Verringert sich der Rückkaufswert d. Lebensversicherung, wenn man ein Darlehen auf die LV aufnimmt?

4 Antworten

siola55 hat es völlig richtig erklärt. Vielleicht noch ergänzend:

Ein Policendarlehen ist jederzeit rückzahlbar, und wird spätestens bei Ablauf des Vertrages von Deinem Guhaben abgezogen.

Ein Policendarlehen sollte nur kurzfristig aufgenommen werden, weil die Zinsen (meist um die 6%) viel höher sind, als das was der Vertrag an Guthaben erwirtschaftet. Läuft der Vertrag also eh nur noch 1 bis 3 Jahre, oder kann man das Darlehen in dieser Zeit zurückzahlen, ist das noch okay. Läuft der Vertrag aber noch 10 Jahre oder länger, und ist man nicht bereit das Darlehen zurück zu zahlen, sollte man sich ausrechnen, ob man nicht letztendlich mit einer Kündigung des Vertrages günstiger weg kommt. Dies muß man sich aber genau ausrechnen. Da spielen mehrere Faktoren wie Garantiezins, Restlaufzeit, und Höhe des Darlehens eine Rolle.

Hallo, also ein Policendarlehen bekommst du max. in der Höhe vom Rückkaufswert! Wieso soll sich dadurch der RKW verringern??? Du kannst halt nur einmal die Vorauszahlung in Anspruch nehmen, wenn du das damit meinst!?

Du bekommst da keinen Darlehensvertrag, sondern dies stellt ein Vorausdarlehen dar -
ein Policendarlehen ist eine Vorauszahlung der Versicherungsleistung aus einem Lebensversicherungsvertrag an den Versicherungsnehmer. Dies wird auch als Beleihen des Versicherungsvertrages bezeichnet!

Also du bezahlst weiterhin deine Versicherungsprämie und zusätzlich die Zinsen für diese Vorauszahlung!

Gruß siola

Wer eine private Kapitallebens- oder Rentenversicherung hat, kann die Police bis zu 100 Prozent des aktuellen Rückkaufwertes beleihen. Das gilt auch, wenn die Versicherung nicht mehr bespart wird, weil sie bereits beitragsfrei gestellt worden ist. Zudem bietet das Policendarlehen gegenüber dem Ratenkredit den Vorteil, dass Sondertilgungen wie auch die komplette Rückzahlung des Darlehens auf einen Schlag möglich sind, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird. Nicht beleihbar sind staatlich geförderte Riester- und Rürup-Produkte.

0
@siola55

Vielen Dank für die Antwort! Ich frage, weil ein Bekannter von mir kurz vor Hartz IV steht und zwar einerseits mit einer Kombi-Police (BU + Kapitalleben) laut Rückkaufswert-Bescheinigung knapp über der Schonvermögensgrenze liegt, somit an sich nicht bezugsberechtigt ist. Andererseits hat er noch ein Darlehen zurückzuzahlen (, bei dem die Zinsen sogar höher liegen als bei einer Beleihung des LVs). Daher war die Idee, ob es möglich ist, eine Vorauszahlung aus der LV in Anspruch zu nehmen, einen Teil des Darlehens damit zu tilgen und somit unter die Schonvermögensgrenze zu fallen. Prinzpiell wäre natürlich auch denkbar, die Police aufzulösen, im Hinblick auf die LV wäre das kein Problem und angesichts der Situation sicher richtig. Aber es hängt eben eine BU "dran" - und das wird er aus gesundheitlichen Gründen keine mehr bekommen. Daher die vielleicht etwas unverständliche Frage danach, ob sich dadurch "der Rückkaufswert ändert". Wäre das eine denkbare Möglichkeit?

0
@lttashayar

Hier noch Infos über die Anrechenbarkeit bei Hartz IV und bestehende Altersvorsorge:

http://versicherungen-forum.net/lebensversicherungen-arbeitslosengeld-2.htm

Wenn er laut Rückkaufswert-Bescheinigung knapp über der Schonvermögensgrenze liegt, dann wird da nichts mehr zu "drehen" sein, und ich kann mir auch nicht vorstellen, wie so was gehen sollte!?!

Der Rückkaufswert der LV brechnet sich ja aufgrund der bisher einbezahlten Beiträge u. Laufzeit und nicht anhand der ausbezahlten Voraus-Darlehen!

Gruß siola

0

Hallo,

super Antworten bekommen!!

Da bleibt mir nur die Ergänzung wegen der Inanspruchnahme des Policendarlehens. Es kann Sinn machen das andere Darlehen mit dem Policendarlehen abzulösen, da durch Vorlage der Bescheinigungen über Rückkaufswert und Darlehen, auch dem Jobcenter klar sein sollte, dass nur noch ein kleiner Teil auszahlbar wäre.

Andererseits kann die LV auch zu Sicherung des bestehenden Darlehens eingetragen werden. Dann sieht die Anrechenbarkeit auch schon wieder anders aus.

Grundsätzlich ist zu klären, ob diese LV ihrer Art nach überhaupt als Vermögenswert herangezogen werden kann.

@ Klammlosewelt

Es liegt in der Natur des Finanzwesens, dass Kreditzinsen immer höher sind, als Guthabenzinsen - sonst gäbe es keine Kreditinstitute! Wenn man aber ein Guthaben hat, dass mit vielleicht 3% verzinst wird, dann reduzieren sich ja die Kreditzinsen auf ebenfalls 3%. Das sind schon fast Bauspar-Konditionen und außerdem bleibt die Bonität und somit Liquidität erhalten.

Eine mit BU kombinierte und wahrscheinlich langfristig angelegte LV zu kündigen, sollte nur mit äußerster Vorsicht in betracht gezogen werden. Sie zu ersetzen wird teuer, da sich das Risiko schon allein durch das höhere Eintrittsalter stark verändert hat.

VG - Klaus

Auch dir vielen Dank für deine Antwort! Doch, Lebensversicherungen werden zu den Vermögenswerten herangezogen - alles, was nicht explizit als Altersvorsorge gilt und erst bei Erreichen einer bestimmten Altersgrenze auszahlbar ist (Riester, Rürup), wird angerechnet.

0
@lttashayar

genau das meinte ich mit diesem Satz:

Grundsätzlich ist zu klären, ob diese LV ihrer Art nach überhaupt als Vermögenswert herangezogen werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?