ist es wichtig die Fahrzeugdaten zu Kennen bevor man preise als Billig oder Fürstlich beurteilt .. Vom Mittelklasswagen auszugehen ist hier gewagt den die Preise hängen eben vom Typ und Hersteller ab.. Lass es prüfen.. Joachim.

Wenn der TÜV es tatsächlich beanstandet hat, müsste es dann nicht irgendwo im TÜV-Bericht stehen? Da steh eben gar nichts und das finde ich komisch.

0
@Magare

Könnte durchaus sein das der tüv auf gefallen der wekstatt gegenüber das zwar beanstandet hat aber nicht reingeschrieben weil sonst die plakette nicht hätte erteilt werden Dürfen.. Wenn die werkstatt sagt wir machen das gleich gibts auch die plakette und keine geschriebene Beanstandung.. aus dem Grunde von dritten Prüfen lassen.. jaochim

0
@Magare

würde ich für ungewöhnlich halten, ich halte es für abz.... Das Problem ist doch immer so: man will etwas repariert haben. dann ruft die werkstatt an und hat noch was gefunden. Man umghet diesen Unsinn in dem man gleich zum TÜV fahrt sich eine mängelliste holt und dann reparieren lässt: nachteil ist man muss dann reparieren auch bei REst Tüv innerhalb von 6(?) Wochen.meine ich(das müssen sie fragen) Soweit ich mein Wissen noch zusammanekriege, hängt einiges mit der Formulierung der Aufträge zuusammen, da muss man sich informieren: Normal ist das die anrufen müssen falls was auffällt und kosten verursacht: Aber in den AGBs sind manchmal formulierungen die selbst ein schadhafte reparatur absegnen---- Man muss dann iregndwas einfügen das die Reparatur bis zur Fehlerbehebung Werkstattsache ist-- also Reparatur auf demm Stand der Dinge-- häufug hilftes wenn man einen vereidigten Sachverständigen oder entsprecehend ein DEkra Gutachten zumFahrzeug einhoölt wie beim Gebrauchtwagenverkauf-- da kann man seine Meinung einbringen-- Das Problem ist ja häufig das man sich die reparierten Teile nicht mitgeben lässt, damit könnte man ja auch mal einen Sachkundigen konfrontieren--wei schon gesagt, aber man hat dann auch beweise Bremscvheiben Dtschl ebay 55 euro pro achse 2stck -- ansonstenkann manja auch mal einen schrotthändler fragen wenn das ein übliches gehabe ist?wenn der anfängt zu lachen weiss man ....

0
@RudolfHansen

nun das ist jedermanns eigene Entscheidung ob er nun die 20 Euro nachprüfgebühr riskieren will oder nicht dann würde ich die möglichen 20 Euros besser in die Teile investieren.Wénn ich schon Bremsenteile aus dem internet höre stellen sich mir sämtliche Haare auf weil das zum großen Teil wenns keine garantierten Originalteile oder Erstausrüsterqualitäten sind sehr gefährlich werden kann. Wer sein Leben oder das seiner Familie wegen einigen Euros riskieren will bitteschön den der Tüv sieht nicht ob es nun Chinawahre ist oder was gutes.. Eine gute werkstatt zu haben ist nunmal Vertrauenssache und da braucht man nicht mit irgendwelchen Formulierungen der AGB herumwedeln..Letztlich ist die fachliche Qualität das was die Werkstatt ausmacht unmd eine Rolex bekommt man eben auch nur auf dem Chinesenmarkt zum Schnäpchenpreis. alle wollen die maximale Qualität zum kleinsten Preis .. Da ist eben irgendwo die Grenze erreicht oder überschritten. Bitte vor demposten nochmal korrektur lesen erleichtert anderen das verstehen.. ich hab auch immer wieder mal Fehler drinn, aber lese meist auch Korrektur.. Sorry für den Hinweis. Joachim

0

Das ist mal wieder so eine mitteilung. Eine Bremsscheibe rostet bei Nichtgebrauch recht schnell. Beim ersten Bremsen ist sie wieder blank. Und innenbelüftete Bremsscheiben rosten innen. Immer. Unabhängig vom Bremsen. Wenn die Bremswirkung in Ordnung war- sonst gäb es keine neue Plakette- lass sie rosten.

Bremswirkung war in Ordnung und ich merke auch beim Bremsen nichts auffälliges - momentan neige ich auch dazu, sie einfach rosten zu lassen :)

0

du hast den Auftrag zum Bremsscheibenwechsel nicht VOR der Reparatur erteilt, also mußt du nicht zahlen. Die Werkstatt kann allerdings auf den vorherigen Zustand (alte Scheiben) zurückbauen. Wahrscheinlich werden sie dir ganz alte verbrauchte Eisen einbauen, der Laden riecht ziemlich unseriös. 400 Euro für zwei Bremsscheiben mit Montage ist fürstlich. Lass dir auf jeden Fall die Originalteile zeigen. Ggf. brauchst du einen Anwalt, aber DIE Werkstatt brauchst du nie wieder.

Ja, das kommt mir auch etwas spanisch vor. Aber wie gesagt, ich hab es nicht wechseln lassen - TÜV-Plakette hab ich trotzdem bekommen. Die Frage ist jetzt halt nur noch, ob ich es doch wechseln lasse. Aber wenn, dann wohl bei einer anderen Werkstatt.

0

Das hat eine Werkstatt bei mir auch mal versucht. Bremsscheiben rosten sogar schon nach ein paar Tagen (besonders bei feuchtem Wetter), wenn man mal ein paar Tage nicht fährt. Einfach beim nächsten Fahren paar mal Bremsen und schon ist der Rost weg.

Das gleiche bei Trommelbremsen hinten. Wenn die quietschen einfach bei beim Fahren kurz die Handbremse leicht anziehen, 2 Sekunden schleifen lassen und schon ist auch hier der Rost weg.

Die Autowerkstätten versuchen nichtsahnende Kunden hier halt über den Tisch zu ziehen und Arbeiten auszuführen, die man nicht braucht. Der größte Fehler bei solchen Sachen ist, der Werkstatt zu sagen, dass sie das Auto Tüv fertig machen sollen. Das ist der Freibrief zum Abzocken. Weil dann hat aufeinmal der Endtopf ein Loch, die Bremsflüssigkeit muss getauscht werden etc.

Was anderes ist die Abnutzung der Bremsscheiben und Beläge. Da gibt es Mindestdicken, die man nicht unterschreiten sollte. Die sollten aber nach drei Jahren bei wenig km noch gut sein. Einfach mal beim nächsten Reifenwechel mit einer Messlehre die Dicke der Scheiben messen. Meine Scheiben und Beläge haben ca. 80000 km gehalten. Kommt aber auch auf die Fahrweise an.

jepp....sag der werkstatt du möchtest die alten bremscheiben sehen.....kein prob......das sie innen rosten wenn wenig gefahren wird ist auch richtig......du bekommst tüv weil das auto in der werkstatt steht und die die scheiben wechseln.....

Nein, das Auto ist schon wieder bei mir. Ich hab die Bremsschreiben noch nicht wechseln lassen. Meinst du, dass kann man nicht abfahren?

0

hört sich unsinnig an , flugrost wird weggebremst den restn macht der wind also abzocke man sollte sich die alten mitgeben lassen dann wird sich die werkstatt überlegen was sie tut

Was möchtest Du wissen?